Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [2017] Rückblick  (Gelesen 2777 mal)

Jean-Luc

  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #15 am: 03. August 2017, 12:30:39 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Mir fehlt der Vergleich zu den letzten Jahren...daher kann ich nicht soviel dazu sagen. Aber schien mir doch trotz aller Widrigkeiten gut zu laufen.


- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Selbes wie beim Aufbau.

- Liedgut/Gesang
Top

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Ottmar war als dezent jähzorniger Loco grandios, selbiges kann man über den Obristen sagen.
Top war auch die plötzliche Razzia im Pitz.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Passte für mich.
Zum Schultheiß kann ich nur sagen: schöne kleine Verhandlung gehabt...auch wenn mein Urteil etwas härter hätte ausfallen können ;)

- Besetzung des Fähnrichs
Bester Mann! ...nein, ganz im Ernst: Ich war völlig unvorbereitet auf den Job, aber eure Geduld und Arbeit (Danke an Hubert für den Extra-Drill!) hat massiv geholfen.
Hat mir persönlich als ich dann langsam mit der Fahne/AUfgabe klargekommen bin, ne Menge Spass gemacht (bis auf den miserablen Geschmack der Fahne).
Danke an dieser Stelle nochmal für Nachsicht, Geduld und Lob am Ende, würde den Job nächstes Jahr wieder machen.

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Konnte ich mit Leben. War in meinen Augen genug, passte.

- Musterung
War dezent neidisch auf Ottmars Reihe...

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Sehr schön. Sehr schön war auch die subtile Anwesenheit vom Segelflicker bei jedem gemusterten RossoVerde-Anhänger...ich glaube wegen dir behauptet mein Musterungsbogen das ich ein grandioser Fähnrich wäre! :D

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Für mich extrem hilfreich. Sehr schön am 1. Anfängerdrill war der plötzliche Angriff der Orks, war erst überzeugt, dass es nur eine Übung wäre
Der zusätzliche Fähnrichdrill im Lager war auch nochmal gut, das hat zumindestens eine gewisse Grundsicherheit für mich reingebracht.

- Schlachten/Kämpfe
War sehr froh mit der Fahne hinten stehen zu können...Kämpfe sind halt immer etwas flau.

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Schwierig zu bewerten für mich. OT einige Beschwerden aufgeschnappt, dass wir im Kampf ja alle so doof wären, man käme ja nicht an uns ran...außer natürlich man ist Bogenschütze. ABer ansonsten...durchweg nur positives gehört.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Lief...keine genaue Meinung dazu.

- Steckenkrieg
Grandios! War mein erster Steckenkrieg...und hat sich auf jeden Fall gelohnt! Memo für nächstes Jahr: Hooligan-Kleidung wie bei den Nordländern fertigmachen.

- Aufträge?
Bis auf die Schlachten nichts davon mitbekommen als Fähnrich.

- Die neuen Gruppen
War selber neu...schön für Adele und mich war, dass wir innerhalb kürzester Zeit unser kleines Hochländer Umfeld hatten (wir Hochländer kannten uns untereinander davor garnicht bis kaum).

- Schlagbaumwachen/Verteilung?
Da bin ich ziemlich meinungslos
 
- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Widerlich, ekelhaft, abstoßend...also geil. Großes Lob für die Cocktails!

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Leider Meinungslos, da ich nicht zum Backen gekommen bin.

Highlights:
-Die Gesichter als man mir sterbend die Fahne entreissen wollte...und die Grünen gemerkt haben, dass ich sie esse :D
- Papayas Road...Adelchen for Sappeure!
-Die Schmähplakate gegens Hochland...danke an die beiden Nordländer! Ich glaube uns hasst jetzt jeder Kislevit auf dem DF.

Eleonora

  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #16 am: 03. August 2017, 17:26:34 »
 
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Wir sind erst am Montag gekommen, daher stand das allermeiste schon. Das Räderbauen für den Sappeurskarren hat aber trotzdem Spaß gemacht (Danke, Hubert!  (y)). Vielen Dank an das tapfere, wasserdichte Aufbauteam!


 - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Wie immer waren die Schrauber etwas Mangelware. Was ärgerlich war, waren die vielen abgebrochenen Schrauben, gefühlt deutlich mehr als letztes Jahr. Weiß nicht, inwiefern man das mit zukünftigen Materialkäufen beeinflussen kann. Sonst fand ich hat es aber wieder recht flott geklappt und als ehemalige Rotlageristin bin ich stolz zu wissen, dass in unserem Lager der Hauptteil der Leute hilft und nicht die ganz Arbeit an einem kleinen Häufchen Tapferer hängen bleibt.


 - Liedgut/Gesang
War schöner als im letzten Jahr, wobei sicherlich auch die Liederbücher geholfen haben, die ich auch mehrfach im Feld im Einsatz gesehen habe. Danke an Isa!


 - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Trotz vielen Neubesetzungen hatte ich den Eindruck, dass es gut funktioniert hat.


 - Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Siehe oben. Ich hatte den Eindruck, Obrist und Loco ergänzen sich ziemlich gut. Bin gespannt, wie sich das die nächsten Jahre noch entwickelt. Und Wenzel als neuer Schultheiß hat mir sehr gut gefallen, bitte wieder!


 - Besetzung des Fähnrichs
Ich war am Anfang auch etwas skeptisch, aber Donnerwetter, in den paar Tagen war das wirklich eine grandiose Entwicklung. Und wahrhaftig zu versuchen die siffige Fahne zu essen? Respekt.


 - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Hat wie immer prima geklappt und die Säckchen waren eine sehr praktische Neuerung. Dank an die lieben Pfennigmeister!


 - Musterung
Die strenge Reihe war wirklich spaßig. Die mangelnde Rechtschreibung vom MASH hat mich als Rosso Verdi-Anhänger davor gerettet überhaupt keinen Sold zu bekommen  ;D


 - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Das mit den Alternativen war mir zu aufwändig und beim MASH war es wie immer gut, aber auf Dauer wird es tatsächlich etwas langweilig.


 - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Mehr Drills! Besonders gut fand ich die Drills mit den Arkebusieren und das Drehen mit simulierten Drachenlageristen (Wegrennen ist ganz schön anstrengend  :P). Die Kleingruppenübungen mit Hubert waren auch wieder super.


 - Schlachten/Kämpfe
War fand ich dieses Jahr ein bisschen mau. Dass es die anderen Lager nie lernen, dass uns zuerst durchs Tor zu schicken und dann von hinten zu pressen wie verrückt, nichts bringt, ist mir schleierhaft. Im Großen und Ganzen war es okay, auch wenn die Schützen mit direkten Schüssen ins Gesicht mich wohl mal zum Helmwechsel zwingen werden.


 - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Habe ich kaum Feedback bekommen. Ich glaube, die Handwerker im Grauen und die Gilde waren von uns recht angetan.


 - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Da meine Rotte dieses Jahr keine Wache hatte, kann ich da wenig zu sagen. Finde aber, im Vergleich zu der Abschottungstaktik der meisten Drachenlager sind wir ziemlich offen.


 - Steckenkrieg
War spaßig, besonders auch die Vorausschreitungen, allerdings bin ich einmal mehr bei dem Versuch gescheitert, das Spiel selbst zu verfolgen und zu verstehen, wann und warum es Punkte gab. Hatte auch den Eindruck, Blu Marone war dieses Jahr deutlich überrepräsentiert.


 - Aufträge?
In Anbetracht des verlorenen Tages war die Auftragslage okay. Bis auf eine etwas öde Ritualwache, die wir uns mit Singen vertrieben haben, war auch nichts Schlimmes dabei.


 - Die neuen Gruppen
Fand ich allesamt sehr schön anzusehen und prima integriert. Bitte kommt alle wieder!


 - Schlagbaumwachen - Verteilung?
Siehe oben. Eine Tafel mit der Einteilung am Schlagbaum wäre aber tatsächlich praktisch.


 - Schillerpitz 4
Wie immer großartig und der Kulturabend hat mit gut gefallen.


 - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Da ich leckeren Flammkuchen hatte: ja bitte!



 - .... weiteres?
Vielen Dank an die Knechte und Mägde von der "Rotte Carotte", war dieses Jahr eine sehr schöne und verlässliche Resterotte.


 - ein persönliches Highlight in einem Satz?
Der Hausmeister bei den Grauen Handwerkern. Wir brauchen dringend auch so einen!

