Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: [2017] Rückblick  (Gelesen 2776 mal)

WentzelSaltzkrust

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 464
  • Verplantohafen
    • Profil anzeigen
[2017] Rückblick
« am: 31. Juli 2017, 13:39:48 »
Ich hoffe ihr seid alle noch irgendwie vom Quast gekommen und habt so langsam den Schlamm von Schuhen und Klamotten gekratzt.
Wie in jedem Jahr sollte es dann wohl im Forum einen Rückblick Thread geben in dem wir feststellen was gut lief und was nicht so. Da ich Kendras Job ja jetzt eh übernehme ( ;) ) übernehme ich auch mal seine Liste vom letzten Jahr und überarbeite sie etwas. Also:

 - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
 - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
 - Liedgut/Gesang
 - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
 - Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
 - Besetzung des Fähnrichs
 - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
 - Musterung
 - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
 - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
 - Schlachten/Kämpfe
 - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
 - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
 - Steckenkrieg
 - Aufträge?
 - Die neuen Gruppen
 - Schlagbaumwachen - Verteilung?
 - Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
 - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
 - .... weiteres?

 - ein persönliches Highlight in einem Satz?



Ich mache mal den Anfang:
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Kann ich leider nicht viel zu sagen, da wir dank Quastchaos erst um 21 Uhr auf dem Platz waren und da schon fast alles stand. Was ich aber sehr positiv anmerken muss ist die Zusammenarbeit beim Autos ausräumen. Ich habe es noch nie erlebt, dass mein Auto auf dem DF so schnell leer war. Auch die Hilfe die man beim Aufbau der Zelte und des Lagers von allen Seiten bekam fand ich großartig!

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Habe ich leider auch nicht viel mitbekommen, da aus "Ich hole kurz das Auto" eine 2 Stündige Abenteuerreise wurde.. Hätte gerne mehr geholfen. Mache ich dann ja vermutlich nächstes Jahr. ;)

- Liedgut/Gesang
Ich hatte das Gefühl, dass dieses Jahr seeeeehr viel mehr gesungen wurde. Und vor allem viele Lieder, die man lange nicht mehr gehört hat. Fand ich sehr schön. Selbst im Feld wurden neue Lieder ausprobiert (glaube ich). Generell waren auch alle deutlich textsicherer.

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Als neues Stabsmitglied durfte ich den Stab einmal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten. Es war zwar nicht so viel zu tun dieses Jahr, aber grade am Freitag hatte ich das Gefühl, dass durch massivst vielen Besuch plötzlich jedes Stabsmitglied mit Verhandlungen beschäftigt war. Die Zusammenarbeit im Stab hat mMn. aber gut funktioniert.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Der Alex hat seinen Job finde ich gut gemacht, auch wenn er ein großes Erbe anzutreten hatte. Das einzige was ich ein wenig "bemängeln" muss, ist dass der Obrist zumindest im Lager noch etwas "namenlos" ist. Für viele war er gefühlt nur "Der Obrist". Man hatte nicht so eine starke Verbindung zum Namen wie beim Tennenbrand. Aber das ergibt sich sicher im Laufe der nächsten Jahre.
Ein ganz riesiges Lob von mir an Ottmar! Du hast deine Sache richtig gut gemacht. Ich bewundere dich wirklich für dein Talent eine spontane Rede zu halten. Und den alten Veteranen der so viel erlebt hat nimmt man dir auf jeden Fall ab. Du bist definitiv "einer von uns", auch wenn ich jetzt einer von "denen" bin. :D

- Besetzung des Fähnrichs
Großen Respekt an Horst 2.0 ( ;) ) der den Job übernommen hat! Startschwierigkeiten hat glaube ich jeder Fähnrich, aber du wurdest mit jedem Tag und jedem Einsatz souveräner. Im nächsten Jahr wirfst du vermutlich die Fahne in die Luft und fängst sie wieder auf. Hätte gerne gesehen, wie du versuchst die Fahne zu essen. ;)

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Da bin ich dieses Jahr vollkommen raus und habe absolut nichts mitbekommen.

- Musterung
Mir hat es Spaß gemacht zu Mustern und ich glaube die Idee mit den drei Reihen hat auch gut geklappt, bzw. wurde besser kommuniziert als im Vorjahr.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Kann ich nichts zu sagen. Ausser dass die Stabsmusterung erstaunlich schnell und günstig war im Vergleich zu den Vorjahren.  8)

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Grade der Drill mit den Arkebusieren zusammen hat mir unglaublich viel Spaß gemacht! Das hat ein richtig schönes Feeling gehabt.

- Schlachten/Kämpfe
Die die ich mitbekommen habe, waren eher mau. Die Kämpfe gegen die Orks waren zwar schön, aber sehr unorganisiert und halt nur eine spontane Verteidigung. Da hätte ich gerne eine richtige Schlacht gehabt. Die Endschlacht war wie immer scheiße, lag aber an den Gegnern.

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Puh.. Hartes Thema. Grade in diesem Jahr wo es scheinbar wieder einmal zu erheblichen Missverständnissen in und ausserhalb des Lagers kam.. Ich glaube dafür braucht es mal wieder ein separates Thema.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Ich finde wir hatten dieses Jahr eine gute Mischung aus offen genug und abweisend. Auch der neue Artikel und die Belehrungen darüber, dass die Leute nun unserer Gerichtsbarkeit unterliegen haben glaube ich ganz gut funktioniert. Ich war dieses Jahr allerdings nicht oft am Schlagbaum.

- Steckenkrieg
Es war mir wie immer ein Fest! Der Steckenkrieg ist kein LKL Ding mehr sondern ein Lagerübergreifendes Sportereignis. Es ist unglaublich was da an Fanartikeln und Aktionen aufgefahren wird. Der Sport gerät da ja fast in den Hintergrund.
Es tut mir echt leid für Rosso Verdi, dass dieses Jahr so viel gegen sie gepfiffen wurde, ich versuche wirklich mein bestes neutral zu bleiben, aber ich verlasse mich auf meine Hilfsschiedsrichter, da ich sonst den Überblick verlieren würde und dieses Jahr gab es aufgrund dessen, dass Rosso Verdi mir nur einen Schiedsrichter gestellt hat, zwei Schiedsrichter die Blu Marrone zugeneigt waren und einen der eher neutral war. Dadurch waren die Entscheidung natürlich etwas ungerecht gewichtet..
Ich hoffe trotzdem alle Beteiligten hatten Spaß. Ich bin mir sehr unsicher, ob ich den Job als Schiedsrichter noch einmal machen werde. Wenn es also jemanden gibt, der Regelsicher ist und sich das zutraut, dann soll dieser sich melden!

- Aufträge?
Zu Anfang Wetterbedingt natürlich nicht ganz so viele. Wärend wir letztes Jahr gefühlt ständig ausgerückt sind, gab es dieses Jahr viel Leerlauf. Das war aber denke ich dem Wetter geschuldet. Die Aufträge die wir hatten und bei denen ich dabei war, waren aber okay.

- Die neuen Gruppen
Ich fand es schön, so viele neue Gesichter im Landsknechtlager zu sehen. Die Spanischen Arkebusiere haben sich unglaublich toll ins Lager eingefügt und auch die große Ungarntruppe hat mir gut gefallen. Auch die neuen Einzelspieler schienen alle viel Spaß zu haben und passten gut ins Lager. Ich würde mich sehr freuen, wenn für alle für die es das erste Jahr im LKL war noch einige folgen.

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Wie oben schon gesagt, kann ich nicht viel zu sagen.

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Pitz Pitz Schillerpitz! Mittlerweile eine feste Institution die ich nicht missen will. Der Biergarten wurde dieses Jahr trotz Pitz aber auch sehr gut genutzt, was mir gut gefallen hat. Der Kulturabend war wieder großartig und auch der "Heute gibt es Alles" Abend mit dem Motto "HASS" am Samstag war großartig! Danke für alle die den Pitz im LKL möglich machen.

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Ich hatte das Gefühl, dass der Ofen dieses Jahr kaum bis gar nicht genutzt wurde.. Aber er sah wirklich schön aus!

- .... weiteres?
Dieses Jahr war natürlich Wettertechnisch sehr durchwachsen, aber ich hatte wieder viel Spaß im LKL. Die Rolle als Schultheiß hat mir gut gefallen und wenn mir nicht gesagt wird, dass meine Wahrnehmung vollkommen falsch ist und ich völlig versagt habe, würde ich den Job gerne weiter machen! Ohne das LKL würde ich nicht mehr aufs DF fahren. Aber mit dem LKL wird es zu einem meiner Jahreshighlights.

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
Biber, Wiesel und Garnelen!
LPK,
Schultheiß,
Mädchen für alles.

