Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: Jevgenij Sadowski  (Gelesen 7285 mal)

T0bias

  • *
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen
Jevgenij Sadowski
« am: 07. August 2015, 09:57:29 »
Servus

Ich habe mich im entsprechenden Thread schon kurz vorgestellt und möchte hier meine Ideen zur Landsknechtklamotte sammeln, vorstellen, usw.

Was möchte ich?
Einen Landsknecht, dem man das Warhammerding ansieht.
Asymmetrie in der Klamotte
abgerissen ausschauen
mich an zeitlich passendem Lederkram versuchen
Kleidung statt Kostüm
übersichtlich viel Kram mitnehmen müssen
bedrohlich rumlungern
evtl. eine LKL- und eine Vollgas-Warhammer Version bauen
Eine Idee aus Ludwig Ganghofers Roman "Der Ochsenkrieg" stehlen und statt eines Männerhemds ein Frauenhemd nutzen

Was plane ich?
ein Hemd mit gesmocktem Kragen und evtl. gesmockten Bündchen
eine hohe Schamlatzhose mit einem voluminösen Bein (knielang) und einem engen Bein (unterm Knie abgerissen)
ein Wams mit Ärmel zum Annesteln
eine Grinsegesicht auf dem Schamlatz
kluge Sinnsprüche auf z.B: Dolchscheide oder Tasche (haust du mich so stech ich dich; gestern deins heute meins; lieber dir statt mir; ...)

Rüstung
Sturmhaube und ein Kettenkragen
Sind Hentzen sinnvoll? (wie in, die Hände braucht man auch nach der Veranstaltung noch)

Musikalität
nicht vorhanden, aber dank fehlender Skrupel, gepaart mit einer gewissen Grausamkeit ist mir das wurscht

Bewaffnung
Ich habe eine Hellebarde gebraucht gekauft
Dolch/Messer - Panzerstecher, Basilard - zu früh?
Ist ein Schwert (Kurzwehr, Katzbalger, langes Messer in kurz) notwendig?
Knüppel


Was habe ich schon und ist das sinnvoll?
Knüppel, kernlos
Hellebarde - kein Bild zur Hand
Kettenkragen - auf dem Bild im Vorstellungsdingens zu sehen, eher schwer
Kathbalger

Wo habe ich so gar keinen Plan?
Hut Mütze Kopfbedeckung
Ich habe den Leitfaden gelesen, bin aber nicht von den flachen Baretten überzeugt.
Gibt es hier Alternativen?

Wo freue ich mich über Beratung?
überall


Sobald es irgendwelche Fortschritte gibt, stelle ich die hier rein.
Danke fürs Lesen!

T0bias

Ausgangsdingens, meine Klamotte für die Hexennacht (allerdings hier schon mit Kuhmäulern).


Helme die im Keller rumliegen, samt Kettenkragen - weiß der Teufel, warum die Bilder sich nicht drehen lassen.
Inzwischen ist die Sturmhaube da, aber da gibt es noch kein Detailbild.













weitere Planung:
ordentliches Hemd nähen
Wams mit gepluderten Ärmeln nähen

« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 12:08:36 von T0bias »

PaulWehpunkt

  • *
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #1 am: 07. August 2015, 10:19:09 »
Im Gewandungsguide sind die Vorbilder farblich markiert.
Grün = Ok
Gelb = Geht, aber grün wäre besser
Rot = Geht gar nicht.

Schau ihn dir doch einfach mal an.

Zu den Einzelfragen:

- Helme sind natürlich geschweißt ok. Es ist Larp, kein Reenactment.
- Hentzen sind nützlich, aber nicht umbedingt notwendig.
- Panzerstecher ist etwas früh, würde aber gehen. Basilard passt perfekt.
- Kurzwehr braucht man. Es kommt immer wieder zu Gefechten mit der Kurzen.
- Die Stiefel sind mMn nicht passend. Steht auch so im Guide. Kuhmäuler sind typisch und sollten dabei sein.
- es gibt eine Menge Alternativen zum Barett. Z.B. das Barett nicht straff nähen, sieht anders aus. Oder eine Schlappe aka "Lutherkappe" machen. ACHTUNG: Nur das Barett bietet guten Sonnenschutz. Die Lasersonne ist ein echtes Problem.

