Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [2019] Die Hierarchie des Lagers  (Gelesen 929 mal)

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.244
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
[2019] Die Hierarchie des Lagers
« am: 12. April 2018, 10:06:38 »
Für 2019 sieht die Struktur vielleicht so aus. Vielleicht aber auch nicht.  ;D





Besetzung

Ämter mit umfassender Befehlsgewalt
Obrist - Josse als Ignatz Zweihorn
Locotenent - N. als Ottmar Dreyschuss

Ämter mit eingeschränkter Befehlsgewalt
(wer welche Weisungsbefugnis hat, kann man dem Schema der Hierarchie entnehmen)

Hauptmann - Grilly als Albrecht Heckmann
Feldweibel - Hubert als Pius Paul Pixner
Weibel - Vakant
Hurenweibel - Mike als Einfalt
Profoss - Jörg als Reinholt Bärenknecht
Pfennigmeister - Kai als Herbert Luftschläger und Isa als Klara Rittweger
Schultheiß - Tom als Wentzel Saltzkrust
Feldzeugmeister - Kendra als Jaques Hammenbruch
Fähnrich - Basti als Horst 2

Aufgabenbeschrieb

Ämter mit umfassender Befehlsgewalt (Aufgaben)
Obrist: Das, was für uns einem Avatar am nächsten kommt. Er fährt zur Drachenfestinsel und bietet während dem Wettstreit eine professionelle Armee an. Der Cheffe, Capo und Diktator in einem. Seine Aufgabe ist der Verkauf der Knechte, das Aushandeln der Verträge in letzter Instanz und das Zelebrieren eines reichen, erfahrenen Landsknechtes. Er sucht Aufttraggeber, indem er auch durch die Lager tingelt und mit anderen Leuten redet. Er hat beim Schöffengericht als einziger ein Vetorecht.

Locotenent: Der Stellvertreter des Obristen. Er hat dieselben Aufgaben wie der Obrist, ist aber tendenziell im Lager zu finden und empfängt Besucher.

Obrist und Locotenent sind möglichst nie beide ausserhalb des Lagers, weil Verträge nur im Lager abgeschlossen werden - so verhindern wir Doppelbuchungen.

Ämter mit eingeschränkter Befehlsgewalt
(wer welche Weisungsbefugnis hat, kann man dem Schema der Hierarchie entnehmen)

Hauptmann: Der Herr des Feldes. Er lässt sammeln und schickt zu Manöver und Schlacht und gibt für beides die Taktik vor. Er spricht sich auf dem Feld mit anderen Befehlshabern ab und ruft dem Feldweibel zu, wohin er (führen) soll. Am Ende eines Einsatzes entlässt er im Lager die Knechte wieder in Freizeit.

Feldweibel: Die rechte Hand des Hauptmanns. Er schreit die Befehle während der Schlacht, die die Wünsche des Hauptmanns umsetzen sollen, ins Geviert. Er ist für die Ausbildung zuständig, sowohl in der Gefechtsordnung als auch im individuellen Bereich. Er dirigiert taktisch, welche Rotte wohin läuft oder rennt. Er hat einen Helfer, den Weibel.

Weibel: Weil wir so viele Knechte sind, ist das Geviert im Feld oftmals zweigeteilt und eine Hälfte wird vom Weibel geführt. Wenn der Feldweibel absent ist, übernimmt er dessen Aufgaben.

Hurenweibel: Er lässt beim Eindunkeln auf Anweisung des Obristen die Lampen im Lager anzünden, das ist der Moment der Soldausgabe.

Profoss: Der Herr des Lagers. Er geht Verstössen gegen den Artikelbrief nach und lässt Charaktere festsetzen, die dagegen verstossen. Er bringt sie vor das Schöffengericht und erhebt Anklage. Er teilt die Schlagbaumwache ein und tritt die Rottmeister, wenn sie diese Aufgabe nicht wahrnehmen. Ausnahmen gibt es für nur für Sappeure.

Schultheiß: Er ist der Richter und führt Verhandlungen des Schöffengerichtes. Er ernennt nach Gutdünken weitere Schöffen, oftmals auch unter Einbezug von Gruppen und Spielern, die keine Ämter wahrnehmen. Er fällt dabei das Urteil ohne das die Möglichkeit der Berufung besteht (Ausnahme Obrist/Locotenent, die nur Nicken können).

Pfennigmeister: Er arbeitet mit dem Spielgeld. Er nimmt die Bezahlung entgegen, indem er sie abholt oder annimmt und prüft sie. Er verteilt den Sold auf die Rottmeister, gemäss der Laufzettel. Er verwaltet die Lagerkasse und spricht sich mit dem Obristen ab, ob/wieviel Spielgeld vorhanden ist.

Feldzeugmeister: Der Herr der Stücke, Büchsen und Sappeure. Er sorgt dafür, dass der Sappeurszug einsatzbereit ist, indem er Material dazu - Karren, Setzschilde, Knall/Spreng-Möglichkeit - verwaltet. Er bildet die Sappeure aus, das bedeutet er hält Kontakt zur Handwerkergilde in der Stadt und regelt unter Einbezug des Pfennigmeisters die dabei anstehenden Kosten. Auf dem Feld dirigiert er, in Absprache mit dem Feldweibel, die Sappeure und hält dabei Absprache mit anderen an der Belagerung beteiligten Lager/Geschütze. Die Sappeure unterstehen, unter Bedingungen, bei einem Vergehen dem Feldzeugmeister, der als einziger gegen sie Anklage erheben darf.

Fähnrich: Er führt die Lagerfahne. Er nimmt sie, als einziger einzeln vereidigt, vom Obristen entgegen und ist für sie verantwortlich. Am Ende der Kampagne, nach der Endschlacht und vor dem Steckenkrieg, rollt er sie ein und übergibt sie wieder dem Obristen. Während des Marschs ist er der Vorderste und bekommt von Feldweibel Richtung/Ziel und Geschwindigkeit mitgeteilt.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2019, 10:41:46 von Kendra »
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.244
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: [2019] Die Hierarchie des Lagers
« Antwort #1 am: 18. Januar 2019, 10:42:10 »
Angepasst... nicht.

Nur mal die obersten Details. Mal gucken, wer was macht.
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.