Valentin

  • *
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #1 am: 31. Juli 2017, 17:05:56 »
Hallo zusammen, ich hoffe Ihr habt es irgendwann vom Gelände geschafft. Auch wenn ich vom Krisenmanagement der Orga begeistert war muss ich sagen, da haben Sie wieder Punkte eingebüßt. Besonders das ein RTW im Einsatz ca. 20 min 3 Autos hinter mir fest steckte ist bedenklich. Aber das ist ja nicht der Kern des Ganzen:

- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Wir kamen Montag in der ersten Stauwelle, da stand das meiste schon. Vielen Dank den "Erbauern!"

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Hat meiner Meinung nach super geklappt, viele Hände -schnelles Ende! So weit ich das beurteilen kann wären noch mehr Schrauber gut.

- Liedgut/Gesang
was der Wenzel sagt

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Mir hat der Stab sehr gut gefallen. Vielen Dank an Euch.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Alex: Fand ich super. Sicherlich eine 180 Grad-wende zu Siefke, aber mir gefällt der grummelige "alte" Mann eigentlich stilistisch besser. (Bitte nicht falsch verstehen, Tennenbrand war klasse!) Gerade das ruhige finde ich sehr würdevoll und es bringt die tollen Diplomaten wirklich aus der Fassung.
Ottmar: Löwen fressen Garnelen! Ihr zwei seid ein klasse Team, dass eine großartige Ausstrahlung hat. Bleibt uns bitte lange erhalten!
Wenzel: Ich erwarte Dich nächstes Jahr genau auf der selben Position! Wehe, einer von Euch Dreien springt ab!!!!

- Besetzung des Fähnrichs
Kann ich jetzt nicht klagen.

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zu wenig, passt?)
Total geil! Ich durfte etwas in die Bücher schielen, was Ihr da erschaffen habt, sucht seinesgleichen. Extrem effizient.

- Musterung
Hat Hand und Fuß.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
War jetzt nicht so mein Highlight. Für mich etwas in die Jahre gekommen. Evtl. bestech... suche ich mir nächstes Jahr mal jemanden
aus der Heilergilde.


- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rotmeisterdrill
Ohne Drill geht es nicht, auch wenn ich das in der Sonne rum eiern verabscheue, das macht uns aus.
Wir funktionieren wie ein Uhrwerk, das geht nicht ohne üben und einschleifen.
Hubert, wenn ich irgendwie Zeit finde, baue ich einen Kanone.  ;)

- Schlachten/Kämpfe
Was der Wenzel sagt. Auch wenn mir das kämpfen nicht wichtig ist.
Schade, dass Schlammaggeddon es unserer Führung so schwer gemacht hat, mehr Aufträge zu
generieren.(z.B. Kupferdrill) Dafür können die beiden aber überhaupt nichts!

- Außenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Ich konnte nur positive Rückmeldungen verbuchen.
Was mich allerdings massiv nervt: Offenbar scheint jede "einsame" junge Dame Ihr Glück bei uns zu suchen.
Hat manchmal schon einen Puffcharakter.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Fand ich super, jeder der will und einen Grund hat darf rein. Tourismus brauchen wir nicht.

- Steckenkrieg
Fand ich dieses Jahr nicht so gelungen wie im Vorjahr. Rosso Verde war meiner Meinung nach unterrepräsentiert.
Für mich ist so eine Unwucht entstanden, die viel Dynamik gefressen hat.

- Aufträge?
Nicht ganz so viele aber wie bereits festgestellt, wetterbedingt.

- Die neuen Gruppen
Haben sich super eingefügt. Ich hoffe, wir sehen Euch nächstes Jahr wieder!

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Gab es die?

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Ich mag den Pitz, auch wenn ich keine Kultur(schale) möchte.  ;D
Ganz im Ernst, ist für mich eine riesen Bereicherung. Vielen Dank Euch allen!

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Der Flammkuchen war super, (in Gegensatz zu anderen) ich brauche Öfen!

- .... weiteres?


- ein persönliches Highlight in einem Satz?
Ich mag die Biber

Vallentin Aschbrenner
Mönchsgrund
"Wes Brot ich ess, des Lied ich sing - auch wenn ich selbst den Taktstock schwing!"

https://www.youtube.com/watch?v=TuBM8oJXLA4

Kendra

  • *
  • Beiträge: 1.208
    • Profil anzeigen
    • http://www.liverollenspiel.ch
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #2 am: 31. Juli 2017, 17:12:23 »
Dann mal los:

- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Aus meiner Sicht nicht der idealste Aufbau, aber ingesamt bin ich zufrieden. Die Vorbereitung war... zäh, aber unter Aufgebot einzelner, die Lücken gefüllt haben (Material, Vorschuss, n Keks zwischendrin... ). Ich bin stolz auf einige Bauten und hoffe, dass der grösste Teil als Bauwerk bestehen bleiben kann und wird. Auch ohne meine Pläne.  :-*

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Schweinestall-Boden! Den haben wir (ich? ;) ) vergessen, so dass der Schwannek den rudimentär zusammengebastelt hat. Ansonsten lief es schnell und mit wenig Anleitung - wissen einfach alle schon, was Sache ist?
Kritikpunkt bei der Einlagerung: Wir haben viel Kleinkram, mittlerweile und ich schlage vor, 2018 wiedermal auszumisten. An der Stelle wäre es schön, wenn einige Dinge, insbesondere Dekokram und Kistenwaren auch mal an die Mitbringer zurückgehen. Das sollte aber vor 2018 diskutiert werden, ich wollt's nur schon niederschreiben.

- Liedgut/Gesang
Besser. Viel besser. Wentzel und Tristan bringen uns da nach vorne, auch der Schillerpitz-Kulturabend scheint mir da eine relevante Rolle zu spielen. Mir hat es Gefallen, und im Vergleich zu Vorjahren hatte ich auch Lust, einfach nur des Singens wegen irgendwo hin zu gehen.

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Als Part dieser Verwaltung (Feldzeugmeister) behaupte ich, dass meine Ecke hätte besser sein können. Aber eben auch als Part dieser Ecke... bin ich mir gar nicht im Klaren darüber, was da genau alles lief.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Obrist und Loco fand ich gut, vermutlich ist es aber ausbaufähig. Was die Verhandlungen betrifft, da weiss ich es nicht, aber die Präsentation ihrer selbst kann nochmals pompöser werden. Ich halte das aber nicht für notwendig, sondern für eine Möglichkeit.

- Besetzung des Fähnrichs
Kein leichter Job. Aber er wurde von Stunde zu Stunde besser. Der Pixner mit dem Fähnrichsdrill hilft da aber auch...  :)

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Keinen Sold erhalten. Oder abgeholt. Die Verteilsäckchen fand ich gut.

- Musterung
Drei-Reihen-Prinzip hat geklappt, dieses Mal. Gefällt mir, ganz grosses Kino an der harten Reihe.  ;D

- Schlachten/Kämpfe
Ich habe alles erlebt, was ich mir von einem DF erhoffen kann: Als erste reingeschickt werden. In der Endschlacht für wenige Meter "In Reihen kehrt um" zu machen. Einige Gefechte, insbesondere das vor Grau, die mich gefordert haben und an denen ich Spass hatte.

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Ich schliesse mich Wentzel an und schlage ein separates Thema vor. Ich bin aber unzufrieden.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Ich treffe im Schillerpitz Leute, die ich nicht kenne und erlebe an der Schranke, wie Charaktere (willkürlich...?) abgewiesen werden. Also sind beide Extreme erfüllt, ich glaube, es war gut. Aber wirklich viel Zeit habe ich nicht am Schlagbaum verbracht.

- Steckenkrieg
Wentzel und Josse waren zuständig, andere haben ihr Scherflein beigetragen (Oberon, der Marvin als Rosso-Verde-Werber, zahlreiche bastelnde Hände.... aus meiner Sicht ein Erfolg. Allerdings werfe ich mal ein, ob man den Steckenkrieg ein Jahr pausieren sollte, damit er in grösserer Pracht ein weiteres Mal 2019 auferstehen könnte. Aber auch das hat Zeit bis zur Planung 2018.

- Aufträge?
Gefühlt weniger. Aber wir waren auch fühlbar kürzer aktiv. Keine Hochzeiten, keine komischen Sachen, sondern das, was wir machen können. Auch die Verhandlungen dieses Jahr waren gefühlt weniger und kürzer.

- ein persönliches Highlight in einem Satz?

Viele Leute, die Sappeur wollen werden - und ich offenbar der Mann auf Platz bin, bei dem das möglich scheint. Ich mag meine Nische und finde es gut, dass ich - oder eher wir, denn es würde auch ohne mich funktionieren - dabei offenbar nahe dem Maximal möglichen bin.
(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.

