Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Hubert

Seiten: [1] 2 3 ... 7
1
Allgemeines / [2019] Kriegsbuch, LKL Edition
« am: 22. August 2018, 19:17:21 »
Im Protokoll der Stabssitzung stehts erwähnt, ich spielte mit dem Gedanken, das Spielbuch in hübsch zu setzen. Weniger funktional, mehr frühe Neuzeit, so der Plan. Da ich voriges Jahr schon etliches an Vorarbeit geleistet habe durch das Regimentsbüchlein des BOL, war dieser Plan ziemlich schnell umgesetzt.
Wie so üblich nahm ich mir ein real existierendes Buch und kopierte dessen Stil, dieses Mal war es die Kriegsordnung von Leonhart Fronsperger von 1564. Wie ich das also in seinem Stil so vor mich hin kopierte, kam die Idee auf, noch mehr in das Spielbuch zu setzen und damit ein ausgewachsenes Kriegsbuch zu machen. Es kam die blumige Vorrede vom Fronsperger dazu, die schnell auf den Dascon Hintergrund angepaßt war, dann noch die Beschreibung des Amtes des Feldweibels (da in dem Text eine mögliche Ordnung des Geviertes niedergeschrieben steht) und jetzt steht die Idee im Raum, den Codex Belli - das Belagerungs- und Schlachtenregelwerk des DF - einzufügen. Für den muss ich mir aber erstmal die Erlaubnis von Wyvern einholen.

Soviel zu den Ideen. Ein Buch mit Softcover und Klebebindung, A5, mit buntem Umschlag und 60-80 schwarz-weiß bedruckten Seiten, also ganz ähnlich wie der Aldradach Almanach, würde in einer Auflage von 50-100 Stück irgendwas zwischen 2,00€ und 2,50€ pro Exemplar kosten. Andere Formate sind natürlich auch möglich, sind ein bisschen teurer, aber über 3€ pro Stück würde es nicht gehn. Richtig teuer wird es erst mit Fadenbindung und natürlich Hardcover.

Mein bisheriger Stand, mit komplett gesetztem Spielbuch, Tennenbrandschen Taktiken, Vorrede etc. pp.:  https://www.dropbox.com/s/syt5ko496olgczw/KriegsbuchAldradach_beta.pdf?dl=0

Jetzt ist die Frage, interessiert euch sowas? Wenn ja, was könnte alles in so ein Kriegsbuch, LKL Edition reingenommen werden? Hat vielleicht jemand sogar Lust, Zeug dafür zu schreiben? Also z.B. zur Hierarchie, Gerichtswesen, etc.

2
Allgemeines / [zeitlos] Steckenkrieg, eine Erklärung
« am: 01. August 2018, 14:57:17 »
Nachdem ich an mehreren Stellen (DF Forum, Facebook) "RossoVerdi" etc. gelesen habe, kam mir der Gedanke, einen erklärenden Text zusammen zu stellen, der zwar nicht alles verrät, aber mindestens einen groben Überblick verschafft.
Was denkt ihr, findet ihr es sinnvoll, sowas im DF Forum zu veröffentlichen?

Zitat
BluMarrone, RossoVerde, was soll das sein?

In manchen Feedbacks zum DF tauchen die Worte BluMarrone, RossoVerdi, etc. auf. Nicht selten hört man am DF irgendwelche Leute diese Begriffe skandieren, manch einer mag sich nun vielleicht wundern, was das eigentlich soll. Der folgende Text will die Bedeutung dahinter näherbringen.

Was ist das eigentlich?
BluMarrone und RossoVerde heißen die Mannschaften des Steckenkrieges, ein Sport, der im LKL gepflegt wird und nach der Endschlacht am Samstag ausgetragen wird. Für alle Kundigen der italienischen Sprache: jup, die Mannschaften heißen blumarrone und rossoverde, die Anhänger der Mannschaften sind dementsprechend die blumarroni und die rossoverdi.

