Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [2017] Aussenwirkung  (Gelesen 6827 mal)

Jari

  • *
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
[2017] Aussenwirkung
« am: 02. August 2017, 16:09:05 »
Da einige Leute einen ausgelagerten Thread gewünscht haben:
Thema Aussenwirkung, wie werden wir von aussen wahrgenommen?

-Einige meinten, dass das LKL sehr pufflastig geworden ist...die jungen Mädels kommen zu uns um zu bumsen.
-Einige Schlagbaumbelästigungen waren nicht Landsknechtwürdig.
-Es gab eine allgemeine SL Beschwerde wegen sexueller Belästigung und soweit ich weiss noch eine expliziter bei der zwei Landsknechte eine Frau mit einem "Gib mir 15 Kupfer oder wir vergewaltigen dich" *angespielt* hat.

-Weitere Punkte?

WentzelSaltzkrust

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 470
  • Verplantohafen
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #1 am: 02. August 2017, 16:14:18 »
Danke Jari fürs Threaderöffnen.
Bevor ich hier was schreibe möchte ich kurz den Punkt
"-Es gab eine allgemeine SL Beschwerde wegen sexueller Belästigung und soweit ich weiss noch eine expliziter bei der zwei Landsknechte eine Frau mit einem "Gib mir 15 Kupfer oder wir vergewaltigen dich" *angespielt* hat." Ansprechen.
Letzterer Punkt fand ähnlich aber nicht so und nicht so drastisch statt. Dazu möchte ich aber nichts sagen, sondern am besten die betroffenen, wenn sie denn wollen oder sonst Anonym der Kendra der das ganze mit entschärft hat.
LPK,
Schultheiß,
Mädchen für alles.

marius_michael

  • *
  • Beiträge: 166
  • Richtknecht
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #2 am: 03. August 2017, 07:53:06 »
Alle Jahre wieder :-)

also ich denke bezugnehmend auf den Frauenbesuch ist es nicht mehr geworden als in den letzten Jahren, hat mich selbst auch nicht gestört.

Auch die angesprochene Belästigung so wie Sie der SL vorgelegt worden ist, war übertrieben, aber können sich die beteiligten zu äußern.

Gruß
Seifen Kalle, schmierig und fein muss die Bier- und Weinseife sein. Seifenhaus Barthel

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 157
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #3 am: 15. August 2017, 15:23:56 »
Der Punkt kam ja öfters in den Reviews, da gibts doch bestimmt mehr zu sagen.

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.215
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #4 am: 18. August 2017, 18:33:26 »
Aye

Jaris erster Punkt, "-Einige meinten, dass das LKL sehr pufflastig geworden ist...die jungen Mädels kommen zu uns um zu bumsen." halte ich für nachvollziehbar. Wenn wir primär für unser Geviert und für unsere Obszönitäten und Anmache bekannt sind, dann ist das eine Reaktion darauf. Der Partyknecht dominiert unsere Aussenwirkung. Persönlich halte ich aber die Mischung aus "Reinkommen" und "Nicht reinkommen" für akzeptabel. Schlussendlich läuft es für mich unter: Jeder lädt ein, wen er für vertretbar hält.

Die anderen beiden Punkte sind schwerer verdaubar und machen die Identifikation mit dem Landsknechtslager schwieriger. Ich zeige mal auf, was mir bekannt war. Man beachte, es ist Wochen her und das EE beeinflusst meine Erinnerung auch noch, ich gebe mir aber Mühe:

