Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [zeitlos] Quo vadis Leitfaden?  (Gelesen 15743 mal)

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
[zeitlos] Quo vadis Leitfaden?
« am: 13. Juli 2015, 13:40:00 »
Am 29. August 2011 habe ich mit dem „Landsknecht-Kit-Guide“ den ersten Versuch unternommen, den Leitfaden ins Leben zu rufen.

http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php/topic,290.0.html
#
Zum Glück hat sich Michael dann bereiterklärt die Umsetzung zu übernehmen. :-*

 Seit 3 Jahren haben wir nun den Leitfaden aber was hat er bewirkt oder was bewirkt er aktuell?
Wir haben 2014 ein Gremium eingeführt, dass Neulinge betreut und das finale „Ja“ oder „Nein“ gibt. Da liegt aber meiner Meinung nach das Problem. Der Leitfaden gilt verbindlich für alle, de facto aber nur für Neulinge. Wer schon mal im LKL war, ist bisher zwar verpflichtet, falls seine Gewandung nicht dem angestrebten Standard entspricht, irgendetwas zu verbessern, aber wer setzt das um? Die bisherige Regelung sorgt also nur dafür, dass sich der Standard bei den Neulingen einstellt.

Bei näherer Betrachtung merkt man aber: Hängt sich ein Neuling an eine bestehende Gruppe, hat man schon deshalb keine Handhabe, weil erstens niemand weiß wer wirklich kommt und zweitens auch niemand da wäre, der von der Spielerschaft authorisiert wäre so etwas zu überwachen und Leute gegebenenfalls vom Platz zu werfen.

Ein Leitfaden macht nur Sinn, wenn er auch von allen eingehalten wird. Da es seit Jahren keine Diskussion mehr um den Innhalt des Leitfadens gibt, gehe ich davon aus, dass die Spielerschaft mit dem Leitfaden in seiner jetzigen Form einverstanden ist.
Neulinge müssen sich sowieso dem „Aufnahmeprozedere“ unterwerfen und alte Hasen hatten nun über drei Jahre Zeit, ihre Klamotten zu ändern.

Ich möchte daher für 2016 ein Bewerbungsverfahren anregen, dass zu 99% vom OCL abgekupfert ist. In sehr ähnlicher Form existiert es im TV und bei den Stämmen.

Das Original ist hier http://forum.orklager.org/viewtopic.php?f=166&t=11978

Auf`s LKL umgemünzt würde ich gerne folgendes machen

Willkommen beim Charaktercheck und der Anmeldung für das LKL 2016

Bitte erstellt einen neuen Thread und benutzt die Vorlage::

Charakter Name:
Gruppenname: 


<< GESAMTKÖRPERBILD >>

Schreibt bitte dazu, was Ihr spielen wollt, also Tross, Trabant, Stabsdienst, Kriegsknecht, Sappeur usw.






2016 müsste sich für den Anfang JEDER so einen Thread aufmachen. Ist die Klamotte durch und ändert sich weder an der Gewandung noch am Leitfaden etwas, reicht es, wenn man dasselbe Bild jedes Jahr neu postet. (Bedeutet, man kann „seinen“ Thread behalten und einfach fortführen.
Auf diese Weise wissen wir wer kommt und stellen sicher, dass unser Leitfaden eingehalten wird.

Es geht nicht darum, durch die Hintertür und über Nacht Leute aus dem LKL zu werfen! Jeder hat jetzt ein ganzes Jahr Zeit sich zu überlegen, ob seine Klamotte dem Standard entspricht und falls nicht, ob er bereit ist daran etwas zu ändern. Tipps und Tricks gibt es im Forum genug.

Haut rein! 8)

Ach ja, und wem das alles irgendwie bekannt vorkommt: Wir hatten das schonmal, vor zwei Jahren......

http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php/topic,424.0.html
« Letzte Änderung: 04. August 2015, 14:26:21 von Kendra »

Horst Grindelwald

  • *
  • Beiträge: 81
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #1 am: 13. Juli 2015, 13:54:22 »
Bin ich prinzipiell dafür. Könnte man dass nicht auch in Gruppen aufteilen? Also bspw. in: Einzelspieler, Drakenhof 3, Bögenhafen, Saltzknechte usw., damit man einen besseren Überblick hat? Bzw. Threads für die Gruppen wo jeder sich vorstellen muss (so wie wir beiden Altdorfer es gehandhabt haben).

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #2 am: 13. Juli 2015, 13:59:36 »
Ja, das würde auf einer Liste dann auch so sortiert. Sorry, hatte ich vergessen zu verlinken

http://forum.orklager.org/viewtopic.php?f=143&t=12458

Stephan

  • *
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #3 am: 13. Juli 2015, 14:23:45 »
Finde ich prinzipiell gut. Das Thema sollte auf jeden Fall am Montag in der offenen Runde angesprochen werden.