Josse

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 238
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #3 am: 31. Juli 2017, 18:14:44 »
Dann mal los:

- Aufbau.Kann ich durch die Anfahrt wenig dazu sagen

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Lief aus meiner Sicht ok

- Liedgut/Gesang
Ich muss mehr üben und war gerade auf dem Feld oft in Ecken mit wenig Mitsingern. Das war weniger schön

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
-hab ich wenig von mitbekommen.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Passt für mich

- Besetzung des Fähnrichs
Horst 2 hat einen guten Job gemacht

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Kaum sold erhalten, aber auch ok.

- Musterung
Willkür ohne ende, hat gepasst

- Schlachten/Kämpfe
Waren für mich eher schwach, bei mir wird 2018 ein Rotten wechsel anstehen. Hinter den Talhofer Schilden bin ich nicht ganz so zufrieden

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Denke das Lager kommt gut an. Der Singletreff nervt aber extrem.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Kippt schnell von spassig auf seltsam. Müsste man vielleicht mal optimieren. Ansonsten siehe oben.

- Steckenkrieg
Nach 2 Jahren hat sich viel eingefahren, aus dem Grund werde ich mich da zukünftig komplett raushalten.

- Aufträge?


- ein persönliches Highlight in einem Satz?


Ignatz Zweihorn
Obrist
Werber
Stammgast


Z.I.R.P
Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille

Lyrah

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #4 am: 01. August 2017, 11:52:14 »
So, nach Komplettausfall der ICEs in Baden-Württemberg sind wir mit Umwegen und Glück gestern morgen doch noch heim gekommen.

- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Ich war erst Mittwoch auf Platz. Einen grossen Dank und Hut ab an das Aufbauteam, das trotz widriger Umstände unser Lager aufgebaut hat.

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Ich hatte den Eindruck, dass es zügig voran ging und alle mit angepackt haben. Sorry Grilly dass ich dein Fahnenheiligtum (etwas) demoliert hab.   :-\

- Liedgut/Gesang
Hat mir sehr gefallen dieses Jahr, ich habe mehr Lieder und vor allem mehr Text gehört. Toll!


- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Ich habe den Stab als sehr gut funktionierende Verwaltung erlebt und es war immer jemand im Lager wenn ich jemanden gesucht habe. Macht auf den "einfachen" Knecht einen sehr guten Eindruck.  :)


- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Was der Wentzel sagt. Der Obrist hat für mich noch etwas wenig Farbe, ich habe fast gar nichts von ihm erlebt ausser dass er dem Fähnrich mit der Reitgerte eins übergezogen hat.  Aber das braucht sicher noch Zeit um sich einzuspielen. Ottmar als Locotenent finde ich einfach toll, die Ansprachen sind herzerwärmend, bitte bleibt uns unbedingt erhalten, ihr beide!

- Besetzung des Fähnrichs
Selten so einen steilen Aufstieg gesehen, Horst von null auf hundert in zwei Tagen. Hat mich sehr überzeugt, spätestens als er im Feld sterbend die Fahne angefangen hat zu essen.

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Hat gut gepasst.

- Musterung
Hat gut geklappt mit dem Dreireihensystem.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Ich war beim MASH und es hat Spass gemacht, ich gehe gerne wieder.

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Super fand ich den Signaldrill vom Profoss. Das hat sich sehr gelohnt m.M. nach. Die Manöver im Feld waren ebenfalls gut, da wäre Wasserversorgung aber bei langen Manövern noch wichtig.

- Schlachten/Kämpfe
Gegen die Orks hatten wir zwei mal sehr tolle Kämpfe. Im Feld draussen war dieses Jahr der Pfeilbeschuss ganz übel. Ansonsten hat es Spass gemacht.

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Mir ist direkt nichts Schlechtes zu Ohren gekommen. Die Gäste, die bei mir waren, haben positive Rückmeldungen gegeben.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Gutes Mittelmass. Viele Leute bleiben gerne stehen und kommen näher, aber wir lassen auch nicht alle herein.

- Steckenkrieg
Für mich ein grosses Highlight! Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr wieder Steckenkrieg gibt. Wir müssen möglicherweise etwas aufpassen, dass der Sport nicht zu sehr in den Hintergrund rückt.  ;)

- Aufträge?
Gefühlt weniger als in den Vorjahren, aber wir hatten nicht zu wenig zu tun. Die Aufträge waren gut.

- Die neuen Gruppen
Fand ich toll und haben sich super im Lager eingefügt. Hoffentlich bis nächstes Jahr!

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Da ich im Feldspil nie für Torwache eingeteilt werde, weiss ich nichts darüber. Ich stelle ich mich einfach so hin und wieder an den Schlagbaum dazu.

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Wieder einfach nur toll dieses Jahr, besonders der sylvanische Kulturabend war ein echtes Fest. Vielen Dank dass es das Pitz gibt!

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Habe ich dieses Jahr nicht benutzt und kann es daher nicht beurteilen.

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
Die Orks laufen einmal über die Zwerge drüber, stürmen gegen unser Lager und wir halten sie in drei Ausfällen vor dem Schlagbaum zurück.

Schwannek

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 149
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #5 am: 01. August 2017, 13:28:26 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Ich konnte leider erst am Sonntag anreisen. zum Glück standen bis dahin schon die wichtigsten Sachen. Das schlechte Wetter Montag/Dienstag hatte ich vollkommen unterschätzt. Was meine Möglichkeit mit an zu packen deutlich beschrängt hat, da gelobe ich Besserung

 - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

War ja hauptsächlich beim Einlagern in der Scheune. Ich habe das Gefühl das hätte letztesjahr besser geklappt  (ordentlicher) aber wir haben alles gut verstaut bekommen, also scheint es zu passen. Ich denke auch, dass wir nächstes Jahr mal wieder ausmisten sollten. Da liegt einiges Zeug drin, was seinen Zenit überschritten hat bzw. was wir mittlerweile besser können.

 - Liedgut/Gesang

Ich teile den Eindruck, dass es besser geworden ist. Auf dem Feld sind wir immernoch von einigen wenigen Vorbetern abhängig aber ich denke das ist OK

 - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

Hat nach meinem Eindruck gut Funktioniert, es war immer ein Ansprechpartner greifbar wenn er gebraucht wurde. Hatte zeitweise den Eindruck, es gab beinahe einen "Kampf" um Aufgaben, da gefühlt von Außen weniger Anfragen kamen.

 - Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)

Gute Leute, wenn sie Lust haben gerne wieder

- Besetzung des Fähnrichs
Keine leichte Aufgabe, danke dass du den Job übernommen hast. Ich denke die leichten Anlaufschwierigkeiten sind da völlig normal.

 - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
passt

 - Musterung

War an der schnellen Linie, weil ich die Einteilung nicht gehört hatte, aber war trotzdem gut.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Ich glaube nächstes Jahr laufe ich im MASH Amok, wenn ich wegen des Steckenkrieges so hart diskriminiert werde  :P Aber war gut und lustig. Kann mir aber auch vorstellen mal wieder Fremdmustern zu gehen.
 
 - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
War gut, hätte meiner Meinung sogar mehr sein können, wir hatten ja Zeit. (zumal ich bei einem Drill Wache hatte)

 - Schlachten/Kämpfe

Ich glaube ich habe quasi nie wirklich zugeschlagen außer gegen die Orks. War nichts dabei, über das es sich zu meckern lohnt. Für mich wäre nächstes jahr bei der Auswahl des Endschlacht-Angebots eine "Vorstellung" des Heerführers glaube ich ein ziemlich entscheidender Punkt. Ich habe kein Problem damit schnell und früh zu sterben, ich mag Aufmarschieren mehr als kämpfen, Aber so vollkommen planlos verheizt zu werden ist irgendwie seltsam.

 - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

Kann ich dieses JAhr wenig dazu sagen. Habe bisher weder positive noch negative Rückmeldung bekommen

 - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Schließe mich an, da scheint die Mischung im großen und ganzen zu passen.

- Steckenkrieg
Eines meiner Highlights des LKL. Ich finde es spannend was sich da entwickelt.

- Aufträge?
Ja, waren wenige dieses Jahr und nichts was irgendwie in Erinnerung bleibt, wie die Händlerfehde letztes Jahr. aber es war auch kein absoluter Mist dabei (soweit ich mitbekommen habe). War sicher auch dem Wetter geschuldet, da auch allgemein weniger Kämpfe stattgefunden haben.

- Die neuen Gruppen
Mit den Ungarn hatte ich persönlich leider wenig Kontakt( muss ich nächstes Jahr ändern) , mit den Spaniern dafür umso mehr. absolute Bereicherung

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Hat für mich gepasst, ich mache das gerne und bin öfters dort als ich muss

 - Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen

Pitz war cool. Teilweise krass voll, so dass ich raus an die Frische Luft musste. Kulturabend war eindeutig ein Höhepunkt.

 - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)

Ich habe ihn einige male in Betrieb gesehen und finde das eine große Bereicherung auch wenn wir ihn selbst nicht benutzt haben. Wenn die Erbauer sagen der Aufwand lohnt, finde ich es super.

 - .... weiteres?



 - ein persönliches Highlight in einem Satz?

Rückholen und retten der Fahne bei Grün.

Garfield

  • Saltzknechte
  • *
  • Beiträge: 818
  • Klara Rittweger
    • Profil anzeigen
    • http://www.carusoworld.ch
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #6 am: 01. August 2017, 13:33:45 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Hat meiner Meinung nach ziemlich gut geklappt, obwohl wir mangels Leuten am Samstag erst spät anfangen konnten und Montag und Dienstag Extremsituation war. Wir sind mit fast allem fertig geworden, was geplant war.
Fahnenheiligtum ist super (kann dann nächstes Jahr noch ein wenig mehr "heilig" werden) und der Waffenständer war sehr nützlich und sorgte für weniger rumstehende Wehren im Biergarten und bei Gruppen-Sonnensegeln.
Ich liebe das Ork-Bild bei den Wegschreinen  ;D. Allerdings müssten die Laternen entweder weiter nach vorne oder tiefer, denn so haben sie praktisch kein Licht gespendet und einfach nur ein wenig vor sich hin geleuchtet. Denke das war nicht die Idee.
Irgendwie fehlten Teile vom Handlauf bei der Treppe vom Obristenzelt, da müsste nächstes Jahr was neues gebaut werden. Also Handlauf und Treppe sind da, aber die restliche Konstruktion fehlte und musste improvisiert werden.

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Hat sich nicht wirklich organisiert angefühlt, scheint aber von sich aus nicht schlecht geklappt zu haben. Ich hätte mir noch gewünscht, dass einzelne Leute ihre Zelte schneller abgebrochen hätten, dann hätte man/ich besser Müll sammeln können. Aber das ist ein Detail... Als wir los gefahren sind, standen immer noch Teile vom grünen Tor, im Vergleich waren wir also ziemlich schnell.

- Liedgut/Gesang
Die einzelnen Leute waren viel textsicherer als in den beiden letzten Jahren, super! Ich hatte auch das Gefühl, dass allgemein im Lager drinnen mehr gesungen wurde als in anderen Jahren. Und es gab einige neue Lieder zu hören, was natürlich auch toll ist.

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Die Zusammenarbeit hat aus meiner Sicht gut funktioniert und ich hatte nicht das Bedürfnis etwas abzusprechen, das hat einfach so von selbst geklappt. Es war viel stressfreier als in anderen Jahren.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Obrist: der Brustfleck hat einiges ausgemacht, für mich war ganz klar, dass jemand mit einer solchen Klamotte was zu sagen hat :). Ich fand es toll, dass der neue Obrist eine ganz andere Linie fährt als Tennenbrand, ansonsten war der Charakter aber noch etwas farblos. Aber ich denke, das ergibt sich dann mit der Zeit.
Locotenent: Ottmar als Veteran ist dazu gut geeingnet und hat seine Sache super gemacht! Ich mochte die Reden und auch jene kurz vor der Endschlacht, wo es OT-Infos zu vermitteln gab. Da war ich letztes Jahr ein wenig enttäuscht von der Art, die OT-Infos zu vermitteln und das fand ich dieses Jahr viel toller.
Schultheiss: sicherer und seriöser Auftritt, top!

- Besetzung des Fähnrichs
 (y)

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Den Soldschlüssel finde ich als Pfennigmeisterin nach wie vor gut. Vielen Dank für all eure Spenden! Am Ende ging es doch ziemlich gut auf, so dass wir am Samstag einfach allen ein zusätzliches Kuper ausbezahlt hatten. Insgesamt haben wir pro Knecht weniger ausbezahlt als in den Vorjahren, allerdings hatten wir auch weniger Aufträge als in den Vorjahren.
Da wir bei der Soldauszahlung dieses Jahr zu dritt arbeiteten, hatten wir dafür nur noch etwa eine Viertelstunde. Letztes Jahr war es zu zweit noch eine Stunde. Die Beutel waren auf jeden Fall eine super Idee, danke an Kai!

- Musterung
Ich wollte eigentlich gar nicht in die dritte Reihe, aber es war dann doch ziemlich spassig. Auf jeden Fall scheinen die drei Reihen gut angekommen zu sein und dieses Jahr hat auch die vorgängige Information geklappt.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Ich war dieses Jahr nur bei der kürzeren Stabsmusterung, daher habe ich da nichts mitbekommen. Änderungsvorschläge gerne auch noch in das diesjährige MASH-Thema schrieben, dann würde ich später mal dem MASH schreiben und schauen, ob es ein paar neue, interessantere Möglichkeiten gäbe.

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Da war ich dieses Jahr nicht, halte aber Anfänger- und Rottmeisterdrill nach wie vor für sinnvoll.

- Schlachten/Kämpfe
Dieses Jahr eher langweilig bis frustrierend, aber nicht schlimmer als in anderen Jahren.
Mein persönlicher Frust: Der Betriebsausflug war irgendwie total schlecht abgesprochen, daher griffen die Orks uns an, als wir noch gar nicht bereit waren. Wir waren für 18:00 gebucht, es hiess, die Zwerge treffen um 17:30 bei uns ein. Ich habe um ca 16:45 nochmal bei der Auftraggeberin nachgefragt und sie bestätigte die Uhrzeit. Offenbar griff aber der Verbündete der Auftraggeberin bereits vor 17:00 an...
Entsprechend hatte ich dieses Jahr nicht wirklich Gelegenheit, gegen die Orks zu kämpfen :(. Wäre schön, wenn wir nächstes Jahr was eigenes hinkriegen würden, so wie es ursprünglich mal geplant war.

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Ich habe auch einige negative Dinge gehört, die wir wohl noch separat ansprechen müssen.
Und ich finde es ziemlich bedenklich, dass es überhaupt eine Bieberrotte braucht  ::).

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Dieses Jahr war ich da fast nie...

- Steckenkrieg
Gerne wieder. Dieses Jahr habe ich auch wieder viel mehr von den Vorausschreitungen und kleinem "Geplänkel" mitbekommen, so macht das Spass. Allerdings fände ich es wichtig, dass gerade im Vorfeld Rosso Verdi gleich stark wirkt wie Blu Marrone. Es sollten beide Mannschaften & Fans gleich stark aufeinander rumhacken.

- Aufträge?
Deutlich weniger als im Vorjahr, was sicher zu einem Teil dem Wetter geschuldet war. Es gab diverse Schlachten, aber auch kleinere Aufträge für einzelne Rotten oder für jene, die gerade im Lager waren. Dafür hätte ich nicht mitbekommen, dass wir mühsame Aufträge hatten, so wie das letztes Jahr zweimal der Fall war. An sich fand ich die Anzahl Aufträge und Schlachten so ganz angenehm, mehr wären mir zu viel gewesen.

- Die neuen Gruppen
Ich war begeistert von den beiden Nordländern und die Spanier haben sich sehr bemüht, die Arkebusen sinnvoll einzusetzen  (y).

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Als Stabsmitglied war ich nicht eingeteilt, da war ich auch froh drum.

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Im Vorfeld war ich ziemlich demotiviert, weil die Leute (nicht die Schillerpitz-Organisatoren) sich vor allem auf das Schillerpitz zu freuen schienen und nicht auf das LKL allgemein. Ich war zwar nur einmal länger im Pitz (Donnerstag?), da gefiel mir die Stimmung gut und es wurde viel gesungen. Leider war es am Samstag so stickig in dem Zelt, dass ich nach 5 Minuten raus musste :(. Ich hatte das Gefühl, dass es dieses Jahr weniger Alkohol-bedingte Ausfälle bei Einsätzen gab?

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Scheint dieses Jahr nur selten benutzt worden zu sein, was ich sehr schade fand. Dieses Jahr hatte ich immerhin Zutaten dabei, vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr dann endlich :).

- .... weiteres?
Danke an alle, die irgendwas für das gesamte Lager gemacht / organisiert / gebastelt haben!
Die Pavese für den Steckenkrieg war einfach toll, wer hat die bemalt?

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
"Runter von meiner Terasse, du Garnele!"

Josse

  • Gremium
  • *
  • Beiträge: 238
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #7 am: 01. August 2017, 13:46:52 »
Die Pavese lag plötzlich bei mir im Auto.
Denke das war ne Kooperation zwischen Christian und Jin
Ignatz Zweihorn
Obrist
Werber
Stammgast


Z.I.R.P
Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille

Ottmar

  • *
  • Beiträge: 88
  • "die Legende"
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #8 am: 01. August 2017, 15:10:35 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Familiärbedingt kann ich beim Aufbau leider nicht mithelfen. Aber von mir aus Riesenlob an's Augfbauteam, insbesondere bei dieser Wetterlage.