  • Am Schlagbaum, spätabends, ein Avatar wird unangemessen behandelt. Die begleitende SL schickt jemanden vom Schlagbaum weg ("ins Bett") und rät, weniger zu trinken. Die Person sieht m.E. nicht ganz ein, was der Punkt ist.
  • Die SL steht im Lager, vmtl suchend nach Ansprechpersonen, ich (u.A.) nehme mich der Sache an. Gefordert wird, dass etwas gegen das Wildpinkeln / die "unangebrachten Anpöbeleien" unternommen wird. Es endet dabei, dass  wir (ich u.A.) nicht bereit sind,
     eine direkte Ansage OT an das ganze Lager zu machen, mein/unser Wunsch nach "OT-Sonderansage macht bitte eine Spielleitung"
     ist entweder abgelehnt worden oder versandete. Ich interpretiere, dass genug Einzelfälle zusammen bei der SL die beiden angesagten Probleme strukturell machen. Dass dabei einzelne Wildpinkler ihr Geschäft gegen die Wiese / Zaun zum Bauernhof verrichten und auf SL-Ansage in ihren Landsknechtsklamotten in unser Lager verschwinden, lässt uns als Lager mässig gut dastehen.
  • Der Fall "Gib mir 15 Kupfer oder wir vergewaltigen dich" ist existent. Alkohol war im Spiel, unreflektiertes Verhalten ebenfalls. Hier bei haben wir (In dem Fall: Mladen und ich) uns primär gegen Pauschalanklagen gewehrt, die SL hat daraufhin Namen geliefert. Geendet hat es, mit Unterstützung anderer in unserem Lager, mit einer persönlichen Entschuldigung der Verursachenden (und einsichtigen) Personen und mit einer grundsätzlichen Entschuldigung meinerseits für das Lager.

Das sind, wie bestimmt jemand vermerken wird, alles schlussendlich einzelne Fälle. Das ist allerdings nicht der springende Punkt, entscheidend für uns ist, wie das bei Wyvern/SL gesehen wird. Ausgehend von den Geschehnissen, zusammen mit einigen Gesprächen mit Scheunenphil (Ich war beim Stabilisieren der Pfosten dort, Hubert&Co haben die Tür ... "repariert"), dessen Worte in eine ähnliche Richtung gegen ("Ihr müsst euch OT sauber verhalten, sonst kippt man euch irgendwann einfach raus") ergibt für mich das Bild, dass das LKL derzeit nicht ein Vorbild-Lager ist.

Mit rund hundert Teilnehmern, haben wir nicht das Gewicht und sind nicht der Gewinn für die Veranstaltung, als dass wir uns dabei viel "Wunsch-Freiheit" herausnehmen können - so meine Vermutung.


Ich bin mir ein Stück weit unsicher, wie es weitergehen könnte. Ich weiss nicht, ob und wie Wyvern noch deswegen mit jemandem in Kontakt treten wird, gerade die von uns gewünschte Homepageänderung "Ab 18" lässt mich daran Zweifeln, dass sich überhaupt jemand meldet.
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 157
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #5 am: 20. August 2017, 09:09:46 »
Ja es sind Einzelfälle die uns in keinem Guten Licht erscheinen lassen. Die man aber weder unter noch überbewerten sollte. Ich denke eher das das meiste davon unter die Kathegorie "Großcon-Alltag" fällt. Was nicht bedeutet, dass wir da nicht an uns arbeiten sollten, grade die 15-Kupfer-Nummer darf nicht vorkommen. ein "Grundkurs: Pöbeln an der Schranke" ist vielleicht garnicht die dümmste Idee. Zumindest neue Leute sehr deutlich darauf hinweisen, dass sie sich das ganze sehr genau bei den "alten Hasen" anschauen sollen und das man durchaus mal auf übertriebene Härte auch intern hinweisen kann.

Ich finde einen anderen Punkt eigentlich viel gravierender. Was mir auffällt wenn ich die DF-Reviews lese (ich bin nicht bei Facebook) ist eher die Tatsache, dass wir eigentlich garnicht vorkommen. also weder positiv noch negativ. Wir sind sicher ein ganz hübscher Anblick, aber daran hat man sich auch gewöhnt. Man kann lustig bei uns zum Feiern kommen usw. Ist ja aauch schön und gut, aber damit hinterlässt man für die Veranstaltung auch nicht den riesen Eindruck. Also stellt sich für mich die Frage was wir tun können um wieder mehr wahrgenommen zu werden. Was ja dann auch wieder Auftraggeber generieren könnte. Und ein allgemeiner guter Eindruck hilft uns auch gegen vereinzelte Missgriffe.
« Letzte Änderung: 20. August 2017, 11:03:12 von Schwannek »