Steckenkrieg?
Ein Sport, der vor 5 Jahren im LKL ersonnen wurde und seitdem mit leichten Anpassungen jedes Jahr gespielt wird. Das Spielprinzip basiert auf verschiedenen Vorlagen, hauptsächlich den Gridiron Sportarten (American Football, Flag Football) und dem calcio storico (oder auch calcio fiorentino). Primär geht es darum, einen sehr physischen Sport betreiben zu können, ohne aber das Trainingsniveau eines Footballspielers haben zu müssen. Aus diesem Grund darf z.B. nur "geschoben" werden, die Hände dürfen dabei nur die Angriffsflächen des griechisch-römischen Ringens berühren (also den Oberkörper, grob gesagt), Tacklings sind komplett verboten. Es gibt wie in den Vorlagen diverse festgelegte Positionen mit unterschiedlichen Aufgaben, je besser diese Positionen zusammen spielen, desto erfolgreicher wird die Mannschaft.
Zusammenfassend kann man sagen: es ist keine Show, es wird wirklich gespielt. Dies aber in einem Regelkorsett, welches schlimmere Verletzungen verhindern soll.

Warum das alles?
Ursprünglich war die Intention, dem Lager eine starke Spielkomponente zu geben, die internes Lagerspiel erzeugt. Da wir damals der Meinung waren, dass Sport immer irgendwie zieht, entstand der Steckenkrieg. Gut, dass in der damaligen Konferenz der Lagerplaner mehrere American Football Afficionados zugegen waren, half natürlich auch.

Ist das IT für das LKL relevant?
Ja. Der Steckenkrieg ist die Lösung eines alten Streites zwischen Profoss und Feldweibel. Der Profoss trägt blau-braune Kleidung, der Feldweibel (manchmal) rot-grüne. So entstanden auch gleich die Namen der Mannschaften. BluMarrone rekrutiert sich hauptsächlich aus den zwei großen Gruppen des Lagers, RossoVerde fängt eher die kleineren Gruppen ein. Wenn euch das näher interessiert, fragt einen von uns. Die meisten kennen die Geschichte zwar auch nicht (mehr), aber mindestens Profoss und Feldweibel haben jede Menge dazu zu sagen. ;)

Und warum schreien Leute in der Stadt "RossoVerdi" oder "BluMarrone"?
Ähja. Es könnte sein, dass der Sport ein kitzekleines bisschen eskaliert ist. Wir haben mittlerweile ein ernsthaftes Hooligan Problem, der Sport wird durch den Kommerz immer weiter pervertiert und irgendwann wird Joseph Blatter das Ruder übernehmen. Oder so.
Kurz gesagt hat jede Mannschaft ihre eigenen Fanblöcke, die primär von MASH (RossoVerde) und der Post (BluMarrone) angetrieben werden. Diese tragen den Konflikt mit in die Stadt, weswegen man die Rufe mittlerweile gefühlt überall hört.

Kann ich mitspielen?
Es ist möglich, aber nicht so einfach. Jede Mannschaft besteht aus 15 Spielern, wobei jeweils nur 3 davon aus anderen Lagern als dem LKL entstammen dürfen. Ja, wir haben eine "Ausländerquote"...

Wieso eigentlich 15 Spieler pro Mannschaft?
Die Zahl 30 ist sehr wichtig im LKL. Kleiner Tipp: lest euch den Text unseres bemalten Zaunes durch.

Wird es jemals mehr als die zwei Mannschaften geben?
Vermutlich nicht, das zerstört den Sinn dahinter.

Kann ich zusehen?
Natürlich! Jeder ist willkommen, es sei aber vorgewarnt, dass die Fans zu spontanen Knüppeleien neigen.

Die Ausschreitungen der Fans sind total übertrieben und mittlerweile gefährlich!
Ist uns aufgefallen, wir überlegen uns Maßnahmen. Tatsächlich hat das Ganze derart große Ausmaße angenommen, dass wir uns zum Handeln gezwungen sehen.

Dieser Fußball-Proletarismus nervt mich unendlich, was kann ich dagegen tun?
Schreibt oder sagt es uns, verwendet vor Ort die Mechanismen die das Regelwerk bietet ("Oh Mutter"), steht aber nicht daneben und fresst den Zorn in euch hinein. Uns ist klar, dass wir großteils üble Proleten spielen (historische Landsknechte sind mMn die Archetypen des Proleten, sie haben zwar keine tiefergelegten Karren, aber habt ihr schon mal deren Schamlätze gesehen?), wenn wir übertreiben macht uns bitte darauf aufmerksam.