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Ich habe versucht recht früh mein Auto zu holen, um beim Abbau zur Stelle zu sein. Das hat mit 2,5h Auffahrt nicht besonders gut geklappt, konnte dann aber beim Einlagern helfen. Anderen ist das wohl nicht so gut gelungen. Und das hat eigentlich ganz gut geklappt, denn es war immer ein Träger zur Hand. Mit Schwannek als Koordinator an der Scheune war das ebenfalls super.

- Liedgut/Gesang
Im Pitz wurde immer gesungen. Top !

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Die Stabsveteranen haben wir den Einstand als Loco echt leicht gemacht. Danke hierfür! Bleibt uns bitte lange erhalten.
Es war immer jemand da, den man brauchte.

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Anfangs hatte ich Bedenken, die Rolle des Loco gut genug auszufüllen. Aber der doppelte Wechsel an der Spitze hat mir widererwartend doch gut geholfen. Ebenso, dass der Obrist erfahren war und sofort eingesprungen ist, wenn ich anfangs noch Probleme bei Verträgen hatte.
Ich denke, dass mit der neuen Doppelspitze zwei völlig andere Charaktere als Tennenbrand und Balduin auftreten. Nix wäre schlimmer als ein billiger Abklatsch.
Alles in Allem hat es mir sehr viel Spaß gemacht und würde das Amt auch in 2018 fortführen.
Bei Wenzel als Schultheiß war ich zunächst skeptisch, aber Junge, du hast eine duften Job gemacht. Weiter so

- Besetzung des Fähnrichs
Ich kanns auch nur noch wiederholen: Anfangs pfui, später hui ! Aber das war nice diese Entwicklung zu beobachten.

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Der Supergau: Die alte Feldkasse blieb zu Hause stehen. Das LKL beginnt bei Null  :o
Wenn Isa und Kai nicht so viele Gutscheine gesammelt und bei der Orga eingelöst hätten, wäre die Soldverteilung in den Schlamm gefallen. Daher habe ich bei der Musterung versucht auch einzusparen wo es ging.
Ich als Loco habe keinen Sold bekommen...

- Musterung
Die drei Reihen waren eine super Idee und haben auch prima geklappt. An Terrortisch 3 hatte ich mit Einfalt als Teampartner einen Riesenspaß. Danke an alle, die unsere Willkür so tapfer ertragen haben, insbesondere wenn sie von den eigenen Leuten ahnungslos an unseren Tisch geschickt worden sind.

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Ich bin als Loco nur kurz „stabsgemustert“ worden. Hat mich überrascht, dass der Loco überhaupt gemustert wird…
Ist halt so ne Sache, wenn MASH-Musterungen zu einer festen Institution werden. So lange es aber der Mehrzahl der Spieler Spaß macht, sollte man da nichts dran ändern. Ich meine, dass im Vorfeld es schon schwierig war, jemanden außerhalb vom MASH zu finden.
 
- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Meine Fresse, was hab ich damals mit der Lapping Rotte gedrillt.
Ist aber in meinen Augen total wichtig um diese Professionalität in der Reihe aufrechtzuerhalten. Warum sonst trainiert die GSG9 täglich?

- Schlachten/Kämpfe
Da mir das Kämpfen keinen Spaß mehr macht, habe ich mich aus allen Schlachten rausgehalten. (Auch einer meiner Beweggründe den Posten den Loco anzunehmen)
Daher kann ich wenig dazu sagen. Meine Beobachtungen von außen decken sich aber mit den bisher geschriebenen Eindrücken.
Im nächsten Jahr will ich unbedingt versuchen die Endschlacht MIT und nicht GEGEN Grün zu deichseln….

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Es ist schwer zu sagen. Ein Ausfall wirft immer seinen Schatten stark über viele gute Außenwirkungen. Und in der Regel beschweren sich die Leute schneller, als dass sie Lob aussprechen. So bekommt man manchmal den falschen Eindruck.
Als wir am Samstag unser Buffet im Blauen abgefräst hatten, haben wir eine improvisierte Schranke an die Seite gestellt und von dort die Bewohner des Blauen angepöbelt. Das wurde äußerst belustigt angenommen. Daher schließe ich daraus, dass diese belustigten Spieler bereits Erfahrungen mit unserem Lager gemacht hatten.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Ich habe einige Zeit am Schlagbaum verbracht und mich (vielleicht zu oft) eingemischt. Wenn die Leute einen Grund vorweisen konnten, habe ich sie immer reingelassen.
Einmal habe ich abends drei Typen abgewiesen, die stark alkoholisiert waren und einfach nur ins Pitz wollten.
Memo an mich selbst: Im nächsten Jahr Besucher darauf hinweisen, dass sie mit Betreten der Gerichtsbarkeit des LKLs unterstehen.

- Steckenkrieg
Ich finde den Steckenkrieg auch eines meiner Highlights. Das ganze Drumherum belebt das Spiel absolut. Bitte lieber Wenzel bleib uns als Hauptschiedsrichter und Verantwortlicher erhalten.
Ich habe immer wieder betont, dass ich als Schiedsrichter neutral bleiben werde. Neben Theo und Wenzel selbst waren wir dann schon 3 Unbestechliche. Sollten meinerseits Fehlentscheidungen dabei gewesen sein, waren die wirklich nicht beabsichtigt (und bezahlt).
Anfangs war es völlig chaotisch, da man eine Entscheidung traf und nicht wusste, ob das Spiel schon abgepfiffen war. Im nächsten Jahr brauchen die Schiris Pfeifen!
Später waren tolle Spielzüge dabei und ich hätte mir für RV sehr gewünscht auch einen Läuferpunkt zu machen.

- Aufträge?
Waren wirklich wenige. Und wir mussten dennoch einige Scheißaufträge aussieben.

- Die neuen Gruppen
Waren toll. Spanier UND Ungarn. Die Spanier haben schon angekündigt, dass sie im übernächsten Jahr wieder dabei sind. Schön war auch, dass mir einer der ausl. Spieler am Sonntag sagte: „Now I know in which camp I belong…“

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
Fand ich aufgrund der wenigen anderen Aufträge völlig OK

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Das Pitz, mein zweites Wohnzimmer.
Allerdings musste ich in diesem Jahr einige Male raus aus dem Pitz, weil die Luft nicht mehr zu atmen war. Aufgrund des Rauchens innen gab es Abende, an denen ich es nicht drinnen aushalten konnte. So hab ich leider auch den Kulturabend verpasst. :(

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Wenn der Erbauer Spaß dran hat ihn zu erbauen, warum aufgeben? Ich hab zumindest einmal kurz am Flammkuchen naschen dürfen. (Weil ich dachte jetzt gleich will jemand wieder 69000 Kupfer als Bezahlung dafür)

- .... weiteres?
Löwen fressen Garnelen ! (Hab ich auch nur irgendwo aufgeschnappt)

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
Die Weißen haben vergessen ihr Tor hinter sich zuzumachen – Ich brauch sofort 2 Rotten
UND
Impro-Schlagbaum im Blauen beim Buffet
UND
„Loco, ich glaube ihr solltet schnellstens aus dem Stabszelt“ – „Wieso?“ – BOOM – Ich bin jetzt nicht wirklich von meinen eigenen Sappeuren gesprengt worden, oder?
UND Last but not least:
Heinrich Bierknecht. YOU SAVED LIFES !!!!!!!!

Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #9 am: 01. August 2017, 16:33:34 »
Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Hat gut geklappt. Grabenfuß und Seehundgefühl haben manchmal gedämpft aber holla die Waldfee, was haben wir Tonnen an Material den Berg rauf geschleppt aus den Autos. Motivation war also trotzdem gut. Danke Jari für`s Raclette. Hab zwar nur ne halbe Scheibe gegessen aber irgendwie hat mich das nochmal hoch gebracht für ein paar Stunden.


Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Stand leider genau 3 Stunden im Rundwegstau, hab also nur den Anfang mitbekommen. Wichtig wäre meiner Meinung nach, dass man darauf achtet, das nötige Werkzeug gleich morgens zu beschaffen. Im Vergleich zum Aufbau herrschte gefühlt ein Mangel an Hämmern, Zangen und Akkuschraubern


 Liedgut/Gesang
 Es wurde gesungen was das zeug hält! Habe bei meiner "Begleitrotte" immer darauf geachtet einen Sänger zu bestimmen. Aussenwirkung und so.


 Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Verwaltung hat super funktioniert. Habe meiner Finger aus der Kasse gelassen und Zahlungen und Auszahlungen immer von den Pfennigmeistern machen lassen. Denke das bewährt sich.


 Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Da meine späte Diskussion mit den Spaniern am Donnerstag Abend meine Stimme zerstört hat habe ich viel Redekram dem Loco auf`s Auge gedrückt, sorry dafür. Vilen Dank Norbert, es war mir ein Fest!


Besetzung des Fähnrichs
Voll gut geworden, hat sich richtig ins zeug gelegt. Weitermachen.


Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Ich find`s zu kompliziert. Ist aber nicht mein Job. Solange es für Isa und Kai passt, passt es.


Musterung
Die 3 reihen waren eine super Lösung!


MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Hab nur "Stabsgemustert". War deshalb etwas lasch im Vergleich zu früher.


Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Muss sein. MMn dieses Jahr zu wenig, weil der Mittwoch ausfiel und das Kupfermanöver


 Schlachten/Kämpfe
Schien in Ordnung. Halte mich aber hinten auf.


 Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Meiner Meinung nach fehlt da ein "Workshop". Ich meine früher hätten wir den Anfängern gesagt, sie sollen sich zurücknehmen und mal schauen wie Mladen die Maiden anmacht und Theo die Leute beleidigt. "Hallo Mädchen, willst Du mich heiraten" und "Heh Du Backblech ich butter Dich gleich" sind sowas von jenseits der OT-Beleidigung und OT-Anmache. Wer dann sicher genug ist, kann seinen eigenen Stil entwickeln aber erstmal bei den Meistern in die Lehre gehen, bitte.


Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Wer mit Spielangebot kam, kam rein. Mein Eindruck. Leider auch jeder Depp der zum Obristen wollte. Da würde ich mir eine härtere Vorauswahl wünschen. Ich habe Lebens- und Spielzeit an eine Silberne verloren die für die Endschlacht eine Zitrone, einen Apfel und eine Zwiebel aus ihrem Ausschnitt holte und eine Flasche Öl und eine Karotte zwischen ihren Beinen. Die war der Bizzarroknecht dieses Jahr. Aber echt.


 Steckenkrieg
Kann es sein, dass es nur eine Vorausschreitung gab? Und kommt es mir nur so vor oder war das Werberspiel kaum vorhanden, weil die Mannschaften fix sind? Vielleicht hilft es wenn man nur zwei Saisons für eine Mannschaft spielen könnte?


  Aufträge?
Weil Wetter fehlte ein Tag. Dadurch wussten viele Lager noch nicht gegen wen sie Krieg führen sollten. Kam sehr langsam in fahrt.


 Die neuen Gruppen
Hört auf mich alle mit Eurem Schnaps töten zu wollen!!!!


Schlagbaumwachen - Verteilung?
Ich finde es schade, wenn man ab 23 Uhr einfach so in ein Militärlager latschen kann……


   Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Sehr gutes Ambiente, sehr eingespieltes Wirteteam. Für den Betrieb immer ordentlich und sauber. RESPEKT!


    Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Hatte leider auch den Eindruck, dass er kaum genutzt wurde…


    Weiteres
Denis! Ganz großen Dank für Deine Sklavendienste! Der Löwe hat nur Aussenwirkung wenn er Leute um sich hat die seine Löwenartigkeit unterstreichen. Und was gibt es löwenhafteres als einen Bierknecht zu haben? Vielen Dank dafür!


      ein persönliches Highlight in einem Satz?
„willst Du ein Strich sein?“
« Letzte Änderung: 02. August 2017, 09:57:02 von Jäckle Roßbach »

Hubert

  • Pius Paul Pixner
  • *
  • Beiträge: 1.580
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #10 am: 01. August 2017, 18:30:46 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Der Aufbau des Eingangsbereiches lief supergut, die Beschränkung auf 4 Leute + einen fixen Schrauber hat sich sehr bewährt. Dass das Sonnensegel bereits am Sonntag Abend stand, war ein Novum. Hier möchte ich mich ausdrücklich bei Alex P., Carlo, Richi und Seegras bedanken, das hat viel Spaß gemacht mit euch!
Während der Regentage ging natürlich nicht mehr wirklich viel weiter, es stand aber auch nur mehr der Schlagbaum auf meiner Agenda. Hat gepasst, ist in einer Regenpause entstanden. Die Arbeiten am Scheunentor waren anfangs von Unwillen, später von Lachkrämpfen geprägt, war unterm Strich also auch gut. Sehr viel persönlicher Spaß kam dann mit dem Bau der improvisierten Räder (die natürlich nicht so gut waren, wie erhofft) und dem Ausheben der Wassergräben (ich mag das :D ).
Negativ am Aufbau war für mich allein, dass durch das Wetter das übliche Zerfleddern der Arbeitsteams noch viel stärker ins Gewicht fiel. Am Sonntag Abend steht 90% des Eingangsbereichs und erst Mittwoch vormittag sind wir in der Lage, dort aufzuräumen? Daran konnte man schon deutlich erkennen, dass die Motivation stark abnahm. Immerhin waren viele noch motiviert genug, um beim Ausladen der Neuankömmlinge zu helfen.
Noch eines fällt mir ein: so lange Triumvirat/Weiß neben uns lagert, sind wir in der sehr luxuriösen Lage, den Rodrigo am Rundweg für uns zu wissen. Er leitet nicht nur seine, sondern auch unsere Leute an die richtigen Stellen weiter. Dieses Mal stand ich ca. 3h mit ihm da unten und konnte helfen, für nächstes Jahr würde ich mir wünschen, dass wir ihn noch stärker und besser unterstützen.

- Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Auch hier spielte das Wetter wieder deutlich mit, aber in die andere Richtung. Voriges Jahr war Regen vorhergesagt und um 14:00 war der Platz komplett leer. Die Scheune war auch ein wenig schneller eingeräumt. Im Grunde wars aber gut.
Alex P., Richi und ich waren mit 14:30 rum komplett fertig und hatten dann noch Lust genug, anderen Lagern beim Einräumen zu helfen. Am Rande konnte ich so mitkriegen, dass andere Abbauteams noch gebeten wurden länger zu bleiben und anderen Lagern zu helfen. Ging diese Bitte auch an uns?

- Liedgut/Gesang
Mladen hatte Stimme, alles war gut. Gefühlt hat auch die neue Marschordnung Aufteilung sehr dabei geholfen. Dass ich nicht schon früher auf die Idee kam, zwei laute Rotten im Marsch hintereinander anzuordnen, damit die hinteren Rotten besser mitkriegen, was überhaupt gesungen wird... naja, mit der Zeit kommt der Blick fürs Detail. ;)

- Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Die Pfennigmeister sind schlicht super, dass eines der am stärksten und hitzigsten debattierten Themen mittlerweile so gut flutscht und keinen Stress verursacht, ist ein großer Verdienst von euch zwei. Vielen Dank Isa und Kai!
Das Wissen einen Hauptmann zu haben, der die wichtigen Entscheidungen trifft im Feld, ist sehr, sehr angenehm für mich, gerade die Situation bei der Belagerung von Grau hat mir das wieder gezeigt. Und natürlich die Schlacht gegen Grün, in der Grilly nicht mit dabei war und ich wieder am Rotieren war. Conclusio beider Situationen: der Hauptmann ist sehr wichtig und macht allen darunter das Leben viel leichter. Danke dafür!
Der Profoß hat mal lamentiert, dass er nix zu tun habe, aber das hat sich wohl schnell gelegt. Ich mag es, wie er wie ein Bluthund jedem noch so kleinen Vergehen und Nicht-Vergehen nachgeht. Gewohnt gut, das gerät leicht in Vergessenheit. Bitte mach das noch lange weiter. :)
Der Feldzeugmeister macht sein Ding und es ist gut so. Ich finde es gar nicht so übel, dass er gefühlt etwas außerhalb des Stabes operiert, das passt für mein Empfinden sehr gut zu der ohnehin schon sehr besonderen Stellung der Sappeure und Artillerie. Die sollen sich wie ein eigenständiger Haufen anfühlen, und genau das tun sie für mich. Das passt so, ich finds gut.
Zu Einfalt kann ich aber immer nur das gleiche sagen: er ist gut in dem, was er tut, aber er könnte für mich immer noch etwas präsenter als Hurenweibel sein. Die konkreten Aufgaben die er hat, macht er aber sehr gut und gewissenhaft. Es könnten nach meinem Geschmack halt mehr sein. ;)

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Alex hat mich ganz schön kalt erwischt, als er den Haufen nach dem Anfängerdrill mit anschließendem Hauen gegen die Orks zusammengestaucht hast. Da hat die Willkür des neuen Obristen schon deutlich durchgeblitzt und sie hat nicht abgenommen. Ganz anders als Tennenbrand und das ist gut so. Klar, dadurch dass der Loco die meisten Reden schwingen durfte, war der halt präsenter und ließ dich farbloser wirken. Aber auch das sehe ich nicht als negativ (heuer war für mich generell sehr wenig negativ, merkt man vermutlich schon...), ihr zwei habt eine völlig andere Dynamik als alle Obristen/Loco Kombinationen vorher, dass es nicht einfach so weiterläuft wie gewohnt fand ich hervorrand.
Ottmar ist super, ganz klar, Herr werde ich ihn aber nie nennen. Nie! :D
Wentzel hab ich nur am Rande mitgekriegt, weil ich erstaunlicherweise in keinen Gerichtsfall involviert war. Noch ein Novum...