Garfield

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 827
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #6 am: 20. August 2017, 11:55:49 »
Ich finde einen anderen Punkt eigentlich viel gravierender. Was mir auffällt wenn ich die DF-Reviews lese (ich bin nicht bei Facebook) ist eher die Tatsache, dass wir eigentlich garnicht vorkommen. also weder positiv noch negativ. Wir sind sicher ein ganz hübscher Anblick, aber daran hat man sich auch gewöhnt. Man kann lustig bei uns zum Feiern kommen usw. Ist ja aauch schön und gut, aber damit hinterlässt man für die Veranstaltung auch nicht den riesen Eindruck. Also stellt sich für mich die Frage was wir tun können um wieder mehr wahrgenommen zu werden. Was ja dann auch wieder Auftraggeber generieren könnte. Und ein allgemeiner guter Eindruck hilft uns auch gegen vereinzelte Missgriffe.
Guter Punkt! Bei Facebook wurden wir nur ein einziges Mal erwähnt, nämlich betreffend Personensuche und dem Wettbewerb vom Spiel.

Jari

  • *
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #7 am: 20. August 2017, 13:41:31 »
Ist es denn so wichtig, dass es bei den +-200 Online-Reviews von 5000 Spieler keine positive oder negative Erwähnung von uns gibt? Ist doch egal.

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 157
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #8 am: 20. August 2017, 14:22:48 »
Es geht mir nicht darum dass ich jetzt unbedingt abgefeiert werden will. Aber ich denke schon, dass vor dem Hintergrund von Kendras Post einige positive Erwähnungen schon hilfreich wären. Und ich denke, dass es schon ein gewisser Indikator ist, ob man als Bereicherung der ganzen Veranstaltung gilt.

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #9 am: 20. August 2017, 18:35:34 »
Es gab mal eine Zeit, da stand das LKL mindestens einmal am Tag im Herold. Ich meine dahin sollten wir zurückkehren.

WentzelSaltzkrust

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 470
  • Verplantohafen
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #10 am: 20. August 2017, 19:27:34 »
Naja, dieses Jahr stand der Steckenkrieg dafür jeden Tag im Herold..

Aber um auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen: Mir ist es dieses Jahr auch vermehrt aufgefallen (auch bei mir selbst), dass die Sprüche schnell eskalieren und in eine unangenehm sexualisierte Gegend abdriften. Wie schon gesagt ist da glaube ich vielleicht am nächsten Montag/Dienstag Mittag ein "Workshop" nötig, wie z.B bei Nordic Larps üblich. Damit dann auch wirklich allen klar ist, dass es einen deutlichen Unterschied zwischen "Hey, schönes Mädchen ich bin der X komm doch mal rüber" und "Hey, du mit den großen Brüsten, willst du dich nicht mal bücken"(Überspitztes Beispiel aber ihr wisst was ich meine) gibt. Da könnte man ja jeweils zwei, die sich das zutrauen nehmen die dann mit ein paar Beispielen darstellen, wie man denn mit dem jeweiligen Geschlecht schön umgehen kann und trotzdem noch (positiv, spielbereichernd und im Rahmen) aneckt. Mir würden da wie schon im anderen Thread genannt bspw. Theo und Mladen einfallen.

Generell gehe ich da, grade wo ich am Sonntag eine Konversation mit Scheunenphil mitbekommen habe mit Kendra konform. Wir sind in einer Position in der wir (auf SL Seite) kaum noch positiv auffallen und sich die Beschwerden häufen, während wir grob gesagt keinen effektiven Mehrwert für das Drachenfest haben, da wir weder Plotrelevantes Hintergrundlager sind, noch, wie schon vorher gesagt, von der Spielergröße her Relevanz haben.
Deshalb sollten wir im nächsten Jahr umso mehr zeigen, wie cool wir eigentlich sind und das wir mehr sind, als nur ein wunderschöner bunter Haufen Schwerenöter. Ich denke das sollten wir hinbekommen. Und solange von Wyvern keine offizielle Ansage/Tadel kommt, nehmen wir das eben auf unsere Weise in die Hand.
LPK,
Schultheiß,
Mädchen für alles.