3
Vorstellung / Vorstellung Valentin
« am: 13. Juli 2018, 07:01:17 »
Einen Pixnerbot habe ich noch!

Es gilt für ihn fast das gleiche wie für Lukas, nur: er wird eine pumpige Hose mit geschlitzten Streifen (seine eigene) und ein sehr, sehr fesches Wams (mein altes) tragen. Der Hut hat schon sehr viel Sonne gesehen (mein alter) und die Federn sind traurig.

Ich hoffe, er schafft es noch, Fotos einzustellen.

4
Vorstellung / Vorstellung Lukas
« am: 11. Juli 2018, 15:51:09 »
Und wieder stelle ich jemanden stellvertretend vor. Wieder ist es ein Grazer, erneut jemand, der weiß wo sich bei einem Schwert das spitze Ende befindet und schon wieder ist es ein Larp-Anfänger. Dafür war er am Landsknecht Hurra, in meinen alten Sachen (die Hure unter den LK Klamotten...)

Im Anhang ein Foto vom bisherigen Stand, es fehlen die Hose (die wollte ich dem Rüstungsständer nicht anziehen) und die Schuhe (er hat Kuhmäuler vom Graziano).
Alles ist noch unfertig, der Mantel braucht noch Ärmel (kurze) und verzierende Streifen, das Wams muss noch am Torso geschlitzt werden, das Barett braucht noch einen Deckel fürs Loch.
Die Hose wird lang, mit einer kurzen Überhose, alles in allem wirds vermutlich ziemlich eindeutig Pixner-alike werden.

Ich hoffe ich schaffe es noch ein Foto mit ihm in den Sachen zu machen, sicherheitshalber eröffne ich den Thread aber mal ohne, der Deadline wegen.

5
Aufbau / [2018] Aufbau (Ideen und Projekte)
« am: 01. August 2017, 17:31:37 »
Ich fange den Thread schon so früh an, damit nichts vergessen wird:

  • Mülleimer nach Vorbild des Eimers vom TT.
  • 2ter Waffenständer
  • Mehr Licht im Eingangsbereich
  • Dachpappe für Laubendächer

6
Allgemeines / LKL <> Chaoslager
« am: 22. Dezember 2016, 11:50:11 »
In den letzten Jahren hatten wir immer wieder kämpferische Aufeinandertreffen mit dem Chaos, mal waren es kleinere Scharmützel, mal trafen wir in der Endschlacht aufeinander. Größere Schlachten vor der Endschlacht gab es mit Chaos meiner Erinnerung aber schon lange nicht mehr, also mussten in letzter Zeit die Eindrücke besagter Scharmützel und Endschlachten als Urteilsfindung herhalten.
Dieses Urteil fällt wohl für die meisten nicht sehr positiv aus. Exemplarisch will ich dazu die Endschlacht 2016 anführen, in der Chaosspieler in unsere Glieder gecharged sind, ohne dass es vorher dazu Absprachen gegeben hätte. Das hatte zur Folge, dass einige von uns sich frühzeitig aus der Endschlacht zurückzogen und sicher keinen guten Eindruck ihrer Gegenüber gewonnen haben.
Was ich persönlich schon lange vermutet und wegen meiner Kontakte ins Chaoslager auch schon andeutungsweise gewusst habe: dem Chaoslager geht es sehr ähnlich mit uns. Die Kämpfe mit uns werden nicht als gut empfunden und bleiben negativ im Gedächtnis zurück.

Wohlgemerkt: wenn ich hier von „Chaoslager“ spreche, kann ich nicht das gesamte Lager meinen, da es wesentlich heterogener aufgestellt ist als es z.B. bei uns der Fall ist. Wovon ich aber sprechen kann, ist der Eindruck der Führungsriege des Chaoslagers, im Speziellen des Heerführers. Mit dem habe ich mich nämlich vor einigen Wochen ausgetauscht. Ich habe es leider erst jetzt geschafft, dieses Resumee zu schreiben und euch zu informieren, wie dieses Gespräch verlief. Immerhin konnte ich Grilly früher informieren, alles was ich hier nun schreiben werde, ist mit ihm abgestimmt.

