Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Garfield

Seiten: 1 ... 52 53 [54] 55
796
Landsknecht im LARP / Re: Der Leitfaden - v0.8 Beta - bitte lesen.
« am: 15. August 2012, 21:39:33 »
Super Sache! Danke für die Mühe!

Ein paar Kommentare von mir:

Rechtschreibfehler/Tippfehler:
- auf Seite 15, beim Hurenweibel, da fehlt ein Komma:
Zitat
Hatte oft einen höheren gesellschaftlichen Rang inne, was aber vor
allem für den Posten des Hurenweibels ausschlaggebend war, war
Organisationstalent und Durchsetzungskraft.

- Seite 16:
Die kämpfende Truppe wurde je nach Größe des Heeres in
Fähnlein unterteilt. Ein Heer, das sämtliche Waffengattungen der frühen Neuzeit vereinte (bis auf die immernoch meist von den Fürsten direkt gestellte feudale Kavallerie), konnte insgesamt mindestens vier Fähnlein aufweisen:
[...]
Oft kam es allerdings auch vor, dass Obristen sämtliche Waffengattungen in einem Fähnlein vereinigten, um die taktische Positionierung und die Befehlskette zu vereinfachen.

- Seite 17, Der Hauptmann
Folgender Teil klingt irgendwie komisch, vielleicht kannst du das noch ganz wenig umformulieren. Irgendwas stimmt da mit der Satzstellung nicht.
Zitat
Nicht zwingend ein Mann höheren Standes, zumeist waren eigene Erfahrung als
Schütze und im Kommando über diese ausschlaggebend, war einer der höchsten
Ränge die von Männern niederen sozialen Ranges erreicht werden konnten.

- Seite 18, Die Artillerie
Zitat
Eine Eigenheit der Artillerie waren die sogenannte Schanzknechte, die von einem Schanzmeister befehligt wurden und damit betrauten war für die Artillerie geeignete Stellungen auszuheben und zu befestigen.
Sollte "betraut wurden" heissen, nicht?

- Seite 20, Stellung im Schlachtgeschehen
Zitat
Das Risiko für diese Männer war natürlich immens groß, andererseits konnten sich die diese auch eine entsprechend umfangreiche Rüstung leisten.
"Die" weglassen, weil da "diese" steht.

- Seite 29, dritter Abschnitt
Zitat
Sicherlich wird es nur einem Profi ein ein Gürtel auffallen,
Ein "ein" zuviel.

- Seite 41, Überschrift 4.3, da fehlt wohl im Titel das "Landsknechte", also "zur Zeit der Landsknechte"

- Seite 47
Zitat
warum nicht jetzt feiern, wenn ich morgen tot vielleicht schon tot auf dem Feld liege?
Ein "tot" reicht.

- Seite 49
Zitat
Benutzt den PDF-Zoom um die Bilder größer zu sehen, es hätte die Seitenzahlgesprengt die Bilder in Originalgröße
da fehlt am Ende noch ein "darzustellen" oä.



Inhaltlich soweit ich es beurteilen kann sehr gut. Vor allem mit den Bildern und Farben, denke für Neulinge ist das sehr hilfreich so.

Eine Idee zu den zensierten Fotos hätte ich noch: Falls die zensiert bleiben sollen, die Gesichter von historischen Bildern darüber werkeln. So verwischt sieht mir das irgendwie sehr unschön aus. Aber Detail.

Zur Rüstung: nebst den genannten Helmen dachte ich, dass Hirnhauben mit Barett darüber auch von Landsknechten getragen wurden. Oder irre ich mich da? Habe leider keine Quelle ;).