Seegras

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #17 am: 19. August 2017, 12:38:14 »
Moin, äh, Bonjour Zääme

Ich gehe nur mal kurz auf einen Teil ein, wo ich finde was relevantes dazu sagen zu müssen das noch nicht (genügend) abgedeckt ist.

- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Es sind immer noch zuviele verschiedene Bits für die Schrauben notwendig, obwohl das besser geworden ist. Schlage vor 2018 nur noch 2 Bits zu haben.

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Unglaubliche Mengen kaputter Schrauben und resultierend daraus zuwenig Hämmer und Seitenschneider. Nächstes mal besssere Schrauben einkaufen.

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Hat generell gefallen. Ein Problem ist noch wenn Leute befehligen die es selber nicht genügend gut können; das nervt. Da muss man die wohl beim Rottmeisterdrill noch etwas härter drannehmen..

- Schlachten/Kämpfe
Der Orküberfall war nett, aber das meiste war nicht wirklich überzeugend. Spezifisch noch: Ich möchte als Spiel genau hinter unseren Leuten stehen, weil ich spiele für die, und nicht vom Obristen 20m nach hinten delegiert werden.

- Aufträge?
Klar, einiges ist sprichwörtlich ins Wasser gefallen, aber da liegt trotzdem mehr drin. Das ist dann allerdings viel Arbeit für den Obristen die reinzuholen.

Reinhold_Profos

  • *
  • Beiträge: 37
  • Reinhold Bärenbrecht
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #18 am: 28. August 2017, 19:07:39 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Da wir erst am Samstag nach Mittag angekommen sind und waren gleich voll involviert. Ich empfehle allen Sicherheitsschuhe zu verwenden  :P
Bis auf das Wetter hatte ich den Eindruck, das wir mit den geplanten Projekten gut voran gekommen sind. Vor allem die Baupläne waren wirklich sehr beeindruckend gut dargestellt. Hierzu nochmal danke Kendra  (y)
Ein Punkt, der schon genannt wurde ist, das wir möglichst die gleichen Bits einsetzen sollten wir auf möglichst auf 2 Bit Sätze reduzieren.

Fürs nächste Jahr sollten wir die Sitzflächen mit der Bank fest fixieren, damit beim Tragen nicht so viel passiert...
- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Wir sollten lange Bretter sicher stellen für den Boden einfach für die Sicherheit.
Danke an Schwanek das er den Boden improvisiert hatte.
Dieses Jahr hatte die Autowiederbeschaffung viel Manpower gekostet, da das Prozedere Stunden gedauert hat. Ich hoffe das wir im kommenden Jahr da wieder normale Verhältnisse haben werden.

- Liedgut/Gesang
Jeder sollte sich zum DF ein Lied Buch ausdrucken, dann kann man im Pitz oder im Biergarten üben  ;)
Ich schließe mich da auch nicht aus, ich habe viele der Lieder und Strophen einfach wieder vergessen.

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Ich hatte dieses Jahr viel Zeit mich um die Lagerinternen Themen zu kümmern und mit Sonir einen sehr eifrigen Steckenknecht der mir reichlich Arbeit verschafft hat. Danke schon mal an Sonir  (y)
Als Stabsmittglied hatte ich den Eindruck, das soweit alles gut gelaufen ist.
- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Mit einer fast vollständigen Neubesetzung im Stab (abgesehen von Hauptmann und unseren beiden Pfenigmeistern, die ihre Aufgaben alle sehr gut gemacht haben) eine ganz neue Ära eingeleitet. Das Zusammenspiel von Mürrischem Obrist und dem gutmütigen Ottmar als Lokotenent hat mir sehr viel Spiel und Spaß gemacht.  :D
Das Spiel mit Wenzel als neuem Schultheis hatte dieses Jahr für viele gute Prozesse gesorgt. Vielleicht hätten wir diese noch ein wenig öffentlicher machen sollen, aber die Prozesse mussten ja immer zwischen viele Termine passen. Ein Lob daher an Alle beteiligen Schöffen, Steckenknechte und dem Schultheis, der immer schnell zur Stelle war. Gerne weiter so  ;D
Reinhold Bärenbrecht, LKL Profos