Pascal/Aurelian (so heißt er, er war die letzten zwei Jahre Heerführer und wird es nächstes Jahr auch noch sein) meinte, dass die bisherigen Kämpfe nicht schön waren und sie vermutlich auch nie schön werden. Dabei ortete er das Problem hauptsächlich in unserem Kampfstil, der stark auf Formationen setzt und das Chaoslager regelmäßig dazu gebracht hat, eine härtere Gangart einzulegen, weil sie keine andere Chancen sahen, unsere Formation aufzubrechen. Dies aber hat dann wie schon vorhin erwähnt zu Unmut auf unseren Seiten geführt, was wiederum vom Chaoslager als Geweine interpretiert wurde. Anders gesagt: die dichten Hellebardenglieder veranlassen die schwer gepanzerten Chaoskrieger zu unabgesprochenem Chargen, weil sie keine andere Möglichkeit sehen. Oder, wie es Pascal auch formulierte: wenn sie die Schere sind, sind wir der Stein, den sie einfach nicht schneiden können.
Der Unmut liegt also nicht an persönlichen Animositäten, sondern schlicht an einer vermuteten Inkompatibilität der Spiel/Kampfstile. Das ist gut, wie ich finde, weil man daran was ändern kann. Läge das Grundproblem in persönlicher Abneigung, könnten wir an dieser Stelle abbrechen und vereinbaren, dass wir nie wieder den Kampf mit Chaos suchen. Dem ist aber nicht so, also habe ich mich daran gesetzt, Vorschläge zu formulieren.

Meine wichtigste Behauptung lautet: Vorsätze für die Endschlacht zu treffen sind nutzlos, in der Endschlacht dringt der Wettbewerbsgedanke zu deutlich durch, kein Vorurteil wird deshalb durch eine Endschlacht abgeschwächt oder verworfen werden. Zentraler Punkt einer möglichen Annäherung muss also eine Schlacht sein, die vorher stattfindet. Was abgesprochenes, also ein fester Termin, an dem wir mit ihnen eine Schlacht austragen, ganz nach dem Vorbild LKL <> Orks.

Weiters schrieb ich:

Zitat
Wenn der Wille vorhanden ist, es noch einmal zu versuchen, würde ich glatt vorschlagen, eine Schlacht zu arrangieren. Irgendwann am Mittwoch oder Donnerstag, da gibt es mehrere Gelegenheiten für uns, an denen wir drillen und was machen könnten.


Damit das dann auch was Gutes wird, sehe ich mehrere Punkte die besprochen werden sollten:

- Freispielkampf. Die besten Kämpfe haben wir immer wieder gegen die Orks, und die sind aus militärischer Sicht genau gleich aufgestellt wie ihr. Wenig Schützen, wenig Stangenwaffen, viele stark Gepanzerte die in uns rein chargen und versuchen, Lücken aufzureißen. Ich vermute, dass der Unterschied im Freispielkampf liegt. Wir vereinbaren jedes Jahr ein Abkommen mit den Orks, wenn wir gegen sie kämpfen, ist es automatisch ein Freispielkampf und wir erwarten Chargen, stechen usw.
Das ist mit euch nicht der Fall, wenn in einem Kampf mit dem Chaoslager ein dicker Brocken in den Haufen rennt, kommt das unerwartet und wird als Regelbruch eingestuft, daraus folgt Geweine. Das klingt jetzt kleinkariert, der entscheidende Punkt ist eben der Bruch der Erwartungshaltung (bzw. die Bestätigung der negativen Erwartungshaltung, ist kein bisschen besser). Wenn aber schon im Vorfeld klar wäre, was alles ok sein soll (es muss ja nicht das volle Paket wie bei den Orks sein), stellen sich die Leute auch schon anders in die Formation. Die, die Kontakt wollen, gehen nach vorn, die, die lieber die erste Welle abwarten, reihen sich weiter hinten ein. Und so wird das Risiko minimiert, dass zwei Leute aufeinander treffen, die überhaupt nicht miteinander können.
Die andere Herangehensweise wäre, dass wir strikt nach (Sicherheits)Regelwerk kämpfen und alle Freispielkampfelemente weglassen. Ist auch möglich, um abschätzen zu können, was besser sein könnte, fehlt mir der Einblick in die Zusammensetzung eures Haufens.