Beim Text zu den Frauen würde ich irgendwie deutlicher machen, dass eine Darstellung von den ersten, ärmeren Frauen durchaus geht, während die zweiten, reicheren Frauen eben zu reich wären, als dass sie dazu passen würden. Im Text klingt es fast so, als wenn nur eine Darstellung wie bei den zwei Fotos von ganz einfachen, praktisch ungeschlitzen Frauen passen würde.
Bei den Frauen vielleicht auch noch einen Kasten mit "was dazu gehört" machen? Das wäre dann: Kleid (einteilig oder zweiteilig), Unterkleid, Hut und Schuhwerk wie bei Männern, anstelle einer Bundhaube entweder eine Haube für Frauen oder mit Bändern/Zöpfen eine gestaltete Frisur, falls gewünscht am Gürtel eine Tasche und weiteren Kram (dafür gibts doch einige Belege).
Falls du mehr historische Bilder von einfacheren Frauen mit geschlitzten Kleidern brauchst, schreib mir eine PM. Ich habe letztes Jahr ganze zwei Universitätsbibliotheken auf den Kopf gestellt beim recherchieren ;).

Weitere zeitgenössische Künstler:
Holbein, Hans der Jüngere
Graf, Urs
Deutsch, Niklaus Manuel (manchmal auch nur Niklaus Manuel genannt)
Beham, Sebald (Bruder von Hans)


Hier noch das extra für den Leitfaden gemachte Bild von mir, das du gerne verwenden kannst: https://picasaweb.google.com/anton.jait ... 8453164642
Allerdings weiss ich nicht, ob der Strohhut da passt... sonst suche ich dir noch ein anderes, älteres Bild raus.
Und frag doch noch die Sabrina (unter "dax" im ning), ob du ein Bild von ihr verwenden darfst, sie hat nämlich ganz tolle Ärmel und sieht trotzdem nicht zu reich aus.

797
DaSilva, du übertreibst.
Es gibt auch Ab16-Filme, in denen Sex gezeigt wird. Nicht so detailliert wie in den Ab18-Filmen, aber unterschätze nicht die Fantasie von 16-Jährigen ;).
Dafür gibt es auch bei der Gewalt Einschränkungen: Filme und Videospiele ab 18.
Was du aufzeigst, ist eher die amerikanische Lebensweise, Gewalt ist viel weniger schlimm als Sex. Ich mag mich irren, aber in Deutschland sehen das wohl weniger Leute so als in den USA...

Zitat von: "Michael"

Für die weitere Diskussion: Federn und Phallussymbole, verbietenswert?
Ja unbedingt, die Federn gehen ja mal gar nicht, sowas sexualisiertes aber auch, igitt! [/sarkasmus]
Und ja, ich weiss warum :D.

Weshalb ich übrigens diese zwei Fragen gestellt habe, auf die leider nur jemand einging: wenn plötzlich alle finden, dass sie doch mit einer kleinen Einschränkung leben können, weil sie nächstes Jahr unbedingt wiederkommen wollen, dann ist ja gut :). Und wenn sie das nicht können, können sich vielleicht jene Personen, die sich stören, aber noch kaum oder gar nicht dazu geäussert haben, das noch tun. Anstatt dass wir uns weiter im Kreis drehen.

798
Rückblicke / Re: Feedback blau
« am: 14. August 2012, 19:14:50 »
Verpackung, Auspacken und die Münzen fand ich toll. Vor allem der "Dankeschön"-Zettel.

Bei den Sammelkarten bin ich nicht ganz sicher, aber ich meine, die anderen Saltzknechte haben ihre nicht bekommen. Ich habe meine Sammelkarten ja nach dem aufs-Geld-aufpassen schon erhalten.

Fand das mit dem Tercio auch super, wäre toll, wenn wir nächstes Jahr wieder mit oder gegen sie trainieren könnten.

799
Kendras Vorschlag mit "Wenn das deine Mutter wüsste...." finde ich gut. So hat jeder, der sich entweder gestört fühlt oder findet, etwas gehe gerade etwas zu weit, IT die Möglichkeit, einzugreifen. So ähnlich, wenn auch OT, hat das dieses Jahr am Samstag Abend ja auch bereits gut funktioniert.