Zitat
ein Wams mit Ärmel zum Annesteln
Geht mMn nicht. Siehe Guide.
Hartmut Schildwacht,
Oschenheim

Stephan

  • *
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #2 am: 07. August 2015, 10:39:53 »
Hallo Tobias,

Kurzwehr kann zwar hilfreich sein, notwendig ist sie mMn nicht. Dolch ist da schon wichtiger und kann auch deutlich häufiger zum Einsatz kommen.
Die Stiefel gehen von mir aus in Ordnung, Kuhmaulform wäre zwar schöner, aber mich stören die auch nicht.
Die Hirnhaube finde ich ob der Nieten weniger schön.
Kettenkragen macht gut was her !
Irgendein Schlechtwettermantel wäre noch cool.
Bin sehr gespannt auf das was kommt, ich denke dein abgeranzter Rattenfängerknecht würde super zu unsrem Lager passen.

Zur Kopfbedeckung: http://liverollenspiel.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/08/kappe.pdf
Diese Kappe ist relativ einfach herzustellen und passt zeitlich gut. Du könntest ja drüber nachdenken sie aus Leder zu machen und ordentlich zu Warhammerisieren (Messer in der Hutkrempe, Sanduhr usw...dir fällt da bestimmt was ein).

Seegras

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #3 am: 07. August 2015, 11:37:27 »
Ich habe eine Hirnhaube, die ist aber nicht aus einem Stück. Ist das ein großes Problem?
http://www.avalon-mittelalter.com/image/cache/data/elmi_1/elmi/e007_b-450x450.jpg

Hirnhaube: Eigentlich muss die nicht aus einem Stück sein; aber dein Modell hat so 13Jh Vernietungen drauf. Aber da gibts einen Trick, dann fällt das nicht auf:
https://photos.google.com/share/AF1QipMReYkUCI-ePBjnkWWmvmNcS6ovTNvvyHpGtgKPpLXXnF4qXVooh5FIrHZsTKzu5w/photo/AF1QipMsah2Z2MzRX9vc_4a7zuuGteBgeBFbRzNvFvnW?key=TlVYMHNhMlBVbHpXR0RGUjRsYWhzQm1JbkppYmFn
Oder hier bei mir:
http://www.morkan.de/wp-content/gallery/drachenfest-2015/IMG_3322_zpsdrl5tifc.jpg
Kappe/Barett draufnesteln. Wenn du keine Löcher machen willst: Magnete ins Barett.

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.214
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #4 am: 07. August 2015, 14:41:49 »
Okay, das wird was.

Warhammerkram haben wir mit Eik und Jin zwei optisch auf mich beeindruckend wirkende Forumsleser/schreiber. Da sind Provinzialfarben immer ganz nett. Aber es lässt sich mit der imperialen Optik auch im Bereich Knöpfe, Siegel (Siegel als Knopf?), Schriftrollen und derlei viel anfangen. Hat eigentlich schon einmal jemand Morrs Tür auf einen Brustfleck gemacht? Oder Sigmars Hammer geschlitzt, bevorzugt an Oberarmen? Hat schon jemand Felle vom Mantel eines Ulricpriesters irgendwo aufgenäht?

Frauenhemd... kann ich dir eine Anleitung geben. Leider ist es dieselbe wie die des Männerhemdes. Nur in der Länge unterscheidet sich das wohl schlussendlich. Ob da jemand - du selber? - eine Idee hat?

Sinnsprüche: All mein Gelt verspielt. Aber der ist in etwa so abgenutzt wie der Rasen vor unserem Schlagbaum. Ich finde die Idee aber cool. Vielleicht lässt sich daraus was mit Gesamtkonzept machen: Nur Knittelverse. Nur strenge Knittelverse. Alle Sprüche zusammen bilden einen Limerick. Immer in Komplementärfarben schreiben und behaupten, das sei die einzig wahre Schönheit. Stabreime (!!)

Hirnhaube: Aus meiner Sicht kein Problem. Für einen ersten LKL-Besuch sowieso. Wenn du aber Helme sammelst wie J*** oder einfach Rüstung magst, ist eine Hirnhaube eine kleine Investition. Seegras oder Yaslaw, vielleicht auch PaulW oder Auberlin wissen vielleicht sogar einen Hinweis in welchem €-Bereich massgefertigte zu finden wären.

Hentzen sind sinnvoll, aber nicht ein absolutes Muss. Auch hier würde ich dir empfehlen, für ein erstes LKL einmal auszuleihen. Mittelmässige halbgotische Handschuhe sind halt doch etwas teurer, und auch ein Siefert will 4-500€ + für Massanfertigungen. Feste Lederhandschuhe, vielleicht mit einem aufgenähten Leder, wären vielleicht für WH passend. Mit punziertem Siegel, z.B.?