- Wie man uns knackt. Du hast mit Chargen, die Flanken angreifen und schiessen eh schon drei Möglichkeiten genannt, es gibt aber mehr. Wir sind z.B. furchtbar anfällig auf die hannibalsche Taktik von Cannae, das killt uns regelmäßig. Das könnte ich weiter ausführen, denn wenn ihr wisst, was genau unsere Schwächen sind, kann man die auch wunderbar nutzen und die Effizienz geht flöten.

- Unsere Effizienz. Wieder das Problem mit der Endschlacht, in der stellen wir nämlich die effizienteste Formation die wir hinkriegen. Fast alle in den vorderen Gliedern sind gepanzert, es sind regelmäßig die meisten Leute mit im Haufen, etc. Treffen wir uns irgendwann vorher zu einer Schlacht, ist dieser Faktor schon mal deutlich geringer.
Ich habe auch immer wieder darüber nachgedacht, schön anzuschauende, aber taktisch blödsinnige Aktionen unsererseits mit einzustreuen, das verringert die Effizienz auch nochmal deutlich. Heuer gingen mir die Leute dafür verlustig, nächstes Jahr haben wir aber ein paar Spanier (der ursprüngliche Kern vom Tercio) mit dabei, die als Arkebusiere ohnehin schon die personalisierte Ineffizienz darstellen. Du merkst es vielleicht schon, das ist generell ein Thema, an dem wir stets arbeiten müssen und wollen, wir legen eigentlich mit jeder Schlacht für die wir bezahlt werden, eine Gratwanderung zwischen Effizienz (-> Auftraggeber ist zufrieden) und schönem Kampf hin. Betrifft also nicht nur das Chaoslager, passt aber grad dazu.


So, das war nun jede Menge Text. Pascal fand meine Ideen und Vorschläge gut und will sie an das Planungsteam des Chaoslager weiterleiten (bzw. hat es vermutlich schon getan). Im Allgemeinen denken wir sehr ähnlich, er hat aber ein grundlegendes Problem: er kann nichts versprechen – vor allem in Richtung Freispielkampf – da er einen unglaublich heterogenen Haufen hat. Er weiß nie, ob er mehr als 10 Kämpfer für eine Schlacht hat, außer bei der Endschlacht, die einzige Gelegenheit, bei der fast jeder des Lagers auftaucht. Dennoch steht er der Idee einer abgesprochenen Schlacht offen gegenüber und wäre bereit, es zu probieren. Mal schaun, was das Planungsteam sagen wird.

Wir haben kein solches Planungsteam, daher stelle ich nun die Frage an alle, die sich für das Thema interessieren: was denkt ihr zu dem Ganzen?

7
Andere Veranstaltungen / Landsknecht Hurra III
« am: 20. November 2016, 19:55:36 »
Grad untergekommen, die Webseite und Anmeldung zum Hurra im nächsten Jahr wurde veröffentlicht: http://www.landsknecht-hurra.eu/

8
Aufbau / [2017] Laternengalgen, durch "Wegschreine" ersetzen?
« am: 27. September 2016, 13:27:17 »
In der Nachbesprechung der LPK und LBK kam Kritik an den Laternengalgen auf, vor allem an der Anbringungshöhe der Laternen. Als alternative Idee wurde das System aus dem Imperiumslager vom EE (was auch andere nutzen, soll nur als Beispiel dienen) vorgeschlagen. Dabei handelt es sich um "Wegschreine", die nur ca. 1m hoch sind und in welche Laternen eingehängt werden.

Beispielfotos:
https://www.dropbox.com/sh/rkszeggahwgpkfl/AACiiP7ZdDtJo86qK3nFXAK1a?dl=0&preview=IMG_2634.JPG (mit David als Maßstab)
http://api.ning.com/files/EDr-zswlq3O6i-91UEaZNsgq6pzW7Z*U9snQ64u7g04v1YJ3mQYPv7eUH44I8wamZxzzmYD5dP1hPAnKcf1F7ZYwk4QMR4MQ/L3JYS3z0FTcNZnz8v8rqKV9EMq2Z71jymN6YqhKVwo.jpeg

Damit das Ganze mehr nach LKL aussieht, kam die Idee auf, sie zu bemalen.