Frage an jene, die sich massiv an Beleidigungen (Pöbeln/Sprüche, Malerei etc.) gestört haben: wenn nächstes Jahr so weitergemacht würde wie dieses Jahr, würdet ihr dann nicht mehr ins LKL kommen? Was müsste sich konkret ändern, damit es für euch wieder akzeptabel wäre? Wie wäre es weiterhin möglich, das gewünschte Bild eines Landsknechts zu vermitteln, ohne dass es für euch unangenehm ist?

Frage an jene, die ihre Interpretation des Landsknechts von diesem Jahr auf keinen Fall ändern/einschränken wollen: wenn ihr euch auch nur ein wenig einschränken müsstet, würdet ihr dann nächstes Jahr nicht mehr ins LKL kommen? Wäre es euch möglich, wenigstens soweit einzuschränken, dass zu krasse Darstellungen nicht auf der Palisade, die ja das ganze Lager und somit alle Personen des LKL repräsentiert, zu sehen sind?



Um nochmals zu den Drachen zu kommen: offenbar ist Blut ja nicht das Problem, sondern nur der graue Drache und die Frau. Auch wenn sich die Maler oder einzelne Personen beim grauen Drachen nicht viel gedacht haben, so haben doch viele Leute in dieser Darstellung eine Vergewaltigung gesehen. Und das ist doch so ein schwerwiegendes Thema, dass darauf Rücksicht genommen werden sollte. Wer nicht weiss wieso, den versorge ich gerne mit entsprechender [Nachtrag: wissenschaftlicher] Literatur.


Daher folgender Vorschlag: bei der künftigen Palisadebemalung und dem Grad der Beleidungungen, die an der Palisade rumgeschrien werden, soll ein Konsens gefunden werden, da damit das ganze Lager repräsentiert wird. Dafür darf weiterhin jede Person selbst entscheiden, was sie alleine, im Lager drinnen, in der Stadt etc. an Pöbeleien/Anmachen von sich gibt und was sie sich an die Kleider pappt. Dazu hat jeder die Möglichkeit, bei passender Gelegenheit OT was zu sagen, wenn etwas stört oder IT den "Wenn das deine Mutter wüsste...."-Satz anzubringen.

Ich wäre auch sehr dafür, hier im Forum einen Konsens zu finden. Die Palisadenmaler können ja einen Termin nennen, wann sie damit anfangen wollen (wenn die Palisade übernagelt wird, können die Bretter ja schon vorgängig bemalt werden). Bis dahin darf sich jeder dazu äussern und danach ist zu spät. Ich fände es nämlich auch nicht so fair den Malern gegenüber, wenn dann auf Platz noch jemand kommt und das ganze übermalt haben will.

Falls wir keinen Konsens finden, sollten wir uns vielleicht mal generell über das zu vermittlende Landsknechtbild unterhalten. Für mich persönlich gehört es auch unbedingt dazu, dass Landsknechte pöbeln, Frauen anmachen (gucken, aber nicht anfassen ;) ), anzügliche Witze erzählen, saufen und noch anzüglichere Lieder singen.
Auch wenn Belege ja schön sind, wäre ich dafür, das historische Landsknechtbild wenigstens soweit zu verbiegen, dass es den Frauen auch Spass machen soll und es Gewalt nur auf dem sinngemässen Schlachtfeld gibt (und natürlich in Liedern über das Schlachtfeld etc.).

Edit: Tippfehler

800
Aufbau / Re: Bauprojekte, Ideensammlung
« am: 07. August 2012, 21:41:37 »
Langwehrhalter fände ich auch toll, bei uns standen die Wehren andauernd irgendwo im Weg rum oder wir mussten sie zuerst im Zelt holen gehen. Beides nicht so praktisch.