Garfield

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 815
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #4 am: 13. Juli 2015, 14:36:58 »
Ich wäre dafür.

Irgendwie bin ich auch nicht zufrieden damit, dass sich nur die Neulinge präsentieren müssen und Leute, die schon mal da waren, können einfach wieder kommen. Aktuell ist das bei den Saltzknechten so, dass jemand einfach so mitkommen darf, weil der 2011 dabei war. Wer sagt denn, dass dem seine Klamotte jeztt noch Leitfadenkonform ist? Zudem gibt es da zwei Neulinge bei den Saltzknechten, die für 2015 immer noch keine Klamotte präsentiert haben.

Es bräuchte also auch unbedingt eine Deadline zur Klamottenpräsentation, 1 Woche vor dem Aufbau-Beginn oder sogar auf Platz sollte zu spät sein!
Weiterer Vorteil: wir hätten genauere Anmeldezahlen.

Analog zum Orklager-Forum würde ich einzelne Threads von jeder Person bevorzugen, da dort wieder alle/mehr Leute Verbesserungsvorschläge bringen sollten und man dann auch Neuerungen präsentieren könnte/sollte.
Das Gremium könnte dann einfach in diesen Thread posten (zB mit "Ich poste für das Gremium" oder mit entsprechender Signatur), momentan finde ich diese zwei Threads nämlich eher kompliziert. Es könnte aber gut einen gepinnten Thread geben, der die Spieler dann nach Gruppen sortiert. Am besten einen Sammel-Thread pro Jahr, da ja nicht immer die selben Leute dabei sind.

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #5 am: 13. Juli 2015, 14:49:39 »
Das finde ich jetzt bitter. Das man sich durch Gruppen ins LKL "schleichen" kann, habe ich als Möglichkeit gepostet, ohne anzunehmen, dass das 2015 wirklich genutzt wird.

Im übrigen verstehe ich nicht ganz, warum warum da die Meinung herrscht, dass hier http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php/topic,388.0.html

gelte nur für andere :o

Kann da jemand von den Saltzknechten mal was dazu sagen, warum es keine Anmeldungen hier im Forum gab?
« Letzte Änderung: 13. Juli 2015, 14:55:21 von Jäckle Roßbach »

Garfield

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 815
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #6 am: 13. Juli 2015, 15:03:53 »
Derjenige, der 2011 schon da war, darf das ja nach momentanem Anmeldeverfahren.
Carlo hat sich hier schon vorgestellt, aber noch keine komplette Klamotte gepostet. Der andere hat ja noch zwei Wochen Zeit, seine Klamotte zu posten, was er dann hoffentlich auch tut. Für Details müsste man jemanden der Saltzknechte fragen.



Nachtrag: übrigens fände ich es sehr wichtig, dass nicht nur die Klamotte, sondern auch das Konzept genehmigt werden muss.
« Letzte Änderung: 13. Juli 2015, 15:19:26 von Garfield »

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #7 am: 13. Juli 2015, 15:57:42 »
Im Orklager ist es so, dass sich jedes Jahr jeder Spieler neu vorstellen muss. Auch wenn der OHL Leitfaden hoffnungslos veraltet ist und eine revision zumindest für das OHL dringend notwenig ist, hat dieses Verfahren einen weiteren Vorteil, wenn es denn Konsequent umgesetzt wird. Man hat am Ende eine Galerie von Bildern die auch als eine Art Aushängeschild für das Lager dienen kann (http://www.orklager.org/orkheerlager/info auf Spielerinfo klicken).
Klar ist das für Langjährige Spieler lästig sich jedes Jahr wieder ein aktuelles Bild machen zu müssen (oder raussuchen) Aber so bleibt die Qualität wenigstens halbwegs gewährleistet (so der Leitfaden gelegentlich angepasst wird) und man hat die Leute wirklich an der Hand um Problemfälle an zu sprechen.

Klaus Hammelgut

  • *
  • Beiträge: 94
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #8 am: 13. Juli 2015, 16:50:46 »
Finde das eigentlich eine gute Idee, sehe aber Probleme in der Umsetzung: Wie wollt ihr das mit dem Grossteil des LKLs machen, die hier nicht im Forum aktiv sind? Wollt ihr die am Dienstag vor dem DF wirklich alle abweisen, selbst wenn die eine anständige Klamotte/Konzept haben?

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #9 am: 13. Juli 2015, 17:15:39 »
Ich dachte das LKL wäre kein offenes Lager und die Leute müsstens ich eh hier irgendwie meldenw enn sie ins LKL wollen?