Spontan fällt mir gerade ein, dass man die Idee Michaels für die Deckenbemalung auf diese Wegschreine übertragen könnte, im alten Thread wurden schon Ideen für die Motive gesammelt: http://www.landsknechtlager.info/forum/index.php/topic,531.0.html.
Als brav römisch-katholischer erzogener Mensch fällt mir natürlich sofort ein, daraus eine Art Kreuzweg zu gestalten, mit 7 oder 9 Stationen (die Kreuzwege mit 14 Stationen sind ausm 17. Jhdt, neumodischer Kram :D ), wobei die letzte Station natürlich im Fahnenheiligtum steht. Womit die Brücke zur Endschlacht Bezahlung geschlagen wäre (siehe hier).

9
Konferenzen / [2016] Nachbesprechung LPK/LBK, 08.09.2016
« am: 27. September 2016, 13:08:55 »
Bin etwas spät dran, hatte ich ein klein wenig vergessen:

Am 8. September trafen sich die LPK/LBK von 2016 zusammen mit den "Neuen" für 2017 (alle Namen siehe hier).

Zitat
+ Abbauhelfercodes
- Bereits vergeben: 6 Stück
- Rest via direktem Anschreiben verteilen

+ LPK/LBK Ersatz?
- Niko -> LPK, ersetzt Hubert
- Datschy -> LBK, ersetzt Max

+ Aufbau/Abbau
- Fotos von Scheunenauslagerung, mehrfach (vor allem nachdem Wasser/D3/anderes Material ausgelagert ist)
- Aufbau Lauben: Schlagbaum nach den Stehern vom Biergarten angehen, am besten nach den fertigen Lauben.
- Laubendach: Abhobeln der Dachbretter weiterführen oder belassen?
- Irgendjemand muss von Hubert bezüglich Aufbau der Lauben eingewiesen werden.
- Keine Trecker durchs Lager wenns regnet.
-- Abstand zu benachbarten Lager größer lassen? wg. rutschenden Traktoren.
- Idee für das Sappeursübungsanlage: Mladen will einen Kriechdungeon.
- Uhrturm überarbeiten, besseres Uhrwerk kaufen?
- Laternengalgen verbessern (Höhe? Tiefer, höher setzen? Wegschreine statt Galgen? Siehe: http://api.ning.com/files/EDr-zswlq3O6i-91UEaZNsgq6pzW7Z*U9snQ64u7g04v1YJ3mQYPv7eUH44I8wamZxzzmYD5dP1hPAnKcf1F7ZYwk4QMR4MQ/L3JYS3z0FTcNZnz8v8rqKV9EMq2Z71jymN6YqhKVwo.jpeg ). So entsteht Material im Lager, welches bemalt werden kann.
- Abbaubeginn: 09:00, kommunizieren von Anfang an.

+ Lagerplatz Feedback
- Hubert hat ausgeführt, warum seiner Meinung nach der freie Platz vor dem Bauernhof nicht benutzt werden konnte (Stichwort: Lärm. 2015 stand der Schillerpitz direkt vor Sandras Schlafzimmer). Nächstes Mal mit Sandra sprechen und sie direkt darauf ansprechen, um Schlafzelte dort hinstellen zu können.
- Niko wird in Lagerplanung eingeführt.

+ Materialbedarf
- Mehr Leinölfirnis für Tischgarnituren.
- Schrauben vorher kaufen
- Mehr Licht (Laternen, Kerzen?)
- Seil, 8mm Kunsthanf
- mehr Mehl für Steckenkrieg

+ Werkzeugorganisation
- mehr Akkuschrauber ab Aufbausamstag vor Ort, aus Werkzeugliste im Vorfeld, Konsequenzen ziehen.