801
Andere Veranstaltungen / Re: Landsknechtlager auf dem EE
« am: 07. August 2012, 21:32:38 »
Ja, was spricht dagegen (abgesehen von Zeit und Geld  :P ), auf dem EE-Gelände sonst mal was zu organisieren, wo wir uns einfach so zum Spass mit den Orks kloppen können?  :D

Wenn EE, würde ich auch eher in ein anderes Lager gehen bzw nicht unbedingt Landsknecht spielen.

802
Zitat von: "Anna Süssholz"
Zitat von: "Michael"

Edit: Okay, man kann das mit den lächelnden Lippen wohl leicht falsch verstehen, also formulier ich es um. Müsste beim silbernen Drachen nur der Eindruck einer Vergewaltigung verschwinden, oder der detaillierte Akt an sich?

Meiner Meinung nach nur ersteres. Ich habe absolut nix gegen sexuell eindeutige Darstellungen. Und dein Vorschlag von weiter oben, dass man das auf der Basis von Gleichheit und Freude darstellen kann, unterschreibe ich gerne. Expliziter Sex gehört zu einem Landsknecht wie Federn auf seinen Hut! Aber es wäre mir zumindest wohler, wenn Darstellungen davon der (Lebens-)Lust und nicht der Zerstörungswut dienen... Aus hoffentlich verständlichen Gründen.

Dasselbe gilt bei Frauen/Männer mit Sprüchen "anmachen" - solange es auf der Basis von "ich hätt jetzt Lust..." bleibt, ist doch alles ok. Aber wenn man dann was von "wehtun" hört, ist die Grenze überschritten.
*unterschreib*

803
Was der Hubert sagt.

Ich bin übrigens für Übermalen oder Übernageln und nicht für Umdrehen. Mit den Bänken erkennt man die Hälfte dann eh nicht mehr und es reicht doch, wenn das ein Jahr alle gesehen haben, danach darfs was neues sein.

804
Rückblicke / Re: Bilder ´12
« am: 05. August 2012, 22:15:37 »
@Hubert: auch von mir bitte ausrichten, dass die Bilder toll sind! Den Sonnenuntergang habe ich nicht mal im geringsten so gut hingekriegt ;) (daher auch keine Bilder davon in der Galerie).


@DaSilva: die ersten beiden Links gehen irgendwie nicht.

805
Allgemeines / Re: Meister Goldfeder 30 vs. 1000
« am: 05. August 2012, 16:33:44 »

806
Rückblicke / Re: Drachenfest 2012
« am: 02. August 2012, 10:21:08 »
Zitat von: "Seegras"
Und ich hab tatsächlich eine gebrochene Rippe. Wie gehts den anderen Versehrten?
:shock: . Gute Besserung!

Mein Fuss nimmt langsam wieder normale Farben und Formen an :D.



Es war unheimlich toll, ich will nächstes Jahr unbedingt wieder mit!

807
Rückblicke / Re: Bilder ´12
« am: 01. August 2012, 13:45:54 »
Da hats noch Leute vom LKL drauf: http://s970.photobucket.com/albums/ae18 ... 2QQtppZZ28 (Seite 2 und 5)

Einzug des LKL in die Endschlacht im Hintergrund: http://www.youtube.com/watch?v=rr9bWhHXVcM

LKL+Zwerge gegen die Orks, weiter hinten noch LKL+Spanier: https://plus.google.com/photos/10503363 ... hr2QyvnpXg (zu seiner Verteidigung ein Zitat aus dem DF-Forum: "Einmal alle auch die schlechten und doppelten")

808
Rückblicke / Re: Bilder ´12
« am: 01. August 2012, 12:39:02 »
Fotos von mir:*klick*

Leider waren die meisten von der Schlacht gegen die Orks unscharf :(. Und weil ich nicht so viele Fotos gemacht habe, sind viele Leute gar nicht drauf.