- Besetzung des Fähnrichs
Ein neuer Fähnrich, der weder Grilly, Frank noch mich kennt und nicht weiß, wie wir Befehle geben und wie der Haufen funktioniert. Das hats schon mal gegeben und es war sehr anstrengend und mühselig (Lemmu wars damals). Wars dieses Mal am Anfang auch, aber heuer konnte ich viel schneller analysieren woran es hakt und den Horst entsprechend "ausbilden", dabei war er sehr lernwillig und ist sehr schnell wesentlich sicherer geworden. Das hat gut funktioniert, mir hat speziell der kleine Drill im Lager viel Spaß gemacht. :)
Ich hoffe, es war für dich auch in Ordnung, und es war nicht zu viel Kritik und Abneigung am Anfang. Das viele Lob zum Ende hin ist auf jeden Fall gerechtfertigt!

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Alex, du bist ein Nudelaug. Das System ist immer noch das, was wir zwei uns mal ausgedacht haben. :D

- Musterung
Immer eine Gratwanderung für mich, weils hier für mich am schwierigsten abschätzbar ist, was noch ok ist und was nicht. Das wiederkehrende Element sind die Liegestütze der Pierozeks. :)

- MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Hab ich wieder mal normal durchlaufen und fands wegen der psychologischen Untersuchung für mich sehr gut. Das lag aber nur daran, dass es im Grunde eine Gelegenheit für mich war, den Ceriden rauszukehren und die ahnungslosen Priester zu belehren. Daraus ist noch jede Menge Gutes entstanden, also kann ich nicht meckern.
Die Alternative, die ich im Vorfeld noch angekündigt hatte, war aufgrund des Regens und des damit verschobenen Alles etc. nicht zustande gekommen. Vllt. im nächsten Jahr.

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Ich mag Drill. :)
Drills gab es übrigens sehr viele, allerdings nicht viele im großen Rahmen. Ich finde immer stärker Gefallen daran, mir einzelne Rotten rauszuziehen und denen Sachen zu zeigen und mit ihnen zu trainieren. Das möchte ich gerne weiterverfolgen, die großen Drills sollen natürlich nicht vernachlässigt.
Highlights gabs hier viele für mich: die Orks, die den Anfängerdrill unterbrachen, die Arkebusiere, der Fähnrich der mich falsch versteht und mitten durch den Matsch läuft, der kleine Fähnrichsdrill im Lager, der Montantero Drill etc.

- Schlachten/Kämpfe
Immer noch keine Feldschlacht, bei der wir einem Gegner auf Augenhöhe begegnen und unsere Beweglichkeit zum Trumpf wird. Eines Tages wird sie kommen... ich gebe die Hoffnung nicht auf. :D

- Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Schon mehrfach angedeutet: hier haben wir das größte Reflektions- und Verbesserungspotential, das aber lieber in einem eigenen Thread.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Wieder mal bin ich erstaunlich meinungslos bei diesem Thema.

- Steckenkrieg
Ja, BluMarrone dominiert lagerintern. Draußen im Feld ist aber RossoVerde wesentlich stärker, und das passt auch irgendwie. Das wurde heuer kaum ins Lager reingetragen bzw. publik gemacht, aber die Stadt ist rotgrün.
Ich mag den Steckenkrieg, gefühlt wurde es nicht schlechter, sondern wieder ein bisschen besser, vor allem wegen der Vorausschreitung, die natürlich nicht stattgefunden hat.

- Aufträge?
Nichts so denkwürdiges dabei wie die Händlerfehde voriges Jahr. Aber sonst solide, nix Komisches dabei.

- Die neuen Gruppen
Hervorragend! Plattdeutsch, spanisch, ungarisch, sprachlich wurde es noch bunter und alle haben sich meines Erachtens nach gut eingefügt. Sonirs Leute waren offensichtlich gut vorbereitet, Iosu hat sich vor Ort sehr darum gekümmert, dass die Integration gelingt. Hat mir alles sehr gut gefallen. :)

- Schlagbaumwachen - Verteilung?
...

- Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
Das Team ist gut und routiniert, da kann ich mich nur dafür bedanken, dass ihr das macht! Der Versuch, noch mehr Spielangebote reinzubringen, hat mir sehr gefallen, ist es denn vor Ort gelungen?

- Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Die Flammkuchen waren hervorragend und beim verregneten Aufbau war er Gold wert um sich daran die Hände zu wärmen. Er ist absolut den Aufwand wert, ich möchte ihn nicht mehr missen.

- .... weiteres?
Es hat ein Tag gefehlt, das merkte man überall. Das ist auch das einzige, was ich am diesjährigen DF bedaure, so war es letzten Endes viel zu schnell vorbei. Dennoch, die Tage die wir hatten, waren für mich immer gut gefüllt und Langeweile kam nie auf. Auch nicht, als ich alleine des Nachts im Biergarten meine Pfeife rauchte und einfach nur passiv miterlebte, was am Schlagbaum so passiert. Ich fühle mich wohl im LKL.

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
"Gib mir die Fahne, ich kann schneller laufen als du."
« Letzte Änderung: 01. August 2017, 19:35:35 von Hubert »

Josse Johansen

  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #11 am: 01. August 2017, 18:41:44 »
Ich als Neuling im LKL gebe nun auch mal meine Eindrücke dazu:

Auf- und Abbau:
Leider habe ich von beidem nicht viel mitbekommen, da ich erst Dienstag angereist bin und Sonntag  Stunden lang mein Auto geholt habe -.-

Liedgut und Gesang:
Man findet selten auf Cons so große Gruppen, die so viele Lieder gemeinsam singen können! Das war schon imposant! Aber ich muss mir selbst an die eigene Nase fassen und noch mehr lernen!

Stab und Verwaltung:
Leider hab ich vom Obristen nicht so viel mitbekommen, aber das was ich mitbekommen habe war klasse. Man hatte immer das Gefühl ihn besser zu respektieren.
Ottmar war klasse! Es hat viel Spaß gemacht Ihn in die anderen Lager zu begleiten.

Fähnrich:
Bis auf dass er ein Hochländer war, war ich zufrieden ;) Er hat sich tatsächlich wirklich gut gemausert!

Sold:
Ich habe immer meinen Sold bekommen und war damit sehr zufrieden, weil es immer mehr war, als auf meinem Zettel stand :D

Musterung:
Das mit den drei Reihen war eine klasse Idee, ich hätte mir nur gewünscht, dass der genaue Sinn den neuen vorher kommuniziert worden wäre, ih hätte mich nämlich gerne von Ottmar zur Sau machen lassen.

MASH-Musterung:
War ganz gut, Fiete und ich haben allerdings keine Übung mitgemacht, sondern den Zettel selbst ausgefüllt :D

Drill:
Der Anfängerdrill ist ja etwas ausgeartet, wurde dann aber noch mal wiederholt und ab dann hat es auch ganz gut geklappt.

Schlachten und Kämpfe:
Das Aufmarschieren mit euch hat super viel Spaß gemacht und war sehr eindrucksvoll! Allerdings haben mir die Kämpfe ab dem Zeitpunkt wo man auf den Feind getroffen ist keinen Spaß mehr gemacht, was aber am Feind und nicht an uns Landsknechten lag. Deshalb geht es nächstes Jahr zum Spiel!
Wirklich schade war die Sache mit dem Betriebsausflug, der mir im Vorfeld groß angekündigt wurde. Da ist einfach was mit der Planung schief gegangen, denke ich.

Außenwirkung:
Ich habe hauptsächlich Gutes gehört, generell war es aber wenig Feedback.

Schlagbaumbewachung:
Das ist wirklich gut gelaufen, finde ich. Ich muss nächstes Jahr auf jeden Fall mehr am Schlagbaum sein!

Streckenkrieg:
Das war mein absolutes Highlight! Es war einfach nur geil! Vor allem war das "Sich prügeln" wirklich klasse!