Gallenspatz

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 59
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #10 am: 13. Juli 2015, 17:50:09 »
Hmm, schwierig ein Statement für die Saltzknechte als Gesamtgruppe abzugeben, da relativ dezentral organisiert.
Also dementsprechend meine persönliche Meinung dazu:
Basti, der 2011 mit dabei war hat die selbe Klamotte wie damals, wohl mit einigen kleinen Änderungen. Die ist zu sehen im Leitfaden unter Adaptionen im Gruppenbild der Saltzknechte (ganz links). Die Neuzugänge kann ich nicht gross kommentieren. Waren beide bei der Vorbesprechung Ende Mai dabei und da wurde ein Anschluss an die Saltzknechte bejaht. Carlo kenne ich ein wenig, da habe ich keine Zweifel da er ja auch bei den Stirländern mit dabei ist (wenn mich nicht alles täuscht). Die andere Person hab ich bis jetzt einmal getroffen und hab keine Ahnung was da läuft...

Ich selbst hätte kein Problem damit jedes Jahr einen Check zu machen...
Eberold Gallenspatz - Saltzknecht
Wespen

Garfield

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 815
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #11 am: 13. Juli 2015, 17:58:49 »
Ich dachte das LKL wäre kein offenes Lager und die Leute müsstens ich eh hier irgendwie meldenw enn sie ins LKL wollen?
Steht zumindest so im Link von Jäckles letzem Post.

Finde das eigentlich eine gute Idee, sehe aber Probleme in der Umsetzung: Wie wollt ihr das mit dem Grossteil des LKLs machen, die hier nicht im Forum aktiv sind? Wollt ihr die am Dienstag vor dem DF wirklich alle abweisen, selbst wenn die eine anständige Klamotte/Konzept haben?
Dann haben sie halt gefälligst im Forum aktiv zu sein, beim OCL geht das ja auch.
Meiner Meinung nach spricht aber nichts dagegen, dass ein Gruppenmitglied mehrere Threads von anderen pflegt. Gerade bei den Leuten, die eine gute Klamotte haben und schon seit Jahren ins LKL kommen, reicht es dann ja, einmal die Infos+Bild zu posten und dann in den folgenden Jahren kurz zu schreiben, dass diese Person auch wieder dabei sein will.

Ochsenhals

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #12 am: 13. Juli 2015, 18:49:52 »
Also irgendwie missfällt mir ein bestimmter Tonfall hier drin, das möchte ich an dieser Stelle mal vorausschicken. Wir täten gut daran, uns daran zu erinnern, dass das Landsknechtlager kein Eurogruppentreffen ist, wo es um Leben oder Tod geht  ;D

Grundsätzlich: Ich bin ganz generell ein bisschen anti-elitär eingestellt -  Bisher hat es kaum Totalausfälle gegeben (keinen?) und wir waren zumindest in den beiden Jahren, die ich miterleben durfte, sehr stimmig. Ich finde daher die bisherigen Checks ausreichend. Für mich ist das so absolut okay.  :)

Wenn es aber dennoch ein strengeres / strammeres System geben soll, will das geplant sein. Der Tod jedes (Hobby-)projekts ist eine hohe Komplexität in der Umsetzung von Ideen.

Wenn die Komplexität hoch ist, wird von jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ein hohes Mass an Involvement verlangt. Das ist schlicht nicht die Realität, auch wenn es vielleicht andersrum wünschenswerter wäre. Man sollte nie, nie, nie die Gesamtheit von Projektmitgliedern an den Urhebern und Hauptorganisatoren messen, das geht erfahrungsgemäss mehrheitlich schief.

Deshalb funktioniert auch:
Dann haben sie halt gefälligst im Forum aktiv zu sein, beim OCL geht das ja auch.
das nicht. Schon gar nicht wenn sie "gefälligst" aktiv sein sollen. Nicht alle haben dasselbe Involvement (und das ist auch okay so!) wie die Topplayer. Involvement ist nicht der einzige Gradmesser für Spielqualität - und sollte es auch nicht sein.

Wenn man ein System einführen will, dann ein möglichst einfaches. Ein Kontaktforumlar mit Bild und Charakterbeschrieb, das automatisch in einem "to approve"-Ordner landet. Fertig, das reicht schon. Aber dennoch: Das alte System funktioniert doch schon durch externen sozialen Druck: Wer will jemanden in seiner Gruppe haben, der nicht dort rein passt? Würden die Saltzknechte jemanden mitnehmen, der nichts verspricht? Würden es die Drakenhofer? Wohl kaum.
Dietbert Ochsenhals. Für Oduholda die Schöne,
Gräfin von Falkenburg, geliebte Mutter und Ernährerin des Volkes, Despotin der Tyrannei, Kämpferin des Friedens, Wächterin der Sitten von Falkenburg und Eiserne Jungfrau!