Eik

  • *
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #11 am: 20. August 2017, 20:06:23 »
Ok dann mal meine Meinung:
Habe auch irgendwie das Gefühl das irgendwas schief hängt.. durch die allgemeine Gereiztheit vieler Spieler auf dem DF dieses Jahr (warscheinlich wetterbedingt) war die Akzeptanz sich unserem, teilweise anstrengenden Spielstil zu stellen wohl eh etwas niedriger.
Ich erinnere mich an eine Situation in der Boris sich in einer Taverne völlig ohne vorher was gesagt zu haben an einen leeren Tisch in der neuen Taverne setzte und ein massiv schlecht gelaunter, aggressiver Schnürhemdträger in bei Androhung von Schlägen aufforderte sich gefälligst von dem Tisch zu verpissen...
das kann völlig losgelöst vom Landsknechttum sein, oder eben genau damit zutun haben..
Ich denke auch das wir wieder mehr von uns reden machen müssen. Ich wurde dieses Jahr auch mehrfach gefragt warum wir nicht mehr durch die Stadt marschieren und warum man generell nur noch so wenig von uns mitbekommt... ok es ist immer alles subjektiv.
Vorschläge:
-Mehr Spielpunkte abseits des Soldspiels in der Stadt und den Lagern suchen ( der Obrist lässt Knechte nach Informationen suchen, spricht Privatfehden aus die er aus eigener Tasche zahlt...)
Lass uns mehr in Lagerspiel einmischen. Natürlich abseits der Soldschlachten.

- Pöbeldrill halte ich für wichtig und sinnvoll. Mladen und Kev, aber auch Einfaltov ;) halte ich da für die richtigen Adressen.

- Auswärtige Teams Casten für den Steckenkrieg.
Wie wäre es nächstes Jahr denn mal mit einem StellvertreterSteckenkrieg?
Die Teams suchen sich Spieler in allen Lagern, trainieren Sie mit Mentoren und lassen Sie zum Steckenkrieg Termin als Porko Verdi und Blue Marone aufeinander los.
Friedel Büchsenmacher-- Landsknecht im Drakenhof 3

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #12 am: 20. August 2017, 20:14:51 »
Zum Haupt-Aufreger dieses Jahres wurde schon einiges gesagt und auch dargelegt, dass sich was ändern muss. Workshops (Plural, weil es unbedingt mindestens einen deutsch- und einen englischsprachigen geben sollte) empfinde ich dabei als eine hervorragende Idee, die finde ich auch immer wieder gut um mich auf ein Spiel einlassen zu können. Das ist ein sehr gutes Mittel um die gewünschte Spielweise etc. zu vermitteln. Unbedingt aber kurz bevor es losgeht, also Dienstag Abend!
Des weiteren könnten Texte erweitert werden, die schon existieren, wir haben im Leitfaden z.B. schon einen Artikel zum Spielen eines Landsknechtcharakters: http://www.landsknechtlager.info/w/index.php/Leitfaden_-_Das_Spielen_eines_Landsknechtcharakters

Eine weitere Idee, die mir bzgl. Pöbeln noch kam: man könnte sich vom bisherigen Wachkonzept lösen und statt dessen und alteingesessene, erprobte Pöbler wie z.B. Mladen oder Theo mit den weniger erfahrenen zusammentun. Ist aber komplex, ich weiß, ich wollte es nur erwähnt haben.


Ad positiv auffallen: das stimmt wohl, das tun wir nicht mehr so wirklich, mal abgesehen von den Arbeitspausen für die Schlachten-SL wenn wir mit den Orks aufeinanderprallen. Aber aufs Gute gehe ich später noch ein.
Ich hätte schon Interesse daran, das zu ändern, auf mehreren Ebenen.

Zuerst mal die OT Ebene: Beim Aufbau wars ganz gut, denke ich, da haben wir immer mal wieder mitgeholfen. Abbau weniger, da waren wir nur mehr zu dritt die irgendwelchen Lagern beim Abladen geholfen haben und das hat nicht lang gedauert. Da kam aber auch keine richtige Info zu den Abbauern (also, zu mir :D ), dass sich gegenseitig geholfen werden soll, damit alle zu vernünftigen Zeiten vom Platz kommen. Wir haben das sehr zufällig mitgekriegt, als ein mir bekannter Wiener mir zugerufen hat, dass er über Hilfe froh wäre. Wenn wir also wieder Abbauer haben, die mit allem durch sind und noch Zeit und Lust haben, könnten die helfen. Phil fragen, wie das laufen könnte.

