Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Did you miss your activation email?

Autor Thema: Frage zur Unterwäsche  (Gelesen 438 mal)

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Frage zur Unterwäsche
« am: 05. Mai 2017, 07:30:20 »
Moin moin :)

Ich habe mal eine kleine Frage an die Damen hier unter uns:
Momentan bin ich dabei mir eine neue Klamotte zu machen (Bilder kommen noch). Das Kleid ist allerdings sehr eng geworden, aber da muss ja noch ein Unterkleid drunter!
Nun ist ja aber Leinen nicht ganz so leicht zu verarbeiten wie Wolle.....Wie macht ihr das, dass eure Unterkleider eng anliegen? Oder liegen sie überhaupt eng an?

Liebe Grüße,
Carlotta

Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #1 am: 05. Mai 2017, 10:44:45 »
Hallo

Also: Leinen ist auch leicht zu Verarbeiten :). Zumindest wenn man schon mal mit Seide genäht hat :D.

Die Frage ist, was du denn als Unterkleid nähen möchtest. Vom Stil her müsste es entweder ein Wabenkragenhemd sein oder ein Unterkleid mit gerafftem Kragen.
Wabenkragen oder die Variante mit geschlossenem und besticktem Kragen braucht recht viel Stoff, damit sich überhaupt Falten bilden können. Ein geraffter Kragen braucht - denke ich - deutlich weniger Stoff als ein Wabenkragen, aber immer noch mehr als ein eng anliegendes SpäMi-Unterkleid.
Alle drei Varianten würden bei einem engen Kleid also ziemliches Gewurstel geben.

Nun ist aber die weitere Fragen, ob dich das stört ;).

Mein Landsknecht-Kleid ist das engste von all meinen Kleidern (Korsett inklusive). Und ich trage ein Wabenkragenhemd darunter. Das gibt also jeweils etwas Gewurstel beim Anziehen. Danach muss ich alles zurecht zupfen/ziehen, vor allem die Ärmel. Aber danach fühlt es sich nicht komisch an oder so, weil sich durch die Enge kaum mehr was verschieben kann.

Edit: Links zum besseren Verständnis ergänzt.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2017, 13:33:23 von Garfield »

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #2 am: 05. Mai 2017, 12:45:43 »
Ganz lieben Dank für die schnelle Antwort!
Ich habe natürlich schon an ein Wabenkragen gedacht, das Ding ist leider nur, dass mein Kleid dann nicht mehr zu geht 🙈
Einen in Falten gelegten Kragen habe ich jetzt mal versucht (siehe Bild). Der soll auch noch bestickt werden. Ist das ok so?
Das passt nämlich im Moment sehr gut unter das Kleid ^^


Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #3 am: 05. Mai 2017, 13:23:17 »
Mit "in Falten gelegt" meinte ich eher sowas, vom Schnitt her  ;D.

Magst du noch ein Foto mit Kleid darüber machen? Wenn man von vorne die Längsnähte der Falten nicht sieht, würde ich sagen, du kannst das so lassen, wenns dafür unter das Kleid passt.

Nachtrag:
Was mir noch einfiel, als ich eben Bilder gesucht habe: vielleicht könntest du auch schummeln und ein enges Unterkleid machen und dann oben Rüschen oder Spitze annähen? Also so, dass das Unterkleid vom Kleid verdeckt wird und nur noch die Rüschen oben raus schauen? Würde dann etwa so aussehen (bitte bemerke, dass das Kleid hier um die 2 Jahrhunderte später ist).

Aber bitte poste doch noch Fotos vom Kleid vorne/hinten, das macht die Beratung viel einfacher.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2017, 13:37:52 von Garfield »

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #4 am: 05. Mai 2017, 13:34:09 »
Ah alles klar, das kann ich versuchen!
Die Längsnähte sind momentan gedacht um das alles zu halten. Vorne soll gestickt werden, sodass auch die Falten auf der Brust nicht mehr auffallen.Unter dem Kleid ist nur der obere Rand des Hemdes sichtbar.

Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #5 am: 05. Mai 2017, 13:38:29 »
Siehe Nachtrag in den letzten zwei Beiträgen. Sorry...

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #6 am: 06. Mai 2017, 10:51:49 »
Im Moment sieht es aus wie unten im Bild.
Wo du aber schummeln sagtest....Ich bin auf die Idee gekommen beim zweiten Unterkleid einen Wagenkragen zu machen und diesen dann einfach nur bis unter die Brust gehen zu lassen. Quasi zwei Teile: Oben, wo man es sieht, schick und viel Stoff und ab unter der Brust eng. Was meinst du, kann man das machen?

Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #7 am: 06. Mai 2017, 15:16:31 »
Sieht gut aus auf dem Foto, ich würds so lassen :).

Allerdings verstehe ich das Problem wohl nicht ganz, weil wenn du die genähten Falten unter das Kleid kriegst, sollte das Unterkleid doch auch ohne Falten drunter passen... ist ja gleich viel Stoff...?

Wabenkragenhemd: ich habe bei meinem die Ärmelsäume separat gesmokt und dann angenäht. Das geht, wenn man die Naht nicht sieht.
Aber beim Kragen macht das nicht so viel Sinn, weil du einen Wabenkragen mit verhältnismässig weniger Stoff hinkriegst als bei den Ärmeln. Selbst bei einem engen Unterkleid, brauchst du ja mindestens den Brustumfang an der breitesten Stelle. Das reicht, um den Halsumfang gesmokt zu machen.
Klingt jetzt kompliziert... wenn du mir deine Mailadresse PMst, dann schicke ich dir die Beta-Version meiner Anleitung für ein Wabenkragenhemd, das den Stoff aufs Minimum reduziert. Mit Bildern gehts viel einfacher :).

Ansonsten würde ich noch überlegen, ob du zB die Rückennaht von deinem Kleid nochmal auflassen kannst und etwas weiter aussen zusammen nähst. Da sollten schon ein paar mm viel bewirken. Dann hättest du bei den Unterkleidern weniger Probleme und könntest sie ohne Notlösungen nähen.

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.014
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #8 am: 06. Mai 2017, 16:17:29 »
Ich wage die Behauptung, dass du da auch einen eher festeren Leinenstoff genommen hast. Ich selber nehme für Hemden immer das dünnste Gewebe, das ich finde. Durch die vielen Falten würd' man auch weniger gut durchsehen.  :)
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #9 am: 07. Mai 2017, 15:15:42 »
Ja, das wäre super lieb, wenn du mir das schicken würdest!
meine Mail Adresse ist

Die Dicke des Stoffes ist eigentlich so ganz gut, robust genug um nicht sofort zu reissen.
Und die Farbe hatte es mir so angetan ^^
« Letzte Änderung: 08. Mai 2017, 18:49:05 von Josse Johansen »

Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #10 am: 08. Mai 2017, 12:09:27 »
Habs dir geschickt, du kannst die Adresse hier also wieder löschen.

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Frage zur Unterwäsche
« Antwort #11 am: 08. Mai 2017, 18:48:32 »
Danke dir :) ich gucke morgen mal rein :)