Aufträge:
dazu kann ich leider nicht viel sagen. Fiete und ich waren so oft in der Stadt um zu fragen ob unsere Spieße endlich geliefert wurden, dass wir das meiste verpasst haben -.-

Neue Gruppen:
Ich war ja selber neu...^^

Schillerpitz:
Der Pitz war klasse! Die Stimmung war immer gut und die Cocktails (meistens) lecker. Und Rützhard ist ein Zentaurenengel!

Backofen:
Nächstes Jahr benutzen wird den auch mal. Ich finde das Ding super.

Weiteres:
Mir hat das Spiel im LKL wirklich sehr großen Spaß gemacht und ich würde nie wieder in ein anderes Lager gehen wollen.

Mein Highlight in einem Satz:
"Keine Gewalt!"


Jäckle Roßbach

  • *
  • Beiträge: 1.017
  • "Laberbacke"
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #12 am: 01. August 2017, 21:26:48 »



- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Alex, du bist ein Nudelaug. Das System ist immer noch das, was wir zwei uns mal ausgedacht haben. :D

Du Garnele! Die Idee war damals auf dem Papier cool und im Feld der Horror! Ich leide oft noch Jahre später an Ideen die ich mal hatte....

marius_michael

  • *
  • Beiträge: 163
  • Richtknecht
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #13 am: 02. August 2017, 09:05:03 »
- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Kann ich leider nicht viel zu sagen, da ich Arbeitstechnisch erst am Dienstag anreisen konnte, hier war ich auch anschließend zu sehr im Grabenbau aktiv

 - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Habe kurz mit anpacken können, wegen der langen Wartezeit um wieder auf den Quast mit meinem Auto zukommen.

 - Liedgut/Gesang
Sehr gut funktioniert, habe aber zwischendurch auch weniger gesungen weil mir einfach die Luft fehlte :-D

 - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
Der neue Stab war sehr gut vor allem, Ottmar der Miesepeter und der grimmige Obrist der meist direkt die Gerte zog. Auch Sachen wie die Razzia im Pitz war eine gelungene Sache

- Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
Bitte weiter so im nächsten Jahr evtl. ein paar kleine Neuheiten, aber hat einfach gepasst. Der Karl ging schon wenn er in der ferne den Ottmar sah mit schlechter Laune einen großen Bogen um Ihn :-) Ein paar mehr Verurteilungen wären schön gewesen, die haben gefehlt.

- Besetzung des Fähnrichs
Am Anfang dachte ich, typisch Hochländer aber der Fähnrichsdrill hat Ihn von einer Garnele in eine Languste verwandelt. Scherz bei Seite nachher sah das verdammt professionell aus als wenn du nie was anderes getan hättest, Danke Hubert.

- Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Sold erhalten, hat gepasst

 - Musterung
Die Musterung war echt TOP leider nur leere Versprechungen vom Rosso Verdi Werber ;-) Dem werde ich im nächsten Jahr mal unter die Arme greifen

 - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Habe ich dieses Jahr schleifen lassen wegen kochen

- Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Besonderen Dank an Waibel und Feldwaibel, mir hat das die letzten Jahre immer super gefallen und macht den Leuten einfach Spaß. Auch die Arkebusiere waren einfach TOP, gerne nächstes Jahr wieder

- Schlachten/Kämpfe
Ich war in fast allen Schlachten involviert und hatte schöne Kämpfe. Würde aber am liebsten den Helmbrecht kaputt hauen, da er glaube ich durch seinen Spontanangriff auf das Orklager unsere Schlacht mit den Betriebsausflug kaputt gemacht hat.

 - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
Schwierig, denke wie der Jäckle schon sagt Anfänger sollten sich Bepöbel bei den Erfahrenen abgucken, evtl. ein Pöbeldrill und evtl. ein Zettel mit gut möglichen Beleidigungen erstellt durch einen erfahrenen. Aber mir ist nach dem 3-4 Jahr auch in der Endschlacht ein böses Schimpfwort herausgerutscht, gut das das im Geschrei unter gegangen ist.

- Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Offen waren wir und haben trotzdem einiges abgewiesen. Ich würde auch eine Wache bis 24 h stehen lassen, ein wenig hat mir auch die Schlagbaumkoordination gefehlt. Wann welche Gruppe Schicht schiebt eine Tafel mit Wacheinteilung direkt am Schlagbaum oder ähnliches fände ich ganz gut.

 - Steckenkrieg
War wieder mal ein Highlight für mich und es werden jedes Jahr auch immer mehr Interessenten. Ich warte auf den Tag wo das ganze Schlachtfeld gefüllt ist von Fans :-D Werde aktuell mal mit Marvin sprechen ob er beim Werben Unterstützung braucht, war glaube ich viel Arbeit und hatte dadurch im allgemeinen wenig Zeit. Danke an die Werber. Für nächstes Jahr bräuchten wir mehr Kunstblut

- Aufträge?
Hier hat das Wetter nicht mitgespielt hoffe das wir im nächsten Jahr mehr haben. Tut mir auch leid für unseren Stab das das langsam anlief denke aber der Ottmar oder andere hatten so einen bessere Chance und Zeit sich ran zu tasten :-)

 - Die neuen Gruppen
Fand ich TOP, Hochland und Nordland. Dreckspack machen sogar vor einem Orkopa nicht halt :-D

 - Schlagbaumwachen - Verteilung?
Siehe oben, offensichtlichere Einteilung, Wache bis 24h

- Schillerpitz 4 -
Viele neue Makrelowitsch Herausforderungen, hatte die Ostmarker mal dazu angestiftet :-)

 - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand?
Behalten, alleine für das Ambiente und die Gerichte daraus sahen sehr empfehlenswert aus

 - .... weiteres?
Besseres Wetter für 2018

- ein persönliches Highlight in einem Satz?
- Neuknecht Vogelscheuche wie hab ich mich 2 Std. weggeschmissen
- Nordländer bringen Orksenioren um
- Herr Balduin verteidigt Wortgewandt den Pitz gegen zwei Orkdamen :-D
Seifen Kalle, schmierig und fein muss die Bier- und Weinseife sein. Seifenhaus Barthel

Candela

  • *
  • Beiträge: 4
  • María Recio
    • Profil anzeigen
Re: [2017] Rückblick
« Antwort #14 am: 02. August 2017, 20:08:56 »
So, ich werde versuchen, mein Deutsch abzustauben. Es geht los.

- Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
Wir sind wegen der Schlamm erst Montag um Mitternacht ins Lager angekommen, und bis zum 2 AM waren wir beim Aufbau unsere Zelte. Ich möchte herzlich an alle bedanken, für die Hilfe wir erhalten.

 - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
Wir konnten leider nicht lange beim Abbau bleiben, haber nur ein Paar Bänke aufgeräumt. Es schien aber sehr gut organisiert zu sein.

 - Liedgut/Gesang
Ich wusste nicht es ist auf dem LKL so viel gesungen, es war eine sehr gute Überraschung. Für nächstes Jahr möchte ich in Paar Lieder lernen  :D

 - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
Ich weiss nicht wie es die vorherige Jahren war, aber für uns war es genug. Bisher hatten wir gratis gekämpft  :P

 - Musterung
Fand ich toll die drei Reihen zu haben, es ging relativ schnell und hat Spass gemacht.

 - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
Es war ein wenig lang, vielleicht weil wir als Gruppe zusammen gingen und an jeder Stelle warten sollten.

 - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
Es war toll als Arkabusieren in der Formation mitzumachen, und ohne Drill wäre es nicht möglich gewessen. Es war einer der Höhepunkte des DF für mich.

 - Schlachten/Kämpfe
Es gab nicht viele, wahrscheinlich wegen der Regen von den ersten Tagen. Gegen den Orks hat es Spass gemacht, auch wenn es eine ziemlich kaotische Verteidigung war. Die Endschlacht war auch toll, die Arkebuse haben sehr gut geklappt.

 - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
Als neue Gruppe wussten wir nicht genau wie das funktionierte, wir haben auf unsere Wach gewartet, aber glaubten jemand würde uns sagen, wenn wir da stehen sollten.

 - Steckenkrieg
Einfach geil. Ich hatte vorher niemals eine Mannschaft so verteidigt, wie die Rosso-Verdi  ;D Es hat so viel Spass gemacht, ein Fan zu sein. Auf der anderen Seite, die Regeln waren für den neuen Spielern nicht klaar. Das hat, glaube ich, das Ergebnis beeinflusst.

 - Die neuen Gruppen
Wir haben sehr wohl gefüllt, und einen sehr guten Empfang gehabt. Danke an alle nochmal, und besonders an Wentzel für seine Übersetzungen wenn ich alles auf Deutsch nicht kriegen konnte.

 - Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
In der Pitz fühlte es wie zu Hause, so eine gemütliche und freundliche Atmosphäre.

 - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
Wir haben es für unseres Brot benutzt (und auch als Heizung die ersten Tagen). Es war definitiv ein Plus.