Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [2011] Geschütze  (Gelesen 20569 mal)

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.650
    • Profil anzeigen
[2011] Geschütze
« am: 04. September 2009, 10:42:26 »
Ich habs schon anderswo erwähnt: wir wollen eine Kammerbüchse (Größenordnung Falkonett) nach Vorbildern aus dem 15. Jhdt. bauen. Allerdings haben wir keinen Plan von deutscher Gesetzgebung, speziell was das WaffG und die Rechtslage zum Umgang mit Pyrotechnik anbelangt. Haben wir hier jemand, der sich damit auskennt?

Hat des weiteren jemand Unterlagen über Typisierung, Bau und Verwendung von solchen Geschützen? Speziell interessiert mich die Einteilung der Geschütze (dummerweise wurden auch hier Typennamen weiterverwendet, obwohls dann später ganz was anderes war... ist so ziemlich schwierig, nach Unterlagen zum passenden Typ zu suchen), Bauweisen von Lafetten und der Schußablauf.
Bzw.: Gibt es Literatur die ihr kennt und die empfehlenswert ist?

Ich bin für jeden Hinweis und Tipp dankbar :)

Thoederich Zweistoß

  • *
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #1 am: 04. September 2009, 11:00:35 »
Ich hab zu Hause ne Trikade stehen, die, wenn die Geschützmannschaft überrannt wird, schnell in 3 Hackenbüchsen umfunktionieren läßt.

Das Problem mit dem WaffschG ist folgender. Jede Benutzung einer durch Schwarzpulver, oder anderer auf Pyrotechnik basierende Methode, Waffe, die ein Projektil durch einen Lauf beschleunigt ist ohne amtliche Abnahme beim Beschussamt, erworbenem Waffenschein, Waffenbesitzkarte und Schwarzpulverschein verboten...gerade bei solchen Veranstaltungen.

Nur wenn du in einer e.V. bist und du den Grund zur Brauchtumspflege angibst und alle oben genannten Kriterien erfüllst, darf du mit solcherlei Dingen rumhantieren.

Meine Trikade verweßt auch nur noch im Keller *wateinscheiß"
Theoderich Zweistoß - Landsknecht des Drakenhof III

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.650
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #2 am: 04. September 2009, 11:11:01 »
Ah, ich sehe schon, ich muß mehr Informationen herschreiben :)

Was du erwähnst, ist uns bekannt, daher dachten wir an folgende Lösung: die Kammerbüchse soll aus Rohr und entnehmbarer Kammer bestehen, wobei die Kammer dicht ist, es also keine Öffnung zum Rohr geben wird. Das Rohr besteht aus Innen- und Außenrohr, wobei im Innenrohr eine Schleuder verbaut wird.
Das sieht im Testzustand so aus: http://img42.imageshack.us/img42/9105/1testrohling.jpg
Das Außenrohr dient also nur als Verkleidung.

Wo ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher bin: Reichen die Schlitze für die Expanderbänder aus um der Definition "geschlossener Lauf" zu entgehen? Wenn das nicht mehr als geschlossener Lauf angesehen wird, gelten ja nur mehr die Bestimmungen für Federdruckwaffen, und die können wir einhalten, soweit ich mir das zusammenreime....

Das ist also der Teil, der schießt. Die abgeschlossene Kammer dahinter soll das Knallen besorgen, ist also im Grunde ein etwa 20cm langer Zylinder in dem wir irgendwas Legales zünden wollen. Gibts da was, was wir verwenden könnten?

Schlimmstenfalls lassen wir den Knalleffekt weg, wichtiger ist mir momentan eh die Frage, ob so eine Schleuderkonstruktion legal wäre. Hab dementsprechend auch schon mal eine Mail an die DF Orga geschrieben, mal schaun was die sagen.

Mig

  • *
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #3 am: 04. September 2009, 12:37:24 »
Zum Thema Knall und Rauch:
http://www.pyroweb.de/ShopArtikelDetails.php?UID=12520632690B0AF03A0920D766699B29D05BCE83014AA0F82588E77&ItemSKU=w-1827
Das wäre ganz jähriges Bühnenfeuerwerk ab 18 Jahren.

Bei demilitarisierten Panzer werden die Läufe meines Wissens nach auch nur unten Geschlitzt um selbig unbrauchbar zu machen. Zu dem schießt du ja nach dem Waffengesetz nicht mit deiner Schleuder. Es sind keine heißen oder kalten Gas im Spiel und meiner subjektiven Meinung nach ist das Auch kein geschlossener lauf mehr(trotz Außenrohr). Da ich aber kein Jurist bin kann ich da auch nur Vermutungen anstellen.
Zitat von: \"L. Saltz\"
... Wir sind das Landsknechtlager, wir brennen zwar dein Haus nieder, grillen deinen Hund, fällen deinen Baum und stehlen deine Frau und Töchter, aber niemand soll uns vorwerfen können wir seien nicht zivilisiert  \"8-)\"


L. Saltz

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #4 am: 09. September 2009, 20:37:44 »
Hat jemand von euch mitgekriegt wie die Italienischen Söldner am CoM ihre Kanone schussbereit bekommen haben?
Gerüchteweise sei das eine riesige Kartoffelkanone die mit gas, aber ohne kugel schiesst. Wie das bei der selben gesetzgebung möglich ist frage ich mich immer noch, hat da jemand den Draht zur DF orga und kann mal nachfragen?