Basler empfinde ich als gut. Ich bin da ganz bei Stephan, der Dolch / Panzerstecher / wasauchimmer ist erfahrungsgemäss wichtiger als die Kurzwehr. So hatte ich das dritte Jahr in Folge meinen Schweizerdegen mit, ohne ihn zu gebrauchen.

Kettenkragen: Anziehen. Passt. Ist gut.

Stiefel: Für Warhammer sind die gar nicht so übel, das passt meistens zu den Miniaturen. Aber ob ich da einfach von all den WH-Spielern beeinflusst bin, kann ich nicht sagen. Vielleicht wären die neuen CP-Schuhe was nettes als Zwischenlösung? MacHuffin trug dieses Jahr solche, wenn mich nicht alles täuscht.

Die von Stephan verlinkte Kappe ist ganz nett, eine Schlappe eigentlich auch. Bei Sonne freut aber das Barett tatsächlich am meisten. Ich selber nutze noch den Dürer-Oktopus indem ich eine kleine Gugel entsprechend trage.
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #5 am: 07. August 2015, 15:06:14 »
Ich bleib mal bei der generellen Optik, bzw. der Silhouette (jaja... eh wissen ;) ).

Eik hat hier sehr schöne Artworks/Skizzen hochgeladen: http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php/topic,673.msg11580.html#msg11580 , die zeigen schon schöne Möglichkeiten der Warhammer-isierung.

Am deutlichsten empfinde ich den Unterschied zum historischen Landsknecht an der Art und Anzahl des Zeugs, das einfach so dekorativ am Knecht hängt. Eine Darstellung, die sich stark auf historische Bilder stützt, kommt mit weitaus weniger "Gebamsel" aus. Wenn man sehr streng ist, gibt es auch de facto kaum Vorlagen für Gürteltaschen, bzw. Abbildungen auf denen Landsknechte so etwas benutzen. Die meisten haben ihre Kleidung, eine Waffe und im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt. Darauf kann man aus Warhammer Sicht aufbauen, und aus den Vollen schöpfen.

Als direkter Vergleich, einmal einer der Mommerslocher, dessen Vorlagen eher bei den historischen Landsknechten zu finden sind: http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php?action=dlattach;topic=661.0;attach=588;image
und auf der anderen Seite der schon erwähnte Eik, mit WH Ornamentik übersät: http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php?action=dlattach;topic=654.0;attach=581;image

Im Grunde kann man sich einen historischen Landsknecht zusammenbasteln und dann mit Details in die Warhammer Richtung drehen. Auf eines würde ich aber achten: wenn es heiß ist, hat man meistens weniger an. Darunter sollte der WH Eindruck im besten Fall nicht leiden, da wirds dann etwas kniffliger.

Lenny

  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #6 am: 07. August 2015, 18:42:32 »
Hat eigentlich schon einmal jemand Morrs Tür auf einen Brustfleck gemacht? Oder Sigmars Hammer geschlitzt, bevorzugt an Oberarmen? Hat schon jemand Felle vom Mantel eines Ulricpriesters irgendwo aufgenäht?

Nein, hat keiner. Weil wir Knechte sind und keine Priester. Brrrrrr....
Fritz Schlehenhuber
Drakenhof III

WentzelSaltzkrust

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 468
  • Verplantohafen
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #7 am: 07. August 2015, 18:52:34 »
Wobei der Komet z.B ganz gut zu schlitzen ist, habe ich mal bei meiner Kappe gemacht:
https://lh3.googleusercontent.com/s1m26ARTxZjcP8BltGsBRupnjQVGtCPM1NuGAnm-Imw=w1462-h971-no
LPK,
Schultheiß,
Mädchen für alles.

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.214
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #8 am: 07. August 2015, 20:48:20 »
(...)

Nein, hat keiner. Weil wir Knechte sind und keine Priester. Brrrrrr....

Ich habe das einfach analog zum Reinheitssiegel gezogen. Offenbar ein Fehltritt.  :-X;) )
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Lenny

  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #9 am: 07. August 2015, 21:17:27 »
 :D

Ja, die Gratwanderung für einen WH Knecht ist echt verdammt schwer: Was ist typisch WH? Was ist zu viel für einen einfachen Soldaten? Was lässt einen einfach nur noch wie ein Weihnachtsbaum aussehen?