Dann zum Interessanten, IT: Es hat glaub ich keinen Sinn, in die großen Plotstränge Wyverns integriert zu werden um so Relevanz zu erreichen. Das ist nicht unseres, das bringt uns nix. Wir könnten aber unsererseits Plots anbieten und dies auch mit den entsprechenden Orgaleuten absprechen. Ich bin mir sicher, dass uns da einige lustige Sachen einfallen würden.
Ein weiterer Ansatzpunkt wäre es, von NSC geführten Institutionen zu helfen. Konkret fällt mir da eine immer wieder aufgeschobene Idee ein, dabei ging es darum, dass wir die Stadtwache im Umgang mit den Hellebarden ausbilden. Darauf hätte ich schon Bock, das könnte sich leicht machen lassen.


Zum angesprochenen Guten:
Es ist nicht alles schlecht gelaufen heuer bezüglich der Außenwirkung, bei weitem nicht! Grilly hat mir von einem Lob der Schlachten-SL erzählt, dass sie die Kämpfe von uns mit den Orks so entspannt finden weil sie dabei nix zu tun haben (er kanns sicher genauer wiedergeben als ich..). Das finde ich schon mal gut, dass wir bezüglich unserer Kernkompetenz keine Kritik erhalten sondern eher noch gelobt werden. :)
Und dann hab ich vorhin ganz stumpf im DF Forum nach "landsknecht" gesucht und folgendes entdeckt: http://www.drachenfest.info/forum/index.php?topic=44993.msg1391363#msg1391363
Da steht:
Zitat
Die räuberische Erpressung Versicherung durch die Landsknechte, die mir widerfahren ist, war ein sehr positives Beispiel. Man hat meinen Char als wohlhabend identifiziert, angesprochen und mir wurde für einen ordentlichen Betrag eine Absicherung gegen Plünderungen durch Landsknechte verkauft  ;D Schönes Rollenspiel gehabt, als Wechselgeld ein Fremdlandkupfer, ein Bruchkupfer und einen Knopf  (der jetzt wie Versprochen meine Gewandung ziert) bekommen und im Nachgang konnte ich anhand der 'Versicherungspolice' und der seltsamen Münzen eine schöne Geschichte erzählen.

Josse

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 245
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #13 am: 20. August 2017, 20:49:04 »
Das sind doch schon ne menge Anregungen

1.Das mit der "Pöbelschulung" ist eine sehr gute Idee.
2.2018 kann ich den Frontreporter machen, dann sollten wir häufiger im Herold sein.
3.Der Fremdsteckenkrieg könnte erstens das interne Spielerproblem lösen und zweitens Leute von außerhalb ranholen. Das sollten wir ernsthaft überlegen.

In einer alten Spießergruppe haben wir mal ein Schattenspiel für mögliche Soldherren veranstaltet. Evtl könnte man was ähnliches Aufziehen. Mit einem kleinen Stück und bisschen Musik von Lager zu Lager ziehen um so bisschen Werbung für uns zu machen.Alternativ könnte man einen/mehrere Werber rumschicken die in den anderen Lagern die Werbetrommel rühren.
Ignatz Zweihorn
Obrist
Werber
Stammgast


Z.I.R.P
Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille

WentzelSaltzkrust

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 470
  • Verplantohafen
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Aussenwirkung
« Antwort #14 am: 20. August 2017, 20:59:42 »
Das hatten wir doch auch im letzten Jahr, das in jedes Lager GRuppen mit einem Brief des Obristen geschickt wurde. Könnte man im nächsten Jahr auch machen, Jedes Lager kriegt quasi einen Werbebeauftragten/eine Werberotte die da an einem Tag mal hintingeln und entweder einen vorgefertigten Brief des Obristen übergeben oder halt von sich aus Werbung machen.
LPK,
Schultheiß,
Mädchen für alles.