809
Zitat von: "Dominik"
Zitat
Ich hätte eigentlich gerne die Bestrafung von einem der Saltzknechten ausgespielt.
Welche Situation meinst du damit? Die mit den Kindern?
Ich habe leider nicht mitbekommen, was genau die Ursache war. Aber am Freitag (glaube ich), sollte der Klaus bestraft werden und die Saltzknechte wurden unter dem Sonnensegel versammelt um "die Sache intern zu regeln". Ein wenig wurde der Klaus ja auch ausgebuht, aber dann kam irgendwas wichtigeres dazwischen. Irgendwer hat auch mal was von Gerichtsverhandlung gesagt, aber die fand dann auch irgendwie nicht statt. Ich bin jetzt aber nicht sicher, ob die Gerichtsverhandlung wirklich dem Klaus galt... jedenfalls hätte ich das "intern regeln" gerne fertig ausgespielt, da wir der Meinung waren, der Klaus würde dem Ruf der Saltzknechte schaden. Vielleicht hätten wir ihn verkloppt oder so ;).

810
Dann mal den Kommentar einer Frau ;) :

- Das Rausrufen und Pöbeln und Frauen-anmachen fand ich völlig in Ordnung, es passt zu den Landsknechten und soweit ich mitbekommen habe, waren die Sprüche grundsätzlich in Ordnung. "Ey, Mädsche" ist ja was anderes als wenn wenn "He, Schlampe" gerufen worden wäre. Ein paar Leute haben aber schon etwas über die Stränge geschlagen. Da sollten sich einfach mal alle überlegen, wo da wohl die Grenze für die angepöbelte Person ist, dann sollte sich das wieder einpendeln. Ich hätte eigentlich gerne die Bestrafung von einem der Saltzknechten ausgespielt. Wir waren dran und wegen irgendwas wurde das ganze aufgeschoben und dann vergessen.
- Die Schilder waren wunderbar :D. Grenzwertig fand ich, dass da ursprünglich noch negative Zahlen dabei waren, das würde ich dann schon als verletzend auffassen. So war die tiefste Zahl 2.7 oder so, und die wurde meines Wissens nicht allzu oft benutzt. 5-10 ist in Ordnung, das kann man/frau dann auch ein wenig als Kompliment auffassen. Dass bei der 10 die Alarmglocken geläutet wurden, fand ich sehr lustig. Die Schilder wurden beim Abbau entsorgt, damit sie nächstes Jahr nicht wieder auftauchen. Nur Kendras Vater hat irgendwie eins davon "gerettet", das jetzt vor dem Haus hängt  :D.

- Die Zeichnungen mit den Kanonen-Löchern sind toll und der Bär geht noch so, aber die Drachen waren einfach zuviel des Guten. Wäre es auf irgend einem Heftchen oder sonst wo im Lager drinnen gewesen, dann von mir aus, aber doch nicht an der Palisade. Ich fand schon die getöteten Drachen etwas sehr provokativ, aber mit der Erklärung, dass wir genau dafür bezahlt werden, geht es noch so. Der vergewaltigte Drache geht aber einfach mal gar nicht.
Wenn schon, sollte der farbige Drache, der den Landsknecht bezahlt, näher an den anderen stehen, denn so sah man nur die getöteten Drachen, während der bezahlende das ganze ein wenig relativieren würde.


Ps:
Zitat von: "DaSilva"
Wenn jemand das Bedürfnis hat, einen in Zinn gegossenen Penis mit Beinen am Barett zu tragen,
Das Abzeichen sowie dessen weibliches Pendant ist ein Replika aus dem 15. Jhd. und steht eigentlich für Fruchtbarkeit ;).



Zitat von: "Christian"
warum malen wir die Laubenwände nicht um? Ich fänd ein langes Bild bei dem Symbolisiert wird wie 30 Landsknechte 1000 Drachenanhänger aufhalten sehr schön.
Dafür!

Seiten: 1 ... 52 53 [54] 55