Für mehr Fische auf Brustplatten.
Fritz Schlehenhuber
Drakenhof III

Garfield

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 826
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #10 am: 07. August 2015, 22:30:54 »
Zitat
ein Wams mit Ärmel zum Annesteln
Geht mMn nicht. Siehe Guide.
Diverse Leute im LKL tragen sowas. Aber: ich bin nicht sicher, glaube aber, dass es historisch gesehen Blödsinn ist. Und ich bin sehr sicher, dass das Wams dann viel weniger gut sitzt als mit festen Ärmeln. Zudem: es ist normalerweise eh so heiss, dass es keinen Unterschied macht, ob man Ärmel dran hat oder nicht. Aber ohne Ärmel dran sieht es viel weniger landsknechtisch aus. Mit fixen Ärmeln kann man diese aber sehr gut um die Hüfte binden (also Wams ausgezogen, aber mit mit Nesteln noch an der Hose dran), so dass die Optik immer noch da ist.

Jin hat vor dem DF meine noch unfertige Smok-Anleitung getestet, die ist aber noch nicht anfänger-freundlich. Meld dich doch, bevor du anfangen willst, dann schaue ich, dass ich die nochmal ausbessere. Wichtig: die Anleitung von dax (irgendwo im Forum verlinkt) ist gut, aber die Masse sind komplett falsch!

Hosenanleitung: vorher den Kommentar von Kendra lesen!  ;D

Handschuhe: bei Hellebardieren meiner Erfahrung nach weniger notwenig als bei Schwertkämpfern/Kurzwaffen. Ich trage seit Jahren zu grosse Lederhandschuhe mit einem rein gesteckten Inlay aus 3 Schichten Leder und einer Schicht Stoff. Ist mir noch zuwenig hübsch, aber für WH liesse sich da vielleicht was ähnliches machen, je nach dem ist da Leder-Optik ja erwünscht?

Mir persönlich gefallen übrigens WH-Knechte, deren Klamotte eine historische Basis hat und dann durch Farbe, Leder und Kram wh-isiert wird.

Jin

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 195
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #11 am: 08. August 2015, 19:10:30 »
Bin gerade unterwegs und hab das Thema nur überflogen, aber werde zuhause mal an meinen Rechner gehen und ganz viel schreiben! Dein Vorhaben interessiert mich nämlich riesig und ich finds super geil :D

Melchior_Mommersloch

  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #12 am: 08. August 2015, 20:42:38 »
Bandolier aus toten Ratten?  :jaeckle:

Jin

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 195
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #13 am: 08. August 2015, 23:36:49 »
Yeah! Daheim! Und motivert!

Ich bin gerade drauf und dran ein Warhammer-LKL-Kompedium zu schrieben. Mit fehlt aber die Zeit. Also poste ich hier mal ohne Sinn und Verstand, was mir zu dem Thema einfällt. Natürlich völlig polarisiert und subjektiv behaftet und so.

Zu aller erst ein Link zu meinem liebsten Bilderband zum Thema Warhammer: https://www.dropbox.com/sh/op4ybbed60qzbc4/AAChHtVjwExLVTL0TXjeGh86a?dl=0

Toll daran ist, dass die Zivilbevölkerung ziemlich schön beschrieben wird. Was schnell klar wird: Die Imperialen im Warhammeruniverum sind fleischgewordene Klischeepüppchen. Du bist ein Wirt? Häng dir deine Ausschankslizenz samt Menükarte an den Rücken. Du bist Bäckerin und treibst dich warum auch immer auf dem Schlachtfeld herum? Setz dir einen Suppentopf auf den Schädel (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/1hy8-1fi-7932.jpg). Du bist Schmied, Müller, Handwerker, oder was auch immer? Mach dir geiles Lederzeug, in dem deine Werkzeuge unter kommen (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/1hy8-1ff-0fea.jpg, http://www.bilder-hochladen.net/files/big/1hy8-1fe-a69d.jpg). Häng sie dir um den Hals, schreib deine Werbung auf den Hut (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/1hy8-ph-c2ae.jpg). Du hast eine Ratte erschlagen? Häng sie dir an den Gürtel. Allgemein ist alles, was mit Tod und Verderbnis zu tun hat total im Trend. Vanitas ist angesagt. Der Schädel deiner Urgroßmutter auch. Du bist vermutlich abergläubig und stehst irre auf Talismane. Denn die Welt ist dreckig, dunkel und bösartig und immer will dich allerorts garantiert irgendetwas umbringen. Bei all den Dingen handelt es sich allerdings nur um Ausrüstung und Gebamseln, um Indikatoren die deine Rolle veranschaulichen. Quasi um eine weitere, ergänzende Schicht über dem eigentlichen Kostüm (ja, ich nenne das Kostüm jenseits jeder Qualität und praktischer Funktion :D).
In der Klamotte selbst kannst du aber auch zahlreiche Details unterbringen, die bei "historischer" Silhouette die Brücke zu Warhammer schlagen.