Christian

  • *
  • Beiträge: 1.227
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #5 am: 09. September 2009, 20:50:50 »
die Kanone schiesst mit Gas aber Ohne Kugel??? und was kommt dann vorne raus?
Andreas Grimm
Oschenheim
"Zum tüchtigen Knecht"

Max H.

  • *
  • Beiträge: 713
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #6 am: 09. September 2009, 20:58:17 »
Wenn ihr von der imperialen Großkanone auf dem CoM redet, hab ich mal ein Video gesehen, wo beim Schuss eine Ladung Schaumstoff-Schnipsel und jede Menge Qualm rauskam.
Da gabs wohl auch Berichte, dass die damit diverse Würdenträger des Untoten Fleisches über den Haufen geholzt haben :)
Drakenhof III

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.650
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #7 am: 09. September 2009, 22:03:42 »
Zitat von: "Christian"
die Kanone schiesst mit Gas aber Ohne Kugel??? und was kommt dann vorne raus?
Nur Lärm und Rauch, genauso wie bei den Feuerwaffen der Piraten am DF ;)  (ist unglaublich fad, da kann man ja nix auf die Geschosse schreiben!)

Mit Projektil ist es nicht mehr frei nutzbar, soweit verstehe ich das WaffG noch.

Wernherr

  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #8 am: 18. September 2009, 08:52:22 »
Also ich bin Anwalt, aber nicht wirklich fitt im Waffengesetz.

1. Alles was durch einen Lauf kommt ist problematisch. Egal ob der Schub durch Explosion oder andere Energiespeicherung erfolgt (Spannseile, Federn, Luftdruck)
2. Die Kanone der Italiener war meines Erachtens nicht mit deutschem Recht vereinbar.
3. Ob eure Schlitze ausreichen weis ich nicht.

Meine Lösung des Problems war seinerzeit eine Polsterpanzerfaust von NERF die ich auf eine Lafette setzte.

http://img341.imageshack.us/my.php?imag ... umssf7.jpg

Kinderspielzeug aus Amerika, googelt mal nach Big Bad Titan heute das der Sache am nächsten kommende und noch erhältliche. Hmm scheint schon wieder von einem anderen Produkt abgelöst zu sein.

http://www.expotv.com/Nerf-Big-Bad-Titan/2X-G72

http://www.amazon.com/Hasbro-78289-Hulk ... 417&sr=8-1

Vorteil das Geschoß kommt auf den Lauf, Waffengesetz ADE ! Brauchbare Reichweite. Geräusch unbekannt. Einiges an Arbeit zum Laden. Extra Munition erhältlich. Wenn ihr etwas Talkum in die Munition tut zieht es einen herrlichen Rauchschweif hinter sich her. Empfieht sich aber nur bei Beschuss von Toren o.ä. nicht von Leuten.

Talkum + Auge = Mist !

L. Saltz

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #9 am: 18. September 2009, 08:59:50 »
ja, ich meinte die imperiale kanone. Sie haben für eine "demonstration" vor einem Lager einmal mit irgendwelchem Krempel drin geschossen, das war wohl der schuss auf dem Video. Die anderen schüssen waren alle leer, aber die brauchte auch keines, man jeden schuss auf dem ganzen geländer gehört und ein paar duzend meter rundum gespürt.
Nebst komischen Steingolem-Viechern wurden damit in der Endschlacht pro Schuss ein Schwarm schwarzes Eis vom Feld geschickt ;)

Am DF sind ja in den letzten Jahren diese Böllserschiesser aufgetaucht um die Enschlacht zu eröffnen, wie machen die das? Bauchen die irgend einen Fackel um da kanonen schiessen zu dürfen?

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.650
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #10 am: 18. September 2009, 11:01:16 »
Zitat von: "L. Saltz"
Am DF sind ja in den letzten Jahren diese Böllserschiesser aufgetaucht um die Enschlacht zu eröffnen, wie machen die das? Bauchen die irgend einen Fackel um da kanonen schiessen zu dürfen?
Die sind von einer Schützengesellschaft aus der Umgebung, soweit ich mich erinnere aus Rhoden. Für die läuft das Geballere vermutlich unter Brauchtumspflege o.ä.


Wernherr: Das ist dein Geschütz, oder? -> http://pages.imperiumromanum.net/files/ ... _00021.jpg
Wenn ja, kennen wir es :)

Wernherr

  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #11 am: 18. September 2009, 13:35:29 »
@ Hubert, Ja das ist es.

Die Böllerschützen auf dem DF haben alle notwendigen Genehmigungen.

Sprich Schwarzpulverschein, Beschossene Waffen, Ausnahmegenehmigung auf dem DF zu schiessen. etc.

Christian

  • *
  • Beiträge: 1.227
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #12 am: 18. September 2009, 13:53:11 »
also doch wieder den alten Schweinewerfer auspackn :- )
Andreas Grimm
Oschenheim
"Zum tüchtigen Knecht"

Christian

  • *
  • Beiträge: 1.227
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #13 am: 05. Oktober 2009, 20:37:52 »
gibts mitlerweiler mal was neues über unsere Artillerie ??
Andreas Grimm
Oschenheim
"Zum tüchtigen Knecht"

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.650
    • Profil anzeigen
Re: Geschütze
« Antwort #14 am: 06. Oktober 2009, 10:39:23 »
Von unserer Seite wird es frühestens Weihnachten was Neues geben. Gebaut wird vermutlich nächstes Jahr im Februar.