+ LPK Forum / Feedbackthread
- Datschy und Niko ins LPK Forum reinlassen: http://www.drachenfest.info/forum/index.php?action=profile;u=11288 und http://www.drachenfest.info/forum/index.php?action=profile;u=59071
- Feedbackthread: http://www.drachenfest.info/forum/index.php?topic=42518.0
-- Pro: Wasserstelle (danke dem Phil, dass es am Ende doch noch geklappt hat); Aufgeräumte Scheune;
-- Contra: Trecker durchs Lager bei Regen; Lagerplatz bis zum Schluss nicht eindeutig klar (Diskrepanz zwischen Skizze beim RL Treffen und später veröffentlichtem Lagerplan);

+ Organisatorisches und Forum
- David, Datschy und Niko werden Supermods.
- Frundsberg Zugang.

+ Allerlei
- Steckenkrieg, Regeln härter durchgreifen

Alle Punkte, die als Fragen ausgeführt wurden, stellen mögliche Diskussionen dar, für das Forum oder auch für kommende Aufbaukonferenzen.

10
Informationen / Lagerplatz- und Lagerbaukoordinatoren (LPK und LBK)
« am: 27. September 2016, 12:59:19 »
2014 hat Wyvern in jedem Lager Positionen eingeführt, die für die Planung des Lagerplatzes sowie der Aufbauten zuständig sind, die sogenannten Lagerplatz- und Lagerbaukoordinatoren (kurz LPK und LBK). Der ursprüngliche, erklärende Beitrag von Wyvern ist auch hier im Forum zu finden.

Im LKL füllen folgende Personen diese Positionen aus: (aktuell für 2017)

LPK1 - Daniel aka Johann Sohler aka Datschy
LPK2 - vakant
LBK1 -Marvin Mark Segelflicker
LBK2 - Tom aka Wentzel Saltzkruscht



Unterstützung erhalten sie außerdem von:

 - Kendra, für eine reibungslose Übergabe
 - Sebastian aka Mladen
, der sich 2018 zurückgezogen hat.
 - ...und natürlich jedem, der helfen will!

Alle namentlich genannten haben hier im Forum den Status von Supermoderatoren, außerdem besitzen sie Zugang zum Adminaccount des Forums und dem Google-Account landsknechtlager@gmail.com.





Alter Beitrag 2017:

Spoiler for Hiden:
2014 hat Wyvern in jedem Lager Positionen eingeführt, die für die Planung des Lagerplatzes sowie der Aufbauten zuständig sind, die sogenannten Lagerplatz- und Lagerbaukoordinatoren (kurz LPK und LBK). Der ursprüngliche, erklärende Beitrag von Wyvern ist auch hier im Forum zu finden.

Im LKL füllen folgende Personen diese Positionen aus: (aktuell für 2017)

LPK1 - Daniel aka Johann Sohler aka Datschy (ersetzt Max)
LPK2 - Sebastian aka Mladen
LBK1 - Niklaus aka Jaques aka Kendra
LBK2 - Niko aka Vladek (ersetzt Hubert)




Unterstützung erhalten sie außerdem von:

David aka Horst als Sekretär ( ;) )
Hubert und Max, für eine reibungslose Übergabe
...und natürlich jedem, der helfen will!

Alle namentlich genannten haben hier im Forum den Status von Supermoderatoren, außerdem besitzen sie Zugang zum Adminaccount des Forums und dem Google-Account landsknechtlager@gmail.com.

Kendra am 8.1.2017: Adaptiert und dem Stand, der bei Wyvern gemeldet (sein sollte) angepasst.

11
Allgemeines / [2017] FAQ
« am: 04. September 2016, 16:37:02 »
Über die Jahre haben wir im LKL viele Prozeduren und "Selbstverständlichkeiten" entwickelt die nicht alle in schriftlicher Form zu finden sind, so dass die Idee einer FAQ immer stärker und präsenter wurde. Zum Einen um zu verschriftlichen, was wir da überhaupt treiben und zum Anderen um Neuen im Lager zumindest die Chance zu geben, sich im Vorfeld leicht informieren zu können. :D

Mit diesem Thread würde ich gerne das Zusammenstellen einer solchen FAQ initiieren, ich fang einfach mal mit der Aufteilung an. Ich würde sie in Kategorien aufteilen, z.B.:

OT
- Zugangsbedingungen (Gremium, ganz aktuell auch die Kinderfrage, etc.)
- Organisation des Lagers (LPK/LBK/Arbeitsgruppen)
- Aufbau

IT
- Militärisches (z.B. "wie ist das mit den Rotten?")
- Verwaltung ("Wofür brauche ich den Geleitzettel?")
- Spielmechanisches ("Oh Mutter"...)