Das hier ist die Konzeptzeichnung zu Sallys Kostüm:
Sally spielt einen hohen Middenheimer Offizier, also auch einen Imperialen. Er trägt die middenheimer Provinzfarben und irgendwelche Imperialen Symbole. Die kann man applizieren (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/1hy8-1fb-a81c.jpg), schlitzen (wie der Wenzel) oder aufsticken. Sally hat keine historische Vorlage. Aber seine Sachen sind bunt, geschlitzt und erinnern an die (von uns selektiert aufgegriffenen) historischen Vorgaben. Er ist also leitfadenkonform, also im grünen Bereich. (Stell ich mal so in den Raum :P)

Dies ist eine Skizze für Jin und stellt ein Trommlerbubenmädchen (ja, ich poste es hier jetzt zum dritten mal und fühle mich schlecht deswegen...) dar:

Streng genommen haben Frauen im Imperium nichts im Spießblock verloren. Das Trommlerbubenmädchen verschwimmt allerdings in einer spielbedingten Grauzone. Jin trägt sylvanische Provinzfarben und kann lange Röcke nicht ausstehen. Daher ist selbiger entsprechend kurz. Jin hat eine Hand voll Warhammersymbole auf der Kleidung. Selbige soll geflickt und dreckig werden. Jin hängt sich tote Ratten ans Barett und hat durch Applikationen und Schlitze viele bunte Muster generiert. Jin hasst Schamlatzhosen und bekommt Anfälle wenn sie welche nähen muss. Sie trägt daher geschlitzte, bunte Strümpfe die wegen ihres Gewichts aber mehr als zwei Nestelschnüre brauchen. Daher trägt sie modern anmutende Lederstrumpfhalter. Jin ist in der Gesamtoptik bunt und geschlitzt und ihr Kleid könnte ob der Kürze als Männerrock durchgehen. Jin trägt aber fies moderne Strumpfhalter. Die sind nicht im Leitfaden erwähnt. Das Gremium darf sich streiten ob sie eine rote, gelbe oder grüne Einstufung bekommt.

Das hier ist eine Skizze für Lukas:
Lukas will einen stirländischen Anwalt spielen. Daher trägt er die Provinzfarben Stirlands. Die abgeranzte, abgewandelte Richterrobe ist nicht historisch und auch nicht im Leitfaden erwähnt. Lukas trägt aber geschlitzte, bunte Sachen darunter und wird die Robe auch nicht immer tragen. Er trieft vor Schreibutensilien, Tinte und Dokumenten. Seine Sachen sind abgenutzt, geflickt und verdreckt. Lukas rutscht mit seinem Rollen-Indikator in den gelben Bereich des Leitfadens, ist aber ansonsten voll warhammer-tauglich und müsste im Lager geduldet sein. (Vorsicht, persönliche Einschätzung)

(Ich würde alle drei Beispiele übrigens besten Gewissens durchwinken ohne den rot-gelb-grün-Schmarrn, aber so liest sich das wunderbar potentiell offiziell und so. :) )

Was lässt sich ansonsten zu der Mischung "historisch" und Warhammer sagen? Ich finde es immer sehr ansehnlich, wenn Fantasyelemente das Spiel bereichern. Und das tun bestimmt ausgelegte Warhammer-Details definitiv, denn sie implizieren richtig angewandt Rollen- und Archetypen, sowie Charakterklischees. Und Larp baut nun mal auf Klischees und dem lesen von Kostümen. Letzeres geht mir bei rein historischen Sachen zu sehr unter. Aber rein historisch sind wir ja insofern auch gar nicht, weil wir selbst innerhalb des "historischen Bereichs" selektiv zu Vorbildern greifen und die Maßgeblichen Aspekte dezent pervertiert haben (so aus dem Bauch heraus gesagt). Von daher: Ich bin sau gespannt auf deinen Knecht, Tobias! :)
« Letzte Änderung: 08. August 2015, 23:49:10 von Jin »

Melchior_Mommersloch

  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: Miroslav "Miro" Sochor - Arbeitstitel
« Antwort #14 am: 09. August 2015, 08:18:28 »
Super Beitrag macht Spass zum lesen!