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #13 am: 13. Juli 2015, 19:06:31 »
Irgendwie hast Du mich da abgehängt, Ochsenhals. Es ist unrealistisch zuviel erwartet, dass sich Leute in einem Bewerbungslager auch bewerben? Wohl kaum.
Wie Isa sagt, wer die einzelnen Threads für Leute dann auf dem Laufenden hält ist ziemlich egal, theoretisch reicht es also wenn einer pro Gruppe das übernimmt.
Und die einzelnen Threads zu verwalten ist wiedrum nicht Sache dessjenigen, der da einmal pro Jahr ein Bild hochläd. Ich verstehe das nicht mit dem hohen Involvement das dazu nötig sein soll.

Ich denke es geht im LKL weder darum elitär zu werden noch darum Totalausfälle zu vermeiden. Wir haben keine Totalausfälle.
Es geht hier um Planungssicherheit und zu einem Stück auch um Fairness in dem Sinne, dass alle gleich behandelt werden. Und darum, dass ein verbindlicher Leitfaden nur dann verbindlich ist, wenn er umgesetzt wird. Ansonsten bleibt er heiße Luft auf Papier und gilt nur für diejenigen die so blöd sind sich hier vorzustellen.

Da Du das Drakenhof ja erwähnt hast: Seit es den Leitfaden gibt, haben sich alle Neuzugänge im Drakenhof hier im Forum vorgestellt. Es scheint also auch den Gruppen durchaus möglich zu sein, ihre Neulinge darauf hinzuweisen, dass die Zusage vom LKL diejenige ist die Entscheidet ob man ins LKL kann oder nicht. Wenn man allerdings das LKL immer noch als Deko um die eigene Gruppe versteht und nicht sich selbst als Baustein des LKLs, dann ist das ein Verständnisproblem und hat nichts mit einem Leitfaden oder dessen Umsetzung zu tun.

Ochsenhals

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Quo vadis Leitfaden?
« Antwort #14 am: 13. Juli 2015, 19:25:13 »
Irgendwie hast Du mich da abgehängt, Ochsenhals. Es ist unrealistisch zuviel erwartet, dass sich Leute in einem Bewerbungslager auch bewerben? Wohl kaum.
Natürlich nicht, ich finde es einfach wichtig, ein System zu installieren, dass so einfach wie möglich ist.

Zitat
Wie Isa sagt, wer die einzelnen Threads für Leute dann auf dem Laufenden hält ist ziemlich egal, theoretisch reicht es also wenn einer pro Gruppe das übernimmt.
Das mag stimmen, ja. Noch etwas einfacher: Ein Newsletter. Da gibt es ja haufenweise kostenlose Software dafür - und alle kriegen alles mit.

Zitat
Und die einzelnen Threads zu verwalten ist wiedrum nicht Sache dessjenigen, der da einmal pro Jahr ein Bild hochläd. Ich verstehe das nicht mit dem hohen Involvement das dazu nötig sein soll. Es geht hier um Planungssicherheit und zu einem Stück auch um Fairness in dem Sinne, dass alle gleich behandelt werden.
Ich glaube das ist insofern ein hohes Involvement, als dass damit Ärger vorprogrammiert ist. Ich glaube einfach, dass jedweder administrativer Aufwand so gut wie möglich automatisiert sein sollte. Ist das nicht der Fall, gerät sich immer irgend jemand in die Haare.

Zitat
Und darum, dass ein verbindlicher Leitfaden nur dann verbindlich ist, wenn er umgesetzt wird.
Ich glaube da ist dann am Ende zu viel Bürokratie und administrativer Aufwand dahinter für meinen Geschmack. Leute, die gemäss dem Leitfaden gekleidet sind, werden sich ja kaum dazu entscheiden plötzlich nicht dem Leitfaden zu entsprechen? Wie gesagt, mir spielt es im Endeffekt keine grosse Rolle - wenn sich aber alle jedes Jahr anmelden sollten, dann muss es das einfachstmögliche System sein, ein Bewerbungsformular, das man schnell ausfüllen kann und auf das die Orga automatisch durch Häkchen setzen antwortet.

Zitat
Wenn man allerdings das LKL immer noch als Deko um die eigene Gruppe versteht und nicht sich selbst als Baustein des LKLs, dann ist das ein Verständnisproblem und hat nichts mit einem Leitfaden oder dessen Umsetzung zu tun.
Wer als Gruppe Baustein des LKLs sein will, wird kaum Leute mitnehmen, die nicht dazu passen, das ist eigentlich alles, was ich damit meine.
Dietbert Ochsenhals. Für Oduholda die Schöne,
Gräfin von Falkenburg, geliebte Mutter und Ernährerin des Volkes, Despotin der Tyrannei, Kämpferin des Friedens, Wächterin der Sitten von Falkenburg und Eiserne Jungfrau!