Was wir nun brauchen, sind weitere Vorschläge zur Einteilung und vor allem Fragen. Fragen, die ihr als sinnvoll in so einer FAQ anseht. Und ganz besonders Fragen von jenen, die noch nicht so lange im LKL sind und aus eigener Erfahrung wissen, wo die Informationslücken vorhanden sind. :)

12
Allgemeines / [2017] Endschlacht Bezahlung - Schreine
« am: 02. August 2016, 18:00:49 »
Das Triumvirat besserte heuer das Endschlacht Angebot von Kupfer auf, in dem sie versprachen, zwei Schreine zu bauen. Rodrigo schrieb mich nun diesbezüglich an:

Zitat
Tag der Herr, wir haben euch ja zwei Schreine fürs nächste Jahr zugesagt soweit ich informiert bin. Gibt es da spezielle Wünsche, was ihr haben möchtet? Sigmar? Drachenschreine? Bilder von Lennox überall?
Sollen für euch ja dann auch eine Ambientebereicherung sein.
Gruß Markus

Soweit ich mich erinnere, sollte ein Schrein für unser Lager sein, und ein anderer an einem angemessenen Ort stehen (damit ist offensichtlich nicht die Stadt gemeint, wie jeder weiß, der das DF Forum verfolgt ;) :D ).

Für den Schrein im Lager wäre eine spontane Idee meinerseits, die Geschichte mit dem Fahnenheiligtum zu kombinieren. Da gabs heuer gute Ideen im Vorfeld und dann eine etwas verkleinerte, realisierte Fassung des Ganzen. Andere Ideen, Vorschläge?


13
Allgemeines / [2016] Drucksachen
« am: 19. Juli 2016, 23:24:17 »
Spät dran, daher übernehme ich den Text vom vorigen Jahr:

Wir suchen auch heuer wieder Freiwillige die Drucksachen für das Lager übernehmen können. Überall dort, wo noch kein Name dransteht, kann man sich beteiligen, die Liste wird fortwährend aktualisiert:

Artikelbrief – Hubert
Musterrolle  - Hubert
Spielbuch Stab - Hubert
Spielbücher - braucht es dieses Mal nicht viele -> Hubert

Geleitbriefe A4 – Auberlin
Werbung, Flyer, Plakate - so viel wie ihr lustig seid
Liederbuch -> heißer Tipp für den Gesangsdrill...

14
Aufbau / [2016] Werkzeugliste
« am: 06. Juli 2016, 13:45:32 »
Für die Werkzeugliste versuche ich etwas Neues, eine Google Drive Tabelle, die jeder bearbeiten darf.
Tragt ein, was euch einfällt und was ihr mitnehmen wollt: https://docs.google.com/spreadsheets/d/12tAd8h23TBo9R5oxIiSTCtOOR8geJCnIgRWxOHZFBNE/edit?usp=sharing

Hier im Thread kann diskutiert oder daran erinnert werden, was wir ebenfalls noch brauchen.

15
Aufbau / [2016] Aufbauhelferliste
« am: 05. Juli 2016, 21:49:35 »
Wie in den letzten Jahren üblich geworden, haben wir (LPK und LBK) alle Aufbauer der letzten Jahre gefragt, ob sie heuer wieder mit dabei sein wollen; dabei blieben drei Plätze übrig, die wir hiermit ausschreiben. :)

Ein paar Informationen: der Aufbau beginnt am Samstag vor dem DF, also am 23. Juli. Man kann auch erst am Sonntag anreisen, Montaganreiser hingegen werden nicht auf die Liste gesetzt (ab da kann eh jeder aufs Gelände). Aufbauer müssen keine Frühanreise bezahlen. Im LKL kommt noch hinzu, dass man sich an der Aufbauerverpflegung beteiligen kann, es wird für alle, die wollen (und sich an den Kosten beteiligen) gekocht.

Es gibt einen heftigen Haken an der Sache: ich muss bis spätestens 9. Juli, also diesen Samstag, Bescheid wissen, da am Tag darauf die Liste abgegeben wird.

Seiten: [1] 